Stipendiaten sagen Danke

Die Erfahrungen von Studierenden im Deutschlandstipendium

Stipendiatin der BBBank Stiftung
Lydia van Odijk, Studentin Gymnasiallehramt

Lydia van Odijk_Deutschlandstipendiatin_Förderer: BBBank

(Bild: Pauline Seiberlich)

„Das Deutschlandstipendium ist eine großartige Anerkennung, nicht nur für universitäre Leistungen, sondern auch für soziales Engagement. Es ermöglicht mir, weiterhin ehrenamtlich zu arbeiten und dennoch genügend Zeit für mein Studium aufzubringen. Zusätzlich ist es eine große Entlastung, gerade was die Planung meines Auslandsstudiums betrifft und lässt mich sorgenfreier und ausgeglichener meinem Studium nachgehen. Ich bin sehr dankbar, dass mir dieses Vertrauen entgegengebracht wird.“

Stipendiatin der Robert Bosch GmbH
Annika Fenn, Studentin des Bachelorstudiengangs Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik

Bild von Annika Fenn

(Bild: Annika Fenn)

„Das Deutschlandstipendium ist eine schöne Anerkennung meiner Leistungen, aber gleichzeitig auch ein Anreiz weiterzumachen und mich für andere einzusetzen. Es, und damit mein Förderer Robert Bosch GmbH, ermöglicht mir, mein Studium reichhaltig zu gestalten, mich sozial zu engagieren und ein Erasmus Semester zu machen. Neben der finanziellen Förderung wurde mir auch ein Mentor zur Seite gestellt. Bei unseren Treffen zeigt er mir spätere berufliche Perspektiven auf und ermutigt mich in meinem Studium und meinem sozialen Engagement. Vielen Dank hierfür!“

Stipendiat der DATEV eG
Clemens Hübner, Student der Informatik

Clemens Hübner_Deutschlandstipendiat, Förderer: DATEV eG

(Bild: Giulia Iannicelli)

„Durch das Deutschlandstipendium konnte ich mein Studium finanziell unabhängig gestalten, beispielsweise mit einem Auslandssemester. Die Förderung bringt mir deshalb nicht nur Anerkennung meiner bisherigen Leistungen und meines Engagements entgegen, sie ist auch Motivation für die Zukunft. Nicht zuletzt sehe ich im Deutschlandstipendium auch einen wichtigen Beitrag zur Chancengleichheit auf Bildung. Dafür möchte ich mich bei meinem Förderer, der Datev eG, und allen weiteren Stipendiengebern herzlich bedanken!“

Stipendiatin der defacto realations GmbH
Sarah-Luisa Louzil, Studentin des Masterstudiengangs Marketing

Foto von Sarah-Luisa Louzil

(Bild: Marielena Louzil)

„Das Deutschlandstipendium hilft mir, mein Masterstudium zu finanzieren. Derzeit absolviere ich ein Auslandssemester in Dänemark und kann hier die finanzielle Unterstützung sehr gut gebrauchen. Das Stipendium fördert nicht nur finanziell, denn man bekommt auch die Möglichkeit, in Kontakt mit dem Förderer zu treten. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für diese Unterstützung bedanken.“

Stipendiat der DIEHL Stiftung & Co. KG
Benjamin Reinken, Student des Bachelorstudiengangs Maschinenbau

Bild von Benjamin Reinken auf der Stipendienfeier 2016 (Giulia Iannicelli)

(Bild: Giulia Iannicelli)

„Studieren bedeutet für mich nicht nur gute Noten zu schreiben, studieren ist mehr als das. Meinen Horizont zu erweitern, faszinierende Menschen kennenzulernen, mich auf einer breiten Basis weiterzubilden und gesellschaftlich zu engagieren ist es, was mir nicht nur für den Moment, sondern für meine ganze Zukunft hilft. Das Deutschlandstipendium macht genau das möglich, denn durch die Unterstützung kann ich meine Zeit in meine Weiterbildung und in meine Mitmenschen investieren. Und so möchte ich allen Stipendiengebern und insbesondere der DIEHL Stiftung ganz herzlich dafür danken!“

Stipendiat der HUK-Coburg
Benjamin Hübel, Student des Masterstudiengangs Finance, Auditing, Controlling, Taxation (FACT)

Testimonial Deutschlandstipendium Benjamin Hübel (Bild: Giulia Iannicelli)

(Bild: Giulia Iannicelli)

„Das Deutschlandstipendium bedeutet für mich Anerkennung, Eigenständigkeit und den finanziellen Spielraum für ehrenamtliches Engagement, Auslandsstudium und die Entlastung meiner Familie. In den letzten vier Jahren ist mit meinem Stipendiengeber HUK-COBURG ein sehr gutes Verhältnis entstanden, das sich durch Kooperationen wie Praktikum und Masterarbeit weiter vertieft hat. Dafür bin ich ausgesprochen dankbar und ich lege jedem Studierenden die Bewerbung um diese Chance ans Herz.“

Stipendiat der Rudolf Kempe GmbH & Co. KG
Kilian Pfannenmüller, Student des Bachelorstudiengangs Kulturgeographie

Portrait von Kilian Pfannenmüller, Stipendiat der Rudolf Kempe GmbH

(Bild: Foto Kohler)

„Das Deutschlandstipendium ermöglicht es mir, mich einerseits voll und ganz auf das Studium zu konzentrieren, unabhängig von finanziellen Gegebenheiten. Andererseits ist die Förderung durch ein Unternehmen eine Gelegenheit, neben dem Studium einen Einblick in die Wirtschaft zu erhalten und Kontakte aufzubauen. Dass mein Förderer, die Rudolf Kempe Unternehmensgruppe, das Deutschlandstipendium nicht nur als finanzielle Unterstützung ansieht, sondern mir auch ein Ansprechpartner in individuellen Fragen ist, sehe ich keineswegs als selbstverständlich an und halte dieses Engagement für besonders erwähnenswert. Das Interesse an meinem akademischen Werdegang und meiner persönlichen Entwicklung empfinde ich als sehr bereichernd. Ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich bei Frau Kempe und Herrn Reichl für die Förderung und Unterstützung bedanken.“

Stipendiat der Dr. Michael Munkert-Stiftung
Kevin Rösch, Student der Rechtswissenschaft

Kevin Rösch

(Bild: Foto-Studio Peter)

„Die Wahl zum Deutschland-Stipendiaten bedeutet für mich, dass Leistungen, die ich sowohl innerhalb meines Studiums als auch außerhalb erbringe, honoriert werden. Der zusätzliche finanzielle Spielraum ermöglicht es mir, mein ehrenamtliches Engagement weiterhin in demselben Maße ausüben zu können. Gleichzeitig motiviert er mich dazu, auch im Studium die bestmöglichen Leistungen zu erlangen. Von meinem Stipendiengeber – der DR. MICHAEL MUNKERT-STIFTUNG – verspreche ich mir zum einen viele interessante Erfahrungen auf dem Gebiet des Rechts, zum anderen aber auch jene Zusammenarbeit, die mich in meinem beruflichen wie auch persönlichen Werdegang weiter voranbringt. Bereits jetzt bin ich für die Unterstützung, die mir auf diesem Weg entgegengebracht wird, sehr dankbar und freue mich auf die kommende Zeit.“

Stipendiatin der Stiftung NÜRNBERGER Versicherungsgruppe
Daniale Hofbeck, Studentin des Masterstudiengangs Finance, Auditing, Controlling, Taxation (FACT)

Bild von Daniela Hofbeck, Stipendiatin der Nürnberger Versicherungsgruppe

(Bild: Daniela Hofbeck)

„Der Erhalt des Deutschlandstipendiums bedeutet mir sehr viel, da es meine Leistungen sowohl innerhalb als auch außerhalb der Universität in besonderer Weise honoriert. Die Förderung motiviert und bestärkt mich, auch weiterhin ehrenamtlich zu arbeiten und erlaubt mir zugleich genügend Zeit aufzubringen, mein universitäres Leistungsniveau zu halten. Die finanzielle Stütze ermöglicht den Ausbau meiner persönlichen und fachlichen Qualifikationen, da mir so der Bezug weiterer Lehrmittel sowie kostenpflichtiger Workshops und Seminare offen steht. Mit der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe AG habe ich einen qualifizierten und erfahrenen Förderer an meiner Seite. Für diese einmalige Chance, die Unterstützung und das mir entgegengebrachte Vertrauen als Stipendiatsträgerin möchte ich mich auf diesem Wege herzlich bei meinem Stipendiatsgeber und der Initiative des Deutschlandstipendiums bedanken.“

Stipendiat von Rödl & Partner
Igor Heck, Student des Masterstudiengangs Finance, Auditing, Controlling, Taxation (FACT)

Igor Heck_Deutschlandstipendiat_Förderer: Rödl und Partner

(Bild: Spangenberg Fotodesign)

„Das Deutschlandstipendium bedeutet für mich nicht nur mehr Freiraum, Individualität und finanzielle Sicherheit, sondern auch die Möglichkeit, sich neben meinem Masterstudium, im In- & Ausland weiterhin gesellschaftlich zu engagieren. Zudem ist diese Unterstützung auch die Anerkennung meiner Leistungen an der FAU. Es dient mir als Motivation, auf dem gleichen Niveau weiter zu studieren und mich weiterzubilden. Hierfür möchte ich der Initiative Deutschlandstipendium sowie meinem Stipendiengeber vielmals danken!“

Stipendiat der STAEDTLER Stiftung
Erik Hausecker, Student des Bachelorstudiengangs Maschinenbau

Bild von Erik Hausecker

(Bild: Emanuel Sizmann)

„Das Deutschlandstipendium bedeutet für mich nicht nur die Anerkennung meiner Leistungen und meines Engagements, sondern bestätigt den Weg, den ich eingeschlagen habe. Die finanzielle Unterstützung ermöglicht es mir, meinen kommenden Auslandsaufenthalt zu finanzieren. Außerdem motiviert es mich zusätzlich, bestmögliche Leistungen zu erbringen. Der Firmenkontakt spielt eine sehr wichtige Rolle. Man bekommt die Chance, einen Einblick in neue Branchen zu erhalten. Die Verknüpfung von Praxis und Theorie ist für mich sehr wichtig, da man dadurch über den Tellerrand hinausschauen kann. Dementsprechend freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit mit meinem Stipendiengeber, der STAEDTLER Stiftung. Auf diesem Weg bedanke ich mich herzlich bei meinem Stipendiengeber und bei der Initiative des Deutschlandstipendiums für die Unterstützung und das Vertrauen, welches sie mir entgegenbringen!“

Stipendiatin von Alumnus Dr. Thürmer
Mareike Bauer, Studentin der Medizin

Mareike Bauer

(Bild: Guilia Iannicelli)

„Das Deutschlandstipendium zu erhalten, erfüllt mich mit großem Stolz. Es zeigt mir, dass sich mein Einsatz und meine Leistungsbereitschaft lohnen und motiviert mich besonders, auch weiterhin gute Studienleistungen zu erbringen. Außerdem ermöglicht mir das Stipendium, mich nebenher ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen zu engagieren und erleichtert mir die Finanzierung meines Auslandsaufenthaltes. Für diese Chance bin ich sehr dankbar und möchte mich insbesondere bei meinem Stipendiengeber, Herr Dr. Thürmer, bedanken.“

Stipendiat des Konzern Versicherungskammer Bayern
Max Riegel, Student des Bachelorstudiengangs Wirtschaftswissenschaften

Bild von Max Riegel

(Bild: Max Riegel)

„Gerade zur Finanzierung meines Auslandssemesters in Finnland, inklusive wöchentlicher Saunagänge und hoch besteuerter Feierabendbierchen, erweist sich mein Deutschlandstipendium als großartige Unterstützung! Ein unkompliziertes Bewerbungsverfahren und eine leistungsorientierte Auswahl machen es motivierten Studenten einfach, eine Förderung zu erhalten. Zudem kann man durch den Praxispartner wertvolle Kontakte knüpfen. Mein Dank gilt daher allen Förderern und insbesondere der Versicherungskammer Bayern als meinem Stipendiengeber.“

Stipendiat des Berufsbildungswerk Philipp Jakob Wieland
Maximilian Fuhr, Student des Masterstudiengangs Materialwissenschaften und Werkstofftechnik

Bild von Maximilian Fuhr

(Bild: Mingjian Wu)

„Die Förderung durch das Deutschlandstipendium bedeutet für mich Anerkennung und Ansporn zugleich: Auf der einen Seite eine Anerkennung für das bisher Geleistete und auf der anderen ein Ansporn, weiterhin bestmögliche Leistungen sowohl im Studium als auch im ehrenamtlichen Engagement anzustreben. Neben dem Gewinn finanzieller Unabhängigkeit ermuntert eine Förderung im Rahmen des Deutschlandstipendiums in meinen Augen dazu, den Blick über den eigenen Tellerrand zu wagen – sei es durch die Absolvierung eines Auslandsstudiums oder -praktikums oder durch das Knüpfen von Kontakten in die Industrie. Für die Förderung möchte ich mich ganz herzlich bei meinem Stipendiengeber, dem Berufsbildungswerk Philipp Jakob Wieland, bedanken. Ich kann weiterhin jedem motivierten und engagierten Studenten nur empfehlen, sich für ein Deutschlandstipendium zu bewerben!“