Navigation

DLF: Prof. Dr. Markus Krajewski über den Energiechartavertrag

Markus Krajewski
Prof. Dr. Markus Krajewski leitet an der FAU den Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht. (Bild: FAU/Harald Sippel)

Der Klimawandel führt bei vielen Staaten zu einem Umdenken in der Klimapolitik. Aber wenn Staaten aufgrund des Klimawandels aus Energieträgern aussteigen wollen, dann drohen ihnen wegen des Energiechartavertrags, ein internationales Investitionsabkommen, Klagen in Milliardenhöhe.

Prof. Dr. Markus Krajewski, Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht, spricht in einem Beitrag vom Deutschlandfunk vom 14. April über die rechtliche Grundlage der Klagen und darüber, warum Umwelt und Klimaschutz im Energiechartavertrag keine Rolle spielen.

Unter Umständen steht der hier verlinkte Beitrag nur für einen  begrenzten Zeitraum in der Mediathek zur Verfügung und ist danach nicht mehr abrufbar.

 


FAU in den Medien

Über die FAU berichten die Medien regelmäßig – ob über Forschungsprojekte, aktuelle Entwicklungen oder weil sie FAU-Experten zu den verschiedensten Themen interviewen, ob im Fernsehen, im Radio oder in Print. Hier stellen wir unter dem Stichwort FAU in den Medien für Sie eine Auswahl der Berichterstattung zusammen.

Weitere Hinweise zum Webauftritt