Navigation

Die Extraportion Praxis für Studierende

Ein Mann spricht in ein Mikrofon. Im Hintergrund ist eine Powerpoint-Präsentation zu sehen sowie weitere Männer in Anzügen.
Bevor es auf die Unternehmensbörse geht, stellen sich die verschiedenen Firmen den Studierenden vor. (Bild: FAU/Giulia Iannicelli)

Mit dem Patenschaftsprogramm der FAU in den Job

Praktika und erste Berufserfahrungen sind wichtig, wenn es darum geht, nach dem Studium schnell in den Beruf zu starten. Deswegen bietet der Career Service des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften – kurz WiSo – jedes Sommersemester das Patenschaftsprogramm an. Es bietet Bachelorstudentinnen und -studenten Einblicke in die Praxis. Das Besondere: Das Programm soll vor allem Studierenden, unabhängig ihrer vorherigen Berufserfahrung, helfen, Praktika oder Werkstudentenstellen zu finden. Ihnen steht ein Unternehmensvertreter als Pate zur Verfügung, der Kontakte zu hochrangigen Ansprechpartnern herstellt sowie bei Karrierefragen und der Wahl von Studienschwerpunkten hilft.

Der etwas andere Weg zum Praktikum

Viele Leute in Anzügen, die sich miteinander unterhalten.

An verschiedenen Ständen können die Studierenden mit Unternehmensvertretern ins Gespräch kommen und sich einen Praktikumsplatz ergattern. (Bild: FAU/Giulia Iannicelli)

Ein kurzes Motivationsschreiben reicht aus, um sich für das Patenschaftsprogramm zu bewerben. Auf der Unternehmensbörse treten die Studierenden dann mit regionalen und internationalen Versicherungen, Banken, Unternehmensberatungen oder anderen Firmen in Kontakt. „Es ist sinnvoll, sich mit den anwesenden Unternehmen im Vorfeld vertraut zu machen und zu wissen, welche Firmen für einen persönlich interessant sind“, rät Michael Otto, Mitarbeiter im Career Service des Fachbereichs. „Denn die Gespräche mit den Unternehmensvertretern sind zwar ausschlaggebend, allerdings nicht so formell wie in einem Vorstellungsgespräch. Es geht darum, von sich als Person zu überzeugen, einen Paten zu finden und abzuklären, wie eine Patenschaft aussehen könnte“, erklärt er. Haben die Studierenden einen Paten gefunden, stehen ihnen Praktika oder Werkstudentenjobs bevor – und dass ohne zuvor zahlreiche Anschreiben zu verfassen oder auf Einladungen zu Vorstellungsgesprächen zu warten. Um herauszufinden, wer sich eine gegenseitige Zusammenarbeit vorstellen kann, tragen am Ende der Veranstaltung sowohl die Studierenden als auch die Unternehmen ihre fünf Favoriten in eine Präferenzliste ein. „An der jährlichen Auftaktveranstaltung des Patenschaftsprogramms nehmen etwa 80 bis 100 Studierende teil. Erfahrungsgemäß bekommen etwa zwei Drittel davon die Chance, in einem ihrer Wunschunternehmen Praxiserfahrungen zu sammeln“, berichtet Michael Otto.

Erfolg auf ganzer Linie

Portraitbild eines ehemaligen Teilnehmers des Patenschaftsprogramms, der vor einem lila leuchtenden Hintergrund steht.

„Es ist wichtig auf der Unternehmensbörse keine Scheu zu haben, auf die Ansprechpartner zuzugehen und von sich zu erzählen“, rät Christian Peschke, FAU-Student und Mitarbeiter bei Accenture. (Bild: Christian Peschke)

Werden die Studierenden von ihrem bevorzugten Unternehmen ebenfalls ausgewählt, kann sich aus der bevorstehenden Patenschaft auch eine weitere Zusammenarbeit ergeben, wie es bei Christian Peschke – FAU-Student an der WiSo – der Fall war: „Nach meinem sechsmonatigen Praktikum bei Accenture, einem internationalen Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen, haben meine Vorgesetzten mir erst eine Werkstudentenstelle angeboten und mich noch während meines Masterstudiums übernommen.“, erzählt er. Für alle, die leider leer ausgehen, sind das Patenschaftsprogramm sowie die Unternehmensbörse dennoch eine gute Übung: „Die Studierenden machen sich im Vorfeld Gedanken, was sie beruflich erreichen möchten, lernen sich in Gesprächen auf Unternehmensmessen zu präsentieren und mit verschiedenen Firmen zu vernetzen“, ermuntert Michael Otto. Außerdem steht der Career Day der WiSo auch im Nachgang mit Rat und Tat zur Seite und bietet viele weitere Angebote an, die Studierenden bei der Berufsfindung unterstützen.


Jetzt bewerben!

Studierende der WiSo können sich vom 6. bis 20. Mai für das Patenschaftsprogramm bewerben. Weitere Informationen zum Programm sowie zur Bewerbung finden Sie auf der Webseite des Career Service.


Weitere Angebote im Sommersemester

Auch im Sommersemester bietet der Career Service der FAU kostenlose Seminare und Veranstaltungen zur beruflichen Orientierung und zum Berufseinstieg für alle Studierenden der Universität an: ein Kommunikationstraining, ein Seminar zu Umgangsformen im Beruf und einen Kurs zur Vermittlung von Argumentationstechniken sowie Bewerbungstrainings. Möglichkeiten zum Austausch bieten die Karriere-Treffs und Café-Gespräche. Ausführlichere Informationen zum Angebot und Hinweise zur Anmeldung für die Seminare und Veranstaltungen gibt es unter career.fau.de.

Weitere Hinweise zum Webauftritt