Navigation

Was können wir wissen?

Dr. Michael Jungert antwortet auf die Frage, was wir wissen können. (Bild: FAU/Kurt Fuchs)

Jungert über das, was wir wissen können

Warum schmeckt das Meer salzig? Wie viele Sandkörner sind an einem Strand? Wo endet das Universum? Und wie sieht dieses Ende dann aus? Wer kennt diese Fragen nicht, auf die man schon immer einmal eine Antwort haben wollte? Wir haben in unserem FAU-Forschungsmagazin friedrich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern „Große Fragen“ gestellt – auch wenn es möglicherweise nicht immer eine Antwort gibt. Heute beantwortet Dr. Michael Jungert vom Zentralinstitut für Wissenschaftsreflexion und Schlüsselqualifikationen (ZiWiS) unsere Frage, was wir wissen können.

 

Sichtet man die zahlreichen Antworten, die Philosophen in den letzten Jahrhunderten auf diese Grundfrage ihrer Disziplin gegeben haben, so zeigt sich ein breites Spektrum von „Gar nichts“ bis hin zu „So einiges unter bestimmten Bedingungen“. Radikale Skeptiker verneinen grundsätzlich die Möglichkeit, zu sicherer Erkenntnis zu gelangen. René Descartes nutzte den Skeptizismus als Methode und postulierte sein „Ich denke, also bin ich“ als unbezweifelbare Wahrheit. Karl Popper versuchte, mit dem „Kritischen Rationalismus“ eine Position zu begründen, die aus der Einsicht in die prinzipielle Fehlbarkeit menschlicher Erkenntnis eine Pflicht und Methode zur ständigen kritischen Prüfung von mutmaßlichen Wissensbeständen ableitet. Kurzum: Es ist keine einfache Antwort in Sicht. Die Philosophie ist aber dabei, die vielen Dimensionen dieser Frage besser zu verstehen, und sie sucht dabei zunehmend den Dialog mit anderen Fächern wie etwa der Psychologie, der Mathematik oder der Soziologie.


Der friedrich – das Forschungsmagazin der FAU

cover friedrich 117

Der friedrich Nr. 117 öffnet sich beim Klick auf das Bild.

Dieser Artikel erschien zuerst in unserem Forschungsmagazin friedrich. Die aktuelle Ausgabe wirft einen Blick zurück in die 275-jährige Geschichte der Universität. Darüber hinaus beschäftigen es sich mit Fragen, die die Wissenschaft hier und heute bewegen: Was macht gute Wissenschaft aus? Muss Wissenschaft nützen? Wann ist Scheitern erfolgreich? Die Jubiläumsausgabe wagt aber auch einen Blick in die Zukunft. Denn obwohl wir heutzutage so viel mehr wissen als noch vor 200 Jahren, existieren immer noch jede Menge offener Fragen, auf die es Antworten zu finden gilt.

friedrich Nr. 117 herunterladen

Die Großen Fragen

Seit jeher haben die Menschen Fragen gestellt. Fragen nach dem Warum, Fragen nach dem Wie, Fragen nach dem Wohin. Wir haben FAU-Wissenschaftlern 22 große Fragen der Menschheit gestellt. Sie finden Sie alle in unserem Forschungsmagazin friedrich sowie nach und nach online in der Reihe „Die großen Fragen“

Weitere Hinweise zum Webauftritt