Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Auch 2016 Bestnoten für die FAU beim „U-Multirank“

In den Bereichen Forschung und Wissenstransfer zählt die FAU im weltweiten Hochschulvergleich U-Multirank zur Weltspitze. (Grafik: U-Multirank)

Laut U-Multirank gehört die FAU in den Bereichen Forschung und Wissenstransfer zur Weltspitze

Die FAU stellt einmal mehr ihre Forschungsstärke und Innovationskraft unter Beweis: Wie bereits in den vergangenen zwei Jahren belegt die FAU in dem jetzt veröffentlichtem internationalen Hochschulvergleich „U-Multirank“ 2016 wieder Spitzenpositionen in den Bereichen Forschung und Wissenstransfer.

In der Forschung wurde die FAU bei den Indikatoren Anzahl der Publikationen, Einwerbung von Drittmitteln, Zahl zitierter Publikationen sowie Stellen von promovierten Wissenschaftlern mit „sehr gut“ bewertet. Und auch im Bereich Wissenstransfer konnte die FAU punkten: Es gibt Bestnoten in den Kategorien gemeinsame Publikationen mit der Industrie, Drittmittel aus der Industrie, Patentanmeldungen – sowohl von Wissenschaftlern allein als auch zusammen mit Partnern aus der Wirtschaft – und Zahl der Publikationen, die in Patenten zitiert werden.

Die herausragende Stellung der FAU in diesen beiden Bereichen ist auch auf Fächerebene zu sehen. In jedem Jahr vergleicht U-Multirank bestimmte Fächer, in diesem Jahr Mathematik, Biologie, Chemie und Geschichte. So erhielt das Fach Mathematik fünf Bestnoten bei sieben Indikatoren im Bereich Forschung (Drittmittel, Zahl Doktoranden sowie Anzahl zitierter Publikationen, meistzitierter Publikationen und interdisziplinäre Publikationen). Biologie sticht besonders beim Wissenstransfer heraus: In allen drei Kategorien – Drittmittel, Publikationen mit Industrie-Partnern und in Patenten zitierte Publikationen – erhält das Fach eine Top-Note. Chemie punktet vor allem bei der Zahl der Doktoranden, den Publikationen mit Industrie-Partnern und bei der Anzahl von in Patenten zitierten Publikationen. Geschichte ist besonders erfolgreich bei der Einwerbung von Drittmitteln.

Bei der internationalen Ausrichtung erfolgreich

Aber auch in anderen Kategorien überzeugt die FAU. Im Bereich internationale Ausrichtung wurde die Zahl der internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ebenfalls als ausgezeichnet bewertet. Die Indikatoren Zahl der Publikationen, die aus internationalen Kooperationen heraus entstehen, Mobilität von Studierenden sowie fremdsprachige Master-Programme erhielten die Note „gut“. Im Bereich regionales Engagement sticht die FAU bei den regionalen Geldgebern hervor, im Bereich Studium und Lehre erhält sie für die Zahl der Masterabsolventen eine gute Bewertung.

Das U-Multirank ist ein internationaler Hochschulvergleich der Europäischen Kommission. Mehr als 1.300 Universitäten in über 90 Ländern werden in den fünf Bereichen Forschung, Wissenstransfer, Studium und Lehre, internationale Ausrichtung sowie regionales Engagement auf Hochschulebene sowie jedes Jahr in wechselnden einzelnen Fächern verglichen. Das soll Schülern und Studierenden helfen, die für sie passende Hochschule zu finden. Im Gegensatz zu anderen Rankings wird kein Gesamtwert für die einzelnen Einrichtungen berechnet.

Weitere Informationen:

Jens Kämmler
Tel.: 09131/85-23171
jens.kaemmler@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen