Seiteninterne Suche

FAU aktuell

200 Jahre Erlanger Medizingeschichte

Prof. Dr. Karl-Heinz Leven (l.) übergab den Jubiläumsband an Prof. Dr. Heinrich Iro. (Bild: Uni-Klinikum Erlangen)

Jubiläumsband offiziell an Klinikumsvorstand und Autoren übergeben

Anlässlich des 200. Geburtstags des Universitätsklinikums Erlangen ist nun ein medizinhistorischer Jubiläumsband erschienen: voll mit nachdenklicher, aber auch erheiternder Medizingeschichte. Gestern (18.01.2016) überreichte Prof. Dr. Karl-Heinz Leven, Herausgeber und Autor, das druckfrische Werk an den Klinikumsvorstand und an die Autoren. Aufgabe war es, erklärt der Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der FAU Erlangen-Nürnberg, nicht „so eine einfache Broschüre“ herauszugeben, sondern einen handlichen Band, der die ganze Geschichte des Uni-Klinikums Erlangen umfasst. Schmal ist das 618 Seiten starke Buch zwar nicht geworden, aber ein dünnerer Jubiläumsband wäre den vergangenen ereignisreichen zwei Jahrhunderten einfach nicht gerecht geworden. Dabei ist das Werk weder trockene Geschichte noch Werbelektüre, sondern entspricht, so betonte Andreas Plöger, ebenfalls Herausgeber und Autor, den wissenschaftlichen Standards wie sie zu einer historischen Arbeit gehören.

Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Iro, Ärztlicher Direktor des Uni-Klinikums Erlangen, der den Jubiläumsband als Erster entgegennehmen durfte, sprach in seiner Rede vor Autoren, Vorstand und Presse nicht allein vom Wert, den der Sammelband für die Medizinhistoriker hat, sondern vor allem auch für das Uni-Klinikum selbst: „Wir sind stolz, nicht nur das Buch zu haben, sondern auch darauf, eine 200-jährige Geschichte zu überblicken. Das Werk hilft auch allen Mitarbeitern ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln.“

Chronik 200 Jahre Universitätsklinikum - Titelblatt

Chronik 200 Jahre Universitätsklinikum – Titelblatt

Der Band ist zudem das erste Gesamtwerk über die Geschichte des Uni-Klinikums Erlangen, die bisher nur in Ausführungen zu einzelnen seiner Einrichtungen erfasst worden ist. Zusätzlich arbeiteten die insgesamt 13 Autoren nicht nur historische Entwicklungen auf, etwa die Geschichte der einzelnen Kliniken oder den Einfluss der NS-Zeit auf das Uni-Klinikum Erlangen, sondern stellen auch aktuelle Fragestellungen vor, die die Medizin von heute und morgen beschäftigen. Aufgelockert sind die einzelnen Kapitel mit zahlreichen Bildern, die beispielsweise zeigen, wie es in den Patientenzimmern oder in den Behandlungsräumen einmal ausgesehen hat, und sind zusätzlich angereichert mit Exkursen, die den geschichtlichen Lesegenuss abwechslungsreich abrunden. Das Buch schließt mit einem historischen A–Z der Kliniken, selbstständigen Abteilungen und Institute des Uni-Klinikums Erlangen und der Medizinischen Fakultät der FAU.

Zwischen einem Klinikum, das in seinen ersten Tagen im November 1815 nur acht Betten verwaltete, und dem heutigen hochmodernen Krankenhaus der Maximalversorgung mit über 1.300 Betten liegen nicht einfach nur 200 Jahre, sondern medizinischer Wandel und Fortschritt, Veränderung des geschichtlich-politischen Kontextes sowie eine sich immer weiter entwickelnde Nachwuchsausbildung, wie sie am Uni-Klinikum Erlangen, zusammen mit der Medizinischen Fakultät, aus einer Hand kommt.

Karl-Heinz Leven und Andreas Plöger (Hg.): 200 Jahre Universitätsklinikum Erlangen. Böhlau Verlag Köln 2016. 618 S. 412 s/w- und farbige Abb., gb. 220 mm x 280 mm. ISBN 978-3-412-22543-8. Verkaufspreis: 35,00 Euro

 

Zum Download:

Das Beitragsbild in voller Größe zum Download. Bildquelle: Uniklinikum Erlangen

 

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Karl-Heinz Leven
Telefon: 09131 85-2230
karl-heinz.leven@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen