alexander

Vielfältiger, heterogener, bunter und lebendiger: Wer über die Theaterkultur der Frühen Neuzeit im Alten Reich nachdenkt, muss sich von heute vertrauten Vorstellungen lösen. Das Theater damals war ein anderes, als wir es seit dem bildungsbürgerlichen Theater des späten 18. Jahrhunderts gewohnt sind.

Die Forschungsgruppen von Prof. Dr. Karl Mandel, Lehrstuhl für Anorganische Chemie, und Prof. Dr. Julien Bachmann, Lehrstuhl für Chemistry of thin film materials, forschen gemeinsam an Supermaterialien mit völlig neuen Eigenschaften.

FAU-Geographen unter Prof. Dr. Matthias Braun vom Institut für Geographie erforschen gemeinsam mit Geodäten der TU Dresden die Eisfelder Patagoniens. Neben wichtigen Daten um den Klimawandel zu erforschen, bringen die Forschenden auch spektakuläre Landschaftsaufnahmen aus dem kalten Süden mit.

Je mehr Wind- und Sonnenenergie zum Einsatz kommen, desto weniger Rendite lässt sich damit an den Strombörse erzielen. Warum das so ist und wie ein deutlich höherer CO2-Preisdem entgegenwirken könnte, erklärt Mario Liebensteiner, Professor für Energiemärkte und Energiesystemanalyse.

Eine Straßenbahn im neuen Design der FAU fährt ab Samstag, 2. April, in der Frankenmetropole. „Wir wollen als FAU noch stärker in Nürnberg präsent sein und die Menschen jeden Tag an die erstklassige Universität  in der Stadt erinnern, die hier schon lange beheimatet ist."

Die FAU bekennt sich als eine der ersten Universitäten in Deutschland zu der „San Francisco Declaration on Research Assessment“ – eine Erklärung, die ausgewogene, transparente und qualitätsorientierte Kriterien fordert, um wissenschaftliche Arbeit einschätzen zu können.

Mit der feierlichen Unterzeichnung der Gründungsurkunde ist das Munich Quantum Valley als Verein gegründet worden. Komplementär zur Förderung aus der Hightech Agenda Bayern in Höhe von 300 Millionen Euro haben die Mitglieder der Initiative bereits Bundesmittel in Höhe von mehr als 80 Millionen Euro eingeworben. Die FAU ist einer der Gründungspartner des neuen Netzwerks.