Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Kooperation mit Weltkulturerbe-Bibliothek St. Gallen

Prof. Dr. Michele C. Ferrari, Leiter des Lehrstuhls für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit, FAU-Präsident Prof. Dr. Joachim Hornegger und Dr. Cornel Dora von der Stiftsbibliothek St. Gallen (v.l.n.r) freuen sich über die Kooperation. (Bild: FAU/Boris Mijat)

Kooperationsvertrag mit Bibliothek St. Gallen unterzeichnet

Die Stiftsbibliothek St. Gallen in der Schweiz, Teil des UNESCO-Weltkulturerbes, gehört zu den bekanntesten wissenschaftlichen Bibliotheken weltweit. Der Lehrstuhl für Mittellatein und Neulatein der FAU hat nun ein langfristiger Kooperationsvertrag für Forschung und Lehre abgeschlossen.

Bereits seit 2007 arbeitet der Lehrstuhl für Mittellatein und Neulatein mit der Stiftsbibliothek St. Gallen zusammen: im internationalen „SCRIPTO“-Programm. „SCRIPTO“ steht für „Scholarly Codicological Research, Information and Palaeographical Tools“ und bietet Graduierten eine systematische, forschungsorientierte Einführung in das Wesen des Alten Buches. Diese Kooperation wird nun ausgeweitet und alle zwei Jahre ein einwöchiger Paläographie-Kurs organisiert, in dem die Entwicklung der lateinischen Schrift von der Spätantike bis zum 16. Jahrhundert erläutert wird. Dort erhalten Nachwuchswissenschaftler aus ganz Europa die Möglichkeit, anhand von wertvollen Originalen der Bibliothek aus dem 5. und 6. Jahrhundert die Geschichte der westlichen Schrift nachzuvollziehen.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Michele C. Ferrari
Tel.: 09131/85-22416
michele.ferrari@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen