Das Studentenwerk hilft in (fast) allen Lebenslagen

In der Mensa dürfen alle FAU-Studierenden essen. Jeden Tag gibt es hier viele unterschiedliche Gerichte zum kleinen Preis. (Bild: FAU/Boris Mijat)

Fast wie bei Muttern

Auf zum Studium! Das heißt für die meisten Neu-Studierenden auch Abschied vom Hotel Mama. Gut, dass es das Studentenwerk gibt. Das hilft dir nämlich in (fast) allen Lebenslagen.

Studentenfutter: Mensa und Cafeterien

In sechs Mensen sorgt das Studentenwerk in Erlangen und Nürnberg für das leibliche Wohl der Studierenden. Dort stehen mittags in der Regel drei Menüs auf dem Speiseplan, darunter immer eine vegetarische, einmal pro Woche eine vegane Mahlzeit und freitags auch Fisch. Dazu gibt es Suppen, Beilagen und für die Schleckermäuler verschiedene Desserts. Figurbewusste können sich am Salatbüffet bedienen. Renner im Speiseplan sind – dem Gesundheitstrend zum Trotz – noch immer Pommes Frites und Currywurst. Hauptgerichte gibt es für Studierende oft schon für unter zwei Euro. Mittagsgäste mit besonders schmalem Budget erhalten in allen Mensen eine große Schale Eintopf oder Tagessuppe inklusive Brötchen zum Studierendenpreis von nur 1,20 Euro. Bezahlen kannst du in allen Mensen, Cafeterien und Cafébars bequem mit deiner FAUcard. Apropos Kaffee: Das Studentenwerk verkauft ausschließlich fair gehandelten Kaffee aus bio-zertifiziertem Anbau.

Der beste Treffpunkt in Nürnberg ist die Innenstadtmensa Insel Schütt. In Erlangen ist die Mensa am Langemarckplatz gerade saniert worden: Neben dem klassischen Angebot gibt es hier nun eine Grill- und Wokstation, eine Pizza/Pasta- und eine Salatbar, für Ernährungsbewusste die besonders vitaminschonende und fettarm zubereitete Menülinie mensaVital. Einen Besuch wert ist auch die Mensa am Erlanger Südgelände: Sie bietet eine zentrale Aktionstheke mit täglich wechselndem Angebot und den Bio-Veggie-Point, wo du knackiges Gemüse und Suppen in Bioqualität erhältst. Infos zu den Mensen und Speisepläne gibt es online.

Wer nur einen Snack zwischendurch braucht oder gemütlich einen Kaffee trinken möchte, sollte einer der 16 Cafeterien und Cafébars einen Besuch abstatten. Hier gibt es Sandwiches, Kuchen, Süßigkeiten und natürlich Getränke aller Art, zum Teil morgens auch Frühstück und nachmittags besondere Angebote. An vielen Orten in der Uni finden sich zudem Automaten, wo du auch außerhalb der Mensa- und Cafeteriazeiten deinen Hunger stillen kannst.

Wie komme ich da hin?

Das liebe Geld

Auch in Geldfragen ist das Studentenwerk ein wichtiger Ansprechpartner: Dort berät man dich rund ums BAföG, der staatlichen Ausbildungsförderung auf Teildarlehensbasis, und nimmt die Förderanträge entgegen. Wende dich einfach an das Amt für Ausbildungsförderung beim Studentenwerk Erlangen-Nürnberg, Hofmannstraße 27, Erlangen, Tel. 09131/8002-0 bzw. Andreij-Sacharow-Platz 1, Nürnberg, Tel. 0911/58857-0.

Kreuz und quer durch Franken

Mit der Überweisung des Semesterbeitrags bist du gleichzeitig Besitzer eines Semestertickets für den VGN geworden. Damit kannst du im gesamten Verkehrsverbund täglich von 19 Uhr bis 6 Uhr fahren, am Wochenende sogar ganztags – beispielsweise zum Wassersportzentrum am Brombachsee, in die Fränkische Schweiz zum Klettern oder zum Sightseeing nach Bamberg. Zusätzlich hast du die Möglichkeit, pro Semester ein Zusatzticket zu kaufen, mit dem du rund um die Uhr das VGN-Netz nutzen darfst.

Guter Rat: Beratungsstellen

Bei juristischen Streitigkeiten, zum Beispiel mit dem Vermieter, dem Prüfungsamt oder dem Arbeitgeber, hilft dir die Rechtsberatung des Studentenwerks kostenlos weiter. An die Psychologisch-Psychotherapeutische Beratungsstelle kannst du dich bei Prüfungsangst, Konflikten mit dem Partner bzw. der Partnerin, Kontaktschwierigkeiten oder anderen persönlichen Problemen wenden. Die Sozialberatung hingegen hilft dir unter anderem bei Fragen rund um Studium mit Kind und Studieren mit Behinderung oder chronischer Krankheit weiter.

Wohnung gesucht?

Wer Tipps zum Thema Wohnungssuche braucht, wird in diesem Beitrag fündig: Wohnung gesucht?

Und sonst?

Neben all dem hier Vorgestellten bietet das Studentenwerk noch sehr viel mehr: Kulturinteressierten stellt das Studentenwerk Probenräume zur Verfügung und bietet organisatorische Hilfe bei studentischen Kulturevents. Außerdem unterstützt das Studentenwerk Studierende mit Kind und betreibt zum Beispiel zusammen mit verschiedenen Elternvereinen vier Kindertagesstätten in Erlangen und Nürnberg sowie ein Tagescafé für studierende Eltern am Nürnberger Campus Regensburger Straße. Mit der auf Antrag erhältlichen Kindertellerkarte essen Kinder bis zehn Jahre, bei denen mindestens ein Elternteil an der Uni eingeschrieben ist, in den Mensen übrigens kostenlos.

Webseite des Studentenwerks: www.werkswelt.de

Mehr zum Studienstart

frisch 2017 Titelseite

frisch 2017 Titelseite

 

Das neue Erstsemestermagazin „frisch!“ weiß über (fast) alles Bescheid, was Studienanfänger wissen müssen: Welche Angebote bei einem erfolgreichen Studieneinstieg helfen, wie die Wohnungssuche gelingt und vieles mehr.

frisch! als PDF downloaden

Imagefilm der FAU

Mitleid mit der Maschine

Nuremberg Moot Court