Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Zentralinstitut für Medizintechnik bildet Sanitätsoffiziere der Bundeswehr weiter

Der Fortschritt im Bereich der Medizintechnik und Bildverarbeitung schreitet rasant voran. Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und besser entscheiden zu können, welches Sanitätsmaterial beschafft werden muss, lassen sich Sanitätsstaboffiziere und Apotheker der Bundeswehr am Zentralinstitut für Medizintechnik (ZIMT) der FAU fortbilden. Der dreiwöchige Lehrgang startet am 29. September im Medical Valley Center (MVC).

Die FAU-Wissenschaftler bilden das medizinische Führungspersonal der Bundeswehr in Theorie und Praxis aus. Die Teilnehmer erhalten eine intensive Einführung in die naturwissenschaftlichen Grundlagen der medizintechnischen Verfahren, wie z.B. in Mathematik, Elektrotechnik und Biosignalverarbeitung. Zusätzlich lernen sie die praktische Anwendung neuester medizintechnischer Geräte.

„Hauptziel ist die Erarbeitung von technischen Verständnis unterschiedlicher medizinischer Geräte und Produkte, damit die einzelnen Personen vorausblickend notwendige fachliche Entscheidungen zur Beschaffung von Medizinprodukten sicher und richtig treffen können“, sagt Tobias Zobel vom ZIMT.

Ein weiterer Aspekt des Lehrgangs ist der Bereich der Sicherheit und des Rechts in der Medizintechnik. Die Teilnehmer erhalten hier einen Einblick in die Richtlinien, Gesetze und Normen bezüglich der Medizintechnik. Der Lehrgang vermittelt den Teilnehmern so umfassende Grundlagen in Bereichen der modernen Medizintechnik, wie Lasermedizin, Strahlenschutz und medizinische Bildverarbeitung.

Weitere Informationen:

Anna Werner
Tel.: 09131 85-26861
anna.werner@zimt.uni-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen