Alumni

Dr. Weiqing Mao promovierte auf dem Gebiet der organischen Chemie. Bis September 2021 am Lehrstuhl für Anorganische und Allgemeine Chemie der FAU an der Synthese, Struktur und Reaktionsfähigkeit von hochgradig reaktiven Eisenkomplexen forschen. Sein Aufenthalt wird von der Alexander von Humboldt-Stiftung gefördert.

Dr. Sandip Shindes Forschungsinteresse gilt der organischen Synthese, um Fluoridierungsmethoden und deren Anwendung in pharmazeutischen und agrochemischen Unternehmen zu entwickeln. Bis März 2021 wird Dr. Shinde seine Forschung an der Nuklearmedizinischen Klinik am Universitätsklinikum Erlangen unter der Leitung von Prof. Dr. Olaf Prante weiterführen.

Zu Prof. den Hollanders Arbeitsgebieten gehören die Theorie stochastischer Prozesse und ihre Anwendungen in der Physik, der Biologie und der Informatik. Insbesondere beschäftigt er sich unter anderem mit der Theorie großer Abweichungen, Prozessen im zufälligen Medium und metastabilem Verhalten. Aktuell forscht Prof. Dr. den Hollander als Gast am Lehrstuhl für Mathematische Stochastik der FAU.

Bereits in den späten 1990er Jahren kam Prof. Dr. Chandrajith nach Erlangen, um an der FAU in Geochemie zu promovieren. 10 Jahre später kehrte er nach Erlangen zurück, um im Rahmen eines George Forster Forschungsstipendiums der Alexander von Humboldt-Stiftung an der FAU zu forschen. Von Juli 2019 bis Januar 2020 untersucht Prof. Dr. Chandrajith an der FAU das Eindringen von Meereswasser in Küstengrundwasserleiter sowie die geo-umweltbezogenen Faktoren, welche eine Nierenkrankheit mit unbekannter Genese in Sri Lanka beeinflussen. Sein Forschungsaufenthalt wird durch ein Alexander von Humboldt Forschungsstipendium unterstützt.

Prof. Dr. Walter Daesslé-Heuser ist Professor für Umweltgeowissenschaften an der Unabhängigen Universität von Baja California, Mexiko. 2007 erhielt er von der Alexander von Humboldt-Stiftung ein George Forster Stipendium, um an der FAU an der Sedimentologie und Hydrochemie des unteren Colorado River-Beckens südlich der amerikanisch-mexikanischen Grenze zu forschen. Derzeit ist er wieder an der FAU und arbeitet mit Prof. Johannes Barth an diversen Grundwasserstudien.

Fenno Brunken studierte bis 1994 Biologie an der FAU, welches er mit einem Diplom abschloss. Bereits ab 1991 war er für neun Jahre im Bereich Naturschutz, Umweltplanung und Landschaftsökologie tätig. Danach arbeitete er für mehr als 15 Jahre im Ausland. Seit 2017 ist Herr Brunken als Projektmanager für das Center for Clinical Studies (CCS) der Universitätsklinikums Erlangen tätig.

Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm ist Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland. Was ihn besonders bewegt und welche Möglichkeiten er hat, die Welt ein Stückchen besser zu machen, erzählt er in einem Interview.