Navigation

FAU aktuell

Kategorie: Panorama

Heute weist rund jedes fünfte Kind Auffälligkeiten in seinem Verhalten oder Gefühlsleben auf – etwa jedes zehnte Kind leidet sogar schon unter einer behandlungsbedürftigen psychiatrischen Störung. Am Universitätsklinikum Erlangen finden junge Patienten und ihre Eltern Hilfe in der Kinder- und Jugendabteilung für Psychische Gesundheit – und das seit nunmehr 30 Jahren.

Kategorie: Leute

Mehrere hundert Wissenschaftler und Professoren forschen und lehren an den fünf Fakultäten und den verschiedenen Einrichtungen der FAU. Da ist nichts so beständig wie der Wandel: Personalwechsel, Zu- und Abgänge, Aufstiege und Karrieresprünge – all dies findet sich in unseren aktuellen Personalmeldu...

Kategorie: Leute

Arbeiten an der FAU ist „ausgezeichnet“ – eine Vielzahl von Ehrungen und Preise für unsere Forschenden, Studierenden und Mitarbeiter belegt dies regelmäßig. In diesem Monat durften sich die folgenden Angehörigen der FAU über Anerkennung freuen.

Kategorie: Nachgefragt

Wie hängt die Gehirnentwicklung mit dem Auftreten von Krankheiten im Erwachsenenalter wie Depression, Schizophrenie, Parkinson und weiteren Nervenerkrankungen zusammen? Mit dieser Frage beschäftigen sich an der FAU mehr als 20 Nachwuchswissenschaftler in einem Graduiertenkolleg der Deutschen Forschu...

Kategorie: Universität

Die erste Hürde auf dem Weg zum neuen Geisteswissenschaftlichen Zentrum ist genommen. Der Freistaat Bayern hat das auch als Himbeerpalast bekannte Siemens-Verwaltungsgebäude in der Mitte Erlangens für eine zukünftige Nutzung durch die FAU erworben.

Kategorie: Panorama

Nach Stationen in den USA und Hannover ist Prof. Dr. Mario Schiffer nach Erlangen zurückgekehrt – hier begann er vor 19 Jahren seine Facharztausbildung. Jetzt ist er der neue Direktor der Medizinischen Klinik 4 – Nephrologie und Hypertensiologie des Universitätsklinikums Erlangen. Sein erstes Projekt: die Versorgung von Transplantationspatienten weiter auszubauen.

Kategorie: Wissenschaft

Nanopartikel sollen wie Transporter Medikamente im menschlichen Körper gezielt an Stellen abladen, wo sie auch gebraucht werden? Die Nanoteilchen sollen dabei auf Ultraschallfrequenzen reagieren. Daran Arbeiten Forscher der FAU.