Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Studierende werfen einen Blick in andere Fächer

PD Dr. Wolfgang Krebs gibt in seinem Seminar Tipps zum wissenschaftlichen Schreiben. (Bild: FAU/Claudia Rummel)

Schlüsselqualifikationen helfen in Studium und Beruf

In den Bachelorstudiengängen an der FAU muss ein Teil der vorgeschriebenen ECTS-Punkte aus dem Bereich „Schlüsselqualifikationen“ erbracht werden, in der Regel zwischen 5 und 30 ECTS-Punkte. Viele Studiengänge ermöglichen es ihren Studierenden, aus einem universitätsweiten Portfolio an Veranstaltungen auszuwählen. Damit können die Studierenden einen Blick über den Tellerrand werfen und sich vor allem ein eigenes Profil zulegen. Doch auch für diejenigen, die nicht von der Prüfungsordnung her verpflichtet sind, lohnt es, sich, die angebotenen Schlüsselqualifikationen im UnivIS einmal genauer anzuschauen. Von Präsentationstechniken über Sprachen bis hin zu Informatik decken sie ein breites Spektrum ab.

Stilübungen zum wissenschaftlichen Arbeiten

20 Studierende haben sich in den Semesterferien im Kollegienhaus eingefunden, um den Kurs „Stilübungen zum wissenschaftlichen Arbeiten“ zu besuchen. Eine Teilnehmerin steht kurz vor der Masterarbeit und möchte sich mit dem Seminar darauf vorbereiten. „Die deutsche Sprache bietet viele Gelegenheiten für Schwulst“, sagt PD Dr. Wolfgang Krebs. Bei dem Seminar geht es ihm nicht nur um Grammatikfehler, sondern auch um Stilmängel, also Sätze, die durch ihre Struktur unklar oder völlig überladen sind. „Der Autor will damit nur sagen: Gott, bin ich doch ein intelligenter Kerl“, sagt Krebs.

Wissenschaftliche Dokumente mit Word

Als Vorbereitung auf Hausarbeiten oder die Bachelorarbeit ist auch das Seminar „Wissenschaftliche Dokumente mit Word 2010“ geeignet. Wer in einen für sich völlig fachfremden Bereich blicken möchte, findet ein breites Angebot– etwa Philosophie im Alltag oder Christliche Archäologie. Auch kreatives und zugleich technisches ist dabei, wie ein Kurs zu einem Bildbearbeitungsprogramm oder Videoschnitt. Die Liste der Schlüsselqualifikationen ist lang. Sie gliedert sich in acht Punkte: Präsentation und Kommunikation, Arbeits- und Medientechniken für Studium und Beruf, Sprachen, Kultur und Geschichte, Wirtschaft und Recht, Natur, Technik und Medizin, musische Ausbildung sowie Gender und Diversity.

Ein Teil des Angebots besteht aus regulären Veranstaltungen, die von den jeweiligen Fächern als Schlüsselqualifikation freigegeben werden. Der andere Teil wird extra angeboten. Für die Auswahl geeigneter Veranstaltungen, die Konzeption der Extra-Angebote sowie die Organisation und Anerkennung der Schlüsselqualifikationen ist das Zentralinstitut für Angewandte Ethik und Wissenschaftskommunikation (ZIEW) zuständig. „Mit den Schlüsselqualifikationen können wir das Potenzial der Volluniversität für die Studierenden nutzen: Geisteswissenschaftler können sich z.B. medientechnische Kompetenzen aneignen, Naturwissenschaftler und Techniker reflexive (z.B. Technikethik) oder wirtschaftliche Kompetenzen“, erklärt Dr. Johannes Kiesel vom  ZIEW. Daneben gibt es Angebote, die für alle Studierende hilfreich sind wie „Sprechen und sicheres Auftreten“, bei dem die Teilnehmer lernen, ihre Stimme bewusst einzusetzen.

Wer einen Kurs besuchen möchte, sollte schnell sein, denn viele Angebote sind frühzeitig ausgebucht. Das komplette Angebot ist im Vorlesungsverzeichnis im UnivIS unter dem Punkt Schlüsselqulifikationen zu finden.

Weitere Information:

Dr. Johannes Kiesel
Telefon 09131/85-23048
johannes.kiesel@fau.de
www.ziew.uni-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen