Navigation

Partnerschaften und Kooperationen

Innovation lebt von starken Partnerschaften und vertrauensvollen Kooperationen. Die FAU pflegt daher ein großartiges Netzwerk mit beeindruckenden Partnern in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Kleine und große, öffentliche und private, nationale und internationale Partnerorganisationen arbeiten mit uns an Forschung und Innovation, an gemeinsamer Talententwicklung und Karriereförderung, an Weiterbildung und lebenslangem Lernen und vielen weiteren Zielen. Kooperationen sind dabei stets maßgeschneidert auf die spezifischen Bedürfnisse unserer Partner und unsere gemeinsamen Ziele. Nur ausgewählte Partnerschaften werden hier dargestellt:

Wissenschaft

  • Forschen für die Energiewende

    Grafik Außenperspektive des Gebäudeentwurfs

    Bild: Gerber Architekten

    Das Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg für Erneuerbare Energien (HI ERN) erforscht und entwickelt Grundlagen, Materialien und Technologien für die klimaneutrale und nachhaltige Energieversorgung zu akzeptablen Kosten. Die FAU, das Forschungszentrum Jülich und das Helmholtz-Zentrum Berlin bündeln hier ihre Expertise in den Bereichen Material-, Energie- und Prozessforschung. www.hi-ern.de

  • Optik-Forschung mit Tradition

    Lange Nacht der Wissenschaften 2017: Eröffnungsveranstaltung am Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts (Bild: FAU/Georg Pöhlein)

    Bild: FAU/Georg Pöhlein

    Quellen für weißes Licht, die ein Vielfaches heller sind als Glühlampen, die Manipulation einzelner Photonen oder der kleinste Brennfleck der Welt – das sind nur einige Aktivitäten am Max-Planck-Institut (MPI) für die Physik des Lichts. Prinzipiell arbeiten die Forscher des MPI daran, Licht in jeder Hinsicht zu kontrollieren: in Raum und Zeit, in der Polarisation und in seinen Quanteneigenschaften.

    In einer gemeinsamen Initiative bieten das Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts (MPL), die FAU, die Friedrich-Schiller-Universität Jena, das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS und das Fraunhofer Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF ein internationales Promotionsprogramm an: die International Max Planck Research School Physics of Light (IMPRS-PL).

  • Wiege des MP3-Formats

    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

    Mann hört Musik

    Bild: Colourbox.de

    Das 1985 gegründete Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen ist heute das größte Fraunhofer-Institut in der Fraunhofer-Gesellschaft. Mit der maßgeblichen Beteiligung an der Entwicklung der Audiocodierverfahren mp3 und MPEG AAC ist das Fraunhofer IIS weltweit bekannt geworden.

  • Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB

    Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB betreibt angewandte Forschung und Entwicklung auf den Gebieten der Mikro- und Nanoelektronik, Leistungselektronik und Mechatronik. Mit Technologie-, Geräte- und Materialentwicklungen für die Nanoelektronik, seinen Aktivitäten auf dem Gebiet der Simulation sowie seinen Arbeiten zu leistungselektronischen Systemen für Energieeffizienz, Hybrid- und Elektroautomobile genießt das Institut internationale Anerkennung.

Forschungskooperationen und Partnerschaften der FAU im Überblick

Wirtschaft

  • FAU meets Shaeffler

    Bild: Schaeffler Technologies AG & Co. KG

    Im Rahmen der Initiative „Schaeffler Hub for Advanced Research“ – kurz: SHARE – hat die FAU einen Kooperationsvertrag mit Schaeffler geschlossen. Ziel der Vereinbarung ist es, Forschungsthemen im Bereich Digitalisierung und Produktionsprozesse gemeinsam zu bearbeiten und ihre industrielle Anwendung frühzeitig zu erproben. Das Spektrum der Themen reicht von neuartigen Materialien und Herstellungsverfahren über die digitale Vernetzung der Maschinen und Anlagen bis hin zu neuen Schulungskonzepten.

    SHARE at FAU

  • Center of Knowledge Interchange

    Siemens-Vorstand Prof. Dr. Siegfried Russwurm (links) und FAU-Präsident Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske unterzeichneten den CKI-Vertrag im Beisein von Dr. Natascha Eckert, Leiterin Siemens University Relations, Prof. Dr. Reinhard Lerch, Direktor des CKI, und Prof. Dr. Joachim Hornegger, FAU-Vizepräsident für Forschung. (Bild: FAU/Erich Malter)

    Bild: FAU/Erich Malter

    Mit der Gründung des Center of Knowledge Interchange (CKI) haben die FAU und Siemens ihre lange und erfolgreiche Partnerschaft auf eine neue Ebene gehoben. Das Zentrum dient als Plattform, um Wissenschaftler der Universität und des Unternehmens zusammenzuführen und Gemeinschaftsprojekte effizient zu fördern. Als Partner im CKI-Programm reiht sich die FAU in ein Netzwerk von Spitzenuniversitäten in den USA, China, Dänemark und Deutschland ein.

    www.cki.fau.de

  • Energie Campus Nürnberg

    Der Energie Campus Nürnberg sitzt auch „Auf AEG“ (Bild: Kurt Fuchs)

    Bild: Kurt Fuchs

    Im „Energie Campus Nürnberg“ (EnCN) bündeln die FAU, die Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg, die Fraunhofer Institute für Integrierte Schaltungen IIS, für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB sowie für Bauphysik IBP und das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung (ZAE Bayern) ihre vielfältigen Kompetenzen in diesem zukunftsträchtigen Forschungsfeld.

    www.encn.de

  • Neue Materialien Fürth

    Bild: FAU/Erich Malter

    Die Neue Materialien Fürth GmbH (NMF) ist eine anwendungsnahe Landesforschungseinrichtung des Freistaates Bayern mit dem Ziel, in enger Kooperation mit Forschungsinstituten und Partnern aus der Industrie neue Werkstoffe und Herstellungsverfahren in industrienahe Lösungen umzusetzen. Die Gesellschaft ist mit der Neue Materialien Bayreuth GmbH (NMB) eng vernetzt.

    www.nmfgmbh.de

  • Medical Valley

    Bild: FAU/Erich Malter

    Das Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) ist eines der wirtschaftlich stärksten und wissenschaftlich aktivsten Medizintechnik-Cluster weltweit. Zahlreiche Partner aus Wirtschaft, Forschung, Gesundheitsversorgung und Politik haben sich hier zu einem interdisziplinären Netzwerk zusammengeschlossen, um Lösungen für die Gesundheitsversorgung von morgen zu finden.

    www.medical-valley-emn.de

  • ZOLLHOF

    Gruppenfoto Zollhof

    Bild: Zollhof Tech Incubator

    Der ZOLLHOF ist ein digitales Gründerzentrum, das Start-ups in Bereichen wie Internet der Dinge, Smart City oder Big Data umfassend unterstützt. Es entstand auf Initiative der FAU in Nürnberg. Gründerinnen und Gründer können hier nicht nur offene Arbeitsflächen inklusive Infrastruktur günstig mieten, sie erhalten zudem praktische Hilfe bei der Entwicklung ihrer Produkte und Dienstleistungen und profitieren von einem breiten Netzwerk an Unternehmen und Unternehmer-Persönlichkeiten, mit denen der ZOLLHOF kooperiert.

    www.zollhof.de

  • JOSEPHS

    Innovationslabor Josephs (Bild: Fraunhofer IIS/Franziska Birk)

    Bild: Fraunhofer IIS/Franziska Birk

    Das JOSEPHS ist ein offenes Innovationslabor und wurde als Projekt vom Fraunhofer IIS, unterstützt durch den Lehrstuhl WI1 der FAU 2014 ins Leben gerufen. Ziel ist es, die Zukunft entdecken und die kreative Welt der Produkt- und Dienstleistungsentwicklung erleben. Testen Sie Neuheiten in unserer Werkstatt und beteiligen Sie sich aktiv an der Entstehung und Verbesserung von Innovationen. Ihr Feedback geht auf direktem Weg zu den Unternehmen.

    www.josephs-service-manufaktur.de

  • Leistungszentrum Elektroniksysteme (LZE)

    Die beiden Erlanger Fraunhofer-Institute IIS und IISB sowie die FAU bündeln gemeinsam mit Siemens, weiteren Partnern aus der Industrie und Forschungseinrichtungen ihre Stärken im »Leistungszentrum Elektroniksysteme«. (Bild: Fraunhofer/Marc Müller)

    Bild: Fraunhofer/Marc Müller)

    Die FAU und die beiden Erlanger Fraunhofer-Institute IIS und IISB bündeln gemeinsam mit Siemens, weiteren Partnern aus der Industrie und Forschungseinrichtungen ihre Stärken im „Leistungszentrum Elektroniksysteme“. Das Ziel ist es, die Metropolregion Nürnberg zum führenden Zentrum für Elektroniksysteme in Deutschland mit internationaler Strahlkraft auszubauen.

    www.lze.bayern

  • Digital Health Innovation Platform d.hip

    Ein Redner, der gerade eine Präsentation und hält und einer Runde von Männern in Anzügen etwas erklärt.

    Bild: FAU/Tobias Zobel

    Experten vernetzen und so Ideen frühzeitig stimulieren: Mit der Gründung einer Digital Health Innovation Platform (d.hip) bringen die FAU, das Universitätsklinikum Erlangen, Siemens Healthineers,  das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS und Medical Valley EMN die Digitalisierung der Medizin und des Gesundheitswesens voran.

    www.d-hip.de

Forschungskooperationen und Partnerschaften der FAU im Überblick

Gesellschaft

  • Bionicum

    Mitmachelemente in der Ausstellung im Bionicum

    Bild: Bayerisches Landesamt für Umwelt/Mile Cindric

    Technische Innovation nach dem Vorbild der Natur: Im Bionicum im Tiergarten Nürnberg können sich Besucherinnen und Besucher in einer interaktiven Ausstellung über das Thema Bionik informieren. Die FAU kooperiert mit dem Bionicum sowohl in der Didaktik als auch in Forschungsprojekten im Netzwerk Bionik in Bayern.

  • Internationales figuren.theater.festival

    Zwei Akrobaten auf beweglicher Plattform mit Publikum im Erlanger Schlossgarten

    Bild: internationales figuren.theater.festival/Erich Malter

    Das internationale figuren.theater.festival ist das bedeutendste deutsche Festival im Bereich Figuren- und Objekttheater. Studierende der Theater- und Medienwissenschaft arbeiten zusammen mit Künstlerinnen und Künstlern oder bloggen über das Festival, Wissenschaftler/-innen besprechen Inszenierungen und der Schlossgarten und weitere Orte an der FAU sind Schauplatz für Performances oder Ausstellungen.

  • Poetenfest

    Publikum vor Erlanger Orangerie

    Bild: Erlanger Poetenfest/Erich Malter

    Jedes Jahr am letzten Augustwochenende feiert Erlangen den Auftakt zum deutschen Bücherherbst mit dem Erlanger Poetenfest. Auch im Schlossgarten, in der Orangerie, im Schlossfoyer oder der Unibibliothek der FAU gibt es Veranstaltungen und Wissenschaftler/-innen der FAU beteiligen sich an Podiumsdiskussionen und Gesprächsformaten.

  • Der neue Webauftritt der FAU befindet sich im Aufbau

    Weitere Kooperationen folgen. Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie bitte das Team der Webredaktion: webredaktion@fau.de.