Navigation

Zentrale Wissenschaftliche Einrichtungen

Horizontale Organisationsstruktur an der FAU

Neben ihrer grundlegenden Fakultätsstruktur verfügt die FAU über eine Reihe von zentralen Einrichtungen, die das wissenschaftliche Spektrum der Universität erweitern, herausragende Felder ihrer Forschung abbilden oder wissenschaftsbezogene Dienstleistungen erbringen.

Aus Mitteln der Exzellenzinitiative werden an der FAU gefördert:

Der Exzellenzcluster Engineering of Advanced Materials – Hierarchical Structure Formation for Functional Devices (EAM) ist die einzige interdisziplinäre Forschungspartnerschaft dieser Art in Deutschland mit Fokus auf Werkstoffwissenschaften und Verfahrenstechnik. Die Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf die grundlegenden und anwendungsbezogenen Aspekte des Designs und der Entwicklung neuer Hochleistungsmaterialien. Der Exzellenzcluster ist an die FAU angeschlossen und Teil der Exzellenzinitiative der Deutsche Forschungsgemeinschaft, Deutschlands größte Organisation zur finanziellen Unterstützung von Forschungsaufgaben. Zur Webseite

Die Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies (SAOT) wurde im November 2006 an der FAU im Rahmen der Exzellenzinitiative gegründet. Der wissenschaftliche Schwerpunkt liegt auf Optik und optischen Technologien, die als Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts gelten. Optische Technologien finden in der Wissenschaft und Industrie weite Anwendung, zum Beispiel in der Informations- und Kommunikationstechnologie, der Verfahrenstechnik, der Fertigungstechnik, der Energie- und Umwelttechnik und der Medizin. Zur Webseite

Die Zentralinstitute der FAU dienen der interdisziplinären Vernetzung in Forschung, Lehre und Wissenstransfer außerhalb der etablierten Fakultätsstruktur:

Das Optical Imaging Center Erlangen (OICE) wurde 2012 als Zentrale Einrichtung der FAU gegründet. Die Gründung basiert auf der engen Kooperation der FAU mit dem Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts (MPL). Das Ziel des Instituts ist die Bereitstellung und Koordination von High-End-Lichtmikroskopen in seiner Core Facility Unit (CFU) und die Entwicklung von neuen Mikroskopsystemen und Techniken in seiner Exploratory Research Unit (ERU). Die dritte Säule ist die Educational Training Unit (ETU), in der Studierende und Wissenschaftlern in Praktika und Seminaren sowohl aus als auch weitergebildet werden. Zur Webseite

Das ZeLLIT ist eine zentrale Einrichtung für Lehr-/Lernforschung, -Innovation und Transfer, in welchem drei einschlägig ausgewiesene Institutionen der FAU zusammenarbeiten:

Damit entsteht eine Einrichtung, die synergetisch alle Aspekte von Lehren und Lernen über die Lebensspanne, von Lerninnovation und Transfer, insbesondere im Hochschulbereich, im Lichte wissenschaftlicher Erkenntnis und bezogen auf gesellschaftliche Entwicklungen bearbeitet.

Im Zentrum der wissenschaftlichen Arbeit des ZAR stehen die Forschungsfelder „Körper und Verkörperungen“, „Raum und Praktiken“ sowie „Norm, Normativität und Normenwandel“ – alles Kernbereiche des menschlichen Lebens, deren Bedeutung für die Religion untersucht werden soll. Zur Webseite

Das Zentralinstitut für Medizintechnik (ZiMT) übernimmt seit Gründung am 1. Dezember 2009 an der FAU die Rolle des Initiators für überregionale und internationale Spitzenforschung und -lehre auf dem Gebiet der Medizintechnik. Das ZiMT versammelt die Medizintechnik-Kompetenz der Universität unter einem Dach und koordiniert sie mit den Kompetenzen ihrer Kooperationspartner. Zur Webseite

Das Zentralinstitut für Neue Materialien und Prozesstechnik (ZMP) der FAU bearbeitet interdisziplinäre Forschungsthemen, die zwischen Werkstoffwissenschaften, Maschinenbau, Chemie und Physik liegen. In einem jungen und hoch innovativen Umfeld wird die Entwicklung neuer Werkstoffkonzepte und der entsprechenden Fertigungsmethoden für Leichtbaukomponenten vorangetrieben. Dabei verfolgt das ZMP das Ziel, Ideen aus der Grundlagenforschung bis in das Prototypenstadium weiter zu entwickeln. Zur Webseite

Das Hauptinteresse des Zentralinstituts für Regionenforschung (ZI) liegt in der interdisziplinären Erforschung der Regionen. Im Mittelpunkt stehen die Regionen Nordamerika, Iberoamerika, Regionen in Europa, Franken, Vorderer Orient und Asien-Pazifik. Zur Webseite

Zukünftig soll im Zentralinstitut für Scientific Computing fakultäts- und departmentübergreifend an komplexen Simulationsaufgaben gearbeitet werden. Zur Webseite

Das Zentralinstitut für Wissenschaftsreflexion und Schlüsselqualifikationen (ZiWiS) forscht gemeinsam mit allen fünf Fakultäten der FAU zum Themenbereich Wissenschaftsreflexion. Es befasst sich unter anderem mit Themen wie Freiheit der Wissenschaft, Vertrauen in die Wissenschaft, Autorität der Wissenschaft, Interdisziplinarität und Wissenschaftsethik. Im Bereich der Lehre und Beratung bietet das ZiWiS den Studierenden aller Fakultäten ein umfassendes Spektrum an Schlüsselqualifikationsangeboten sowie Unterstützung in der Studieneingangsphase im Rahmen des Grundlagen- und Orientierungsstudiums (GOS). Zur Webseite

Folgende durch das Staatsministerium an der FAU eingerichteten Zentren fördern die internationale Vernetzung der bayerischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen in den jeweiligen Regionen:

Das BAYLAT hat die Aufgabe, bestehende Kooperationen in den Bereichen Forschung und Austausch von Studierenden zu intensivieren und die Vernetzung zwischen Bayern und Lateinamerika im Hinblick auf Forschungsprojekte, Veranstaltungen und Publikationen zu fördern. Zur Webseite

Mit dem Bayerisch-Kalifornischen Hochschulzentrum (BaCaTec) unterstützt der Freistaat Bayern im Rahmen der „High-Tech-Offensive Zukunft Bayern“ Kooperationen zwischen Forschern aus Bayern und Kalifornien. Als zentrale Einrichtung bayerischer Universitäten hat das BaCaTeC seinen Sitz an der FAU. Zur Webseite

Folgende mit den Kernaufgaben der Universität verbundene wissenschaftliche Einrichtungen bieten gleichzeitig elementare wissenschaftliche Dienstleistungen an:

Exzellente Nachwuchsförderung ist eine Priorität der FAU. Ein wichtiger Schritt war dabei die Gründung der Graduiertenzentrum. Unsere Ziele sind die Förderung von Nachwuchswissenschaftlern und insbesondere Nachwuchswissenschaftlerinnen, interdisziplinäres und internationales Arbeiten sowie die Integration von ausländischen Promovierenden. Der Grundgedanke ist dabei die Sicherstellung der hohen Qualität von Ausbildung und Betreuung der Promovierenden. Zur Webseite

Das Regionale Rechenzentrum Erlangen (RRZE) ist der IT-Dienstleister der Universität. Für Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Einrichtungen der Universität ist das RRZE Ansprechpartner für alle Fragen rund um Kommunikationsnetze und Webhosting. Darüber hinaus bietet das RRZE Schulungen an – beispielsweise für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Bildbearbeitung oder Web-Entwicklung. Zur Webseite

Das Sprachenzentrum ist als zentrale Einrichtung für den Sprachunterricht an der FAU zuständig. Dies gilt sowohl für die kurrikular verankerte Fremdsprachenausbildung, etwa in philologischen Fächern, als auch für optionale Sprachkurse, die als Schlüsselqualifikationen in über 20 Fremdsprachen belegt werden können. Studierende, die sich für Forschung und Beruf international orientieren wollen, aber auch FAU-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Lehre und Verwaltung finden am Sprachenzentrum ein breites, praxisbezogenes Angebot und eine professionelle Lehr- und Lernumgebung. Das Sprachenzentrum freut sich jedes Semester über mehr als 10.000 Kursteilnehmer, und ca. 90% der FAU-Studierenden belegen im Laufe ihres Studiums einen oder mehrere Sprachkurse am SZ. Zur Webseite

Seit ihrer Gründung 1743 dient die Universitätsbibliothek als Servicezentrum für die Forschungs- und Lehrgemeinde der FAU. Heute bietet sie an über 130 Standorten Zugang zu 5,5 Millionen Medien. Der Bestand umfasst unter anderem 12.000 aktuelle Zeitschriften. Die Bibliothek ermöglicht den Zugriff auf etwa 25.000 elektronische Zeitschriften und 1.200 Datenbanken. Zur Webseite

Das Zentrum befasst sich mit Fragen der Koordination des Lehrangebotes sowie der Koordination der Praktika aller Lehramtsstudiengänge und unterstützt die Studienberatung und Qualitätsentwicklung der einzelnen Studienangebote für angehende Lehrerinnen und Lehrer. Zur Webseite

Die folgenden Zentren stehen unter der Verantwortung der Fakultäten:

Das Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa (EZIRE) betreibt Forschung und Lehre zum Islam und zu muslimischem Leben in Europa aus multidisziplinärer Perspektive. Das EZIRE bietet neben Forschung und Lehre Dienstleistungen wie Fortbildungen sowie Beratung, Expertise und Gutachten an. Zur Webseite