Navigation

Forschungsdatenmanagement

Daten und Software in der Forschung

Forschungsdaten sind ein inhärenter Bestandteil der wissenschaftlichen Arbeitsweise und bilden oft die Grundlage für wissenschaftliche Erkenntnisse. Digitale Daten können ohne Software nicht verarbeitet werden. Das Management von Daten und Software in der Forschung steht für einen qualitätsbewussten und verantwortungsvollen Umgang mit Forschungsergebnissen und zielt auf Effizienz, Nachvollziehbarkeit, Sichtbarkeit und Nachnutzung der eigenen Forschung. Forschungsdatenmanagement umfasst von der Planung der Datenerhebung über die Aufbereitung bis hin zur Archivierung beziehungsweise sogar zur Löschung alle Aktivitäten rund um Ihre Forschungsdaten.

Datenmanagement und Forschungsförderung

Der nachhaltige und planvolle Umgang mit Daten und Software ist in den letzten Jahren zu einem zentralen Anliegen von Wissenschaftspolitik geworden und wird von den großen Forschungsförderern wie BMBF, Europäischen Forschungsrat oder der DFG auch eingefordert. Oft wird daher schon beim Förderantrag erwartet, dass Sie beschreiben, wie Sie mit den erhobenen Daten umgehen. Ein gutes Forschungsdatenmanagement beugt daher nicht nur Datenverlusten vor und verbessert die Sichtbarkeit und Effizienz Ihrer Forschung, sondern erhöht auch Ihre Chancen auf eine Förderung.

Neben der allgemeinen und fachspezifischen Antragsberatung an der FAU unterstützt Sie die Universitätsbibliothek der FAU bei Fragen zum Thema Datenmanagement in der Antragskonzeption.

Weitere Informationen

Aufbereitung, Nutzung und Archivierung von Daten

Um langfristige Wiederverwendbarkeit von Daten und die Verifizierbarkeit darauf basierender Forschungsergebnisse sicherzustellen, ist nicht nur eine Strategie zur Archivierung und Sicherung notwendig. Die Daten sollten auch über Dokumentationen verfügen und nach Möglichkeit standardisierte Formate, die in dem Fach verbreitet sind, verwenden. Dies ist auch Teil der Empfehlungen der FAIR-Prinzipien, die von DFG, EU und vielen anderen Förderern befürwortet werden.

Gutes, FAIRes Datenmanagement erfordert nicht zu unterschätzende personelle und finanzielle Mittel. Zur Finanzierung von Aktivitäten wie Dokumentation, Verwaltung, Sicherung, Aufbewahrung sowie Publikation von Daten und Software in Drittmittelprojekten gibt es deshalb bei Förderern oft die Möglichkeit, benötigte Ressourcen direkt bei der Antragstellung zu beantragen.

Forschungsdaten der FAU können im Repositorium RADAR archiviert, verwaltet und publiziert werden; bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihren Kontakt in der UB. Wenn Ihre Daten nach besonderen Vorgaben archiviert oder publiziert werden sollen und deshalb zusätzliche Anforderungen bestehen, unterstützt Sie die Universitätsbibliothek bei der Suche nach einem geeigneten Datenarchiv und bei Fragen zu (Meta-)Datenstandards.

Bei Fragen zu rechtlichen Voraussetzungen für den Umgang mit Daten können Sie jederzeit die Beratungsstellen der FAU (UniversitätsbibliothekDatenschutzbeauftragterPatentberatung) kontaktieren.

Weitere Informationen und Services