Navigation

Haben wir eine Seele?

Prof. Dr. Johannes Kornhuber antwortet auf eine große Frage. (Bild: Franziska Männel/Uni-Klinikum Erlangen)

Kornhuber über die Seele des Menschen

Warum schmeckt das Meer salzig? Wie viele Sandkörner sind an einem Strand? Wo endet das Universum? Und wie sieht dieses Ende dann aus? Wer kennt diese Fragen nicht, auf die man schon immer einmal eine Antwort haben wollte? Wir haben in unserem FAU-Forschungsmagazin friedrich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern „Große Fragen“ gestellt – auch wenn es möglicherweise nicht immer eine Antwort gibt. Prof. Dr. Johannes Kornhuber, Direktor des Lehrstuhls für Psychiatrie und Psychotherapie, widmet sich der Frage, ob wir eine Seele haben.

„Seele“ meint meist den nichtmateriellen, unsterblichen Kern unserer Person. Es gibt verschiedene mögliche Antworten auf die Frage. Der Philosoph sagt: „Die Hypothese ‚wir haben eine Seele‘ ist nicht falsifizierbar. Nach Popper fehlt damit eine zentrale Voraussetzung für deren Beleg.“ Der Physiker sagt: „Die Vorstellung einer Seele widerspricht dem Energieerhaltungssatz. Auch materielose Wesen benötigen Energie, um mit dem Körper zu interagieren.“ Der Informatiker sagt: „ ‚Seele plus Körper‘ ist komplizierter als ‚Köper allein‘. Gibt es gute Gründe für das komplizierte Modell?“ Der Demoskop sagt: „Laut Statista glauben derzeit 40 Prozent der Bevölkerung an eine Seele.“ Aber die philosophisch-wissenschaftliche Betrachtung greift zu kurz. Der Glaube an die unsterbliche Seele entspricht dem Bedürfnis nach Unvergänglichkeit und ist zentraler Bestandteil der Weltreligionen. Von diesen wird die Frage natürlich bejaht.


Der friedrich – das Forschungsmagazin der FAU

cover friedrich 117

Der friedrich Nr. 117 öffnet sich beim Klick auf das Bild.

Dieser Artikel erschien zuerst in unserem Forschungsmagazin friedrich. Die aktuelle Ausgabe wirft einen Blick zurück in die 275-jährige Geschichte der Universität. Darüber hinaus beschäftigen es sich mit Fragen, die die Wissenschaft hier und heute bewegen: Was macht gute Wissenschaft aus? Muss Wissenschaft nützen? Wann ist Scheitern erfolgreich? Die Jubiläumsausgabe wagt aber auch einen Blick in die Zukunft. Denn obwohl wir heutzutage so viel mehr wissen als noch vor 200 Jahren, existieren immer noch jede Menge offener Fragen, auf die es Antworten zu finden gilt.

friedrich Nr. 117 herunterladen

Die Großen Fragen

Seit jeher haben die Menschen Fragen gestellt. Fragen nach dem Warum, Fragen nach dem Wie, Fragen nach dem Wohin. Wir haben FAU-Wissenschaftlern 22 große Fragen der Menschheit gestellt. Sie finden Sie alle in unserem Forschungsmagazin friedrich sowie nach und nach online in der Reihe „Die großen Fragen“

Weitere Hinweise zum Webauftritt