Seiteninterne Suche

Universität

Rückblick Wissenschaft auf AEG 2014

Rückblick 2014: Videos der Vorlesungsreihe online

Moderiert wurden die Abende vom FAUVizepräsidenten für Forschung, Prof. Dr. Joachim Hornegger. Präsentiert wurde die Veranstaltungsreihe von der Nürnberger Zeitung als unserem exklusiven Medienpartner.

Auf dem Weg zum Personal Robot

  • Bild: Harald Sippel

    Bild: Harald Sippel

    Montag, 10.11. 2014, 18.30 – 20 Uhr

  • Sebastian Reitelshöfer, Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS)

Vor über 30 Jahren entwickelten sich industrielle Groß- und Bürorechner zu Personalcomputern und haben dadurch unseren Alltag nachhaltig verändert. Seit Anfang dieses Jahrzehnts gibt es eine ähnliche Entwicklung auf dem Gebiet der Robotik: Robotersysteme, die seit Jahrzehnten beispielsweise in der Automobilproduktion eingesetzt werden, schicken sich an, die Fabriken zu verlassen und in neuer Form unsere Alltagswelt zu betreten. Der Staubsaugerroboter ist dabei nur ein Vorbote kommender Generationen. Ob fliegende Paketdrohne, selbstfahrendes Auto oder der robotische Assistent des Arztes – an der Schnittstelle zwischen Forschung und Produkt sind diese Systeme bereits Realität. Und die Roboter werden immer „menschlicher“: An der FAU entwickeln Ingenieure zum Beispiel künstliche Muskeln für Robotersysteme, die ähnlich den natürlichen weich und nachgiebig sind und für ein breites Einsatzspektrum im Berufs- und Alltagsleben in Frage kommen. 1979 war das Jahr des Personalcomputers. Ist 2014 das Jahr des Personalroboters?

Auf dem Weg zum Personal Robot

 

Tomaten im Weltall – Experimente in der Schwerelosigkeit

  • Tomaten fürs Weltall

    Bild: Sebastian M. Strauch

    Montag, 8.12. 2014, 18.30 – 20 Uhr

  • PD Dr. Michael Lebert, Dr. Sebastian M. Strauch, Lehrstuhl für Zellbiologie

Ob Menschen eines Tages zum Mars fliegen werden, ist ungewiss. Schon heute aber erforschen Wissenschaftler, inwieweit Pflanzen solche Langzeitmissionen im All unterstützen können – als Nahrungsquellen und als Helfer bei der Aufbereitung von Luft und Wasser. 2017 wird ein Satellit des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) für rund 18 Monate in die Erdumlaufbahn geschossen. Mit an Bord: ein autarkes Gewächshaussystem, konstruiert von Zellbiologen der FAU. Darin werden Tomatensamen keimen und wachsen, Bakterien stellen Dünger aus künstlichem Urin her. Wie aber passen diese Einzeller sich an die verringerte Schwerkraft an? Was ist zu tun, damit die Tomaten nicht frei im Raum schweben? Und wie lässt sich die Luftfeuchtigkeit zuverlässig regulieren? Auf diese und weitere Fragen wird der Vortrag eingehen.

Tomaten im Weltall – Experimente in der Schwerelosigkeit