Warum Falten so wichtig für unser Gehirn sind

Dr. Silvia Budday
Dr. Silvia Budday vom Lehrstuhl für Technische Mechanik. (Bild: Studioline)

FAU-Nachwuchswissenschaftlerin mit ihrer Forschung in der Sendung „Wir sind #FAU – Innovation leben“

Modelle des Gehirns nachbauen, authentisches Material verwenden und dadurch helfen, Krankheiten wie Schizophrenie oder Epilepsie besser vorhersagen und behandeln zu können – daran forscht Dr. Silvia Budday und erzielte damit bereits herausragende Fortschritte. Die Nachwuchswissenschaftlerin ist Teil von „Wir sind #FAU – Innovation leben“, einer Sendung, die zeigt, welcher Ideenreichtum, welche Innovationen und vielfältige Karrieren an der FAU ihren Anfang nahmen.

Silvia Budday ist Maschinenbauingenieurin und promovierte an der FAU über die Rolle der Mechanik in der Gehirnentwicklung in Kooperation mit der Standford University, insbesondere darüber, wie sich die Falten des Gehirns ausbilden. 2017 erhielt sie ihren Doktortitel mit der höchsten Auszeichnung, summa cum laude. Eine wichtige Erkenntnis dabei: Weicht die Struktur von der Norm ab, was zu Krankheiten wie beispielsweise Schizophrenie oder Epilepsie führen kann, so spielt die Mechanik stets eine große Rolle. Die Forscherin untersucht, wie die Falten im Gehirn durch mechanische Kräfte entstehen, um später die Gehirnstruktur zu modellieren. Doch dafür muss sie das extrem weiche Gewebe zunächst untersuchen – eine Aufgabe, die alles andere als leicht ist. Für ihre innovative Forschung wurde Dr. Budday bereits mehrfach international ausgezeichnet. Zuletzt erhielt sie im März 2021 den Heinz Maier-Leibnitz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), den wichtigsten deutschen Preis für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler. In einem kurzen Porträt wird Dr. Silvia Buddays herausragende wissenschaftliche Karriere in der Sendung „Wir sind #FAU – Innovation leben“, vorgestellt.

Bühne frei für …

Im Fokus von „Wir sind #FAU – Innovation leben“ – eine Sendung, die ganz besonders den Promotionsjubilarinnen und -jubilaren, mit denen bereits letztes und auch dieses Jahr leider nicht in Präsenz gefeiert werden konnte, gewidmet ist – stehen herausragende Persönlichkeiten und Alumni aus den Bereichen Forschung, Wirtschaft und Medien, deren außergewöhnliche Karrierewege und innovative Projekte ihre Wurzeln an der FAU haben.

Prominente Gäste sind der Nobelpreisträger Prof. Dr. zur Hausen und die Wirtschaftsweise und FAU-Ökonomin Prof. Dr. Veronika Grimm. Zudem gibt es Beiträge und Interviews über die bereits mehrfach ausgezeichnete Nachwuchswissenschaftlerin Dr. Silvia Budday sowie den erfolgreichen Theaterregisseur Jan Bosse. Außerdem werden neben Smart City Systems – Marktführer in Smart Parking– weitere junge, innovative Start-ups, die von Alumni der FAU gegründet wurden, vorgestellt. Das Besondere: Die Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen abstimmen, welches Start-up beim diesjährigen Dies Academicus als FAU Innovator 2021 in der Kategorie Alumni geehrt werden soll.

Ausführliche Informationen zur Sendung, sowie den FAU-Stream, gibt es online unter www.fau.info/wirsindfau.

Neben der TV-Ausstrahlung am 20. Juli gibt es die Sendung auch im Franken Fernsehen Livestream: https://www.frankenfernsehen.tv/livestream/

Weitere Informationen:

Aline Looschen und Christina Dworak
S-OUTREACH
zuv-fauevents@fau.de