Navigation

Wo der Nachwuchs forscht

Schülerin im Labor
Schülerinnen und Schüler forschen im Erlanger SchülerForschungsZentrum an der FAU: Lungile Nquenqa tüftelt an einem Modell einer künstlichen Bauchspeicheldrüse. (Bild: FAU/ ESZF)

Dr. Hans Riegel-Stiftung fördert ESFZ an der FAU

Eigene wissenschaftliche Projekte entwickeln und umsetzen: Damit müssen Jugendliche nicht bis zum Studium oder gar Promotion waren: Am Erlanger SchülerForschungsZentrum (ESFZ) der FAU können sie sich bereits als Schülerinnen und Schüler im Labor ausprobieren. Die Dr. Hans Riegel-Stiftung fördert das ESZF nun für drei Jahre und unterstützt damit insbesondere die Arbeit der Tutorinnen und Tutoren im ESFZ. Das ESFZ bietet eine besondere Förderung für Schülerinnen und Schüler, die sich für Naturwissenschaft und Technik interessieren; der Schwerpunkt liegt dabei auf Projekten aus der Physik. In einwöchigen Forschungscamps haben die Jugendlichen die Möglichkeit, Projekte durchzuführen, die sie sich selbst ausgedacht haben.

Von Bauchspeicheldrüsen und Stratosphärenforschung

Prototyp einer Sonde

Zwei Schüler haben am ESZF eine Klimasonde entwickelt, die grundlegende Wetterdaten aufnehmen kann. (Bild: FAU/ ESZF)

Die Schülerin Lungile Nquenqa aus Lauf tüftelte beispielsweise über Monate hinweg an einem Modell einer künstlichen Bauchspeicheldrüse. Dabei stellte sie die Drüse durch eine Lösung mit wechselndem pH-Wert dar, der den Blutzuckerspiegel nachahmt. Niclas Popp und Simon Stadlinger betrieben Stratosphärenforschung auf hohem wissenschaftlichen Niveau: Sie konzipierten in mehreren Camps eine Klimasonde, die grundlegende Wetterdaten aufnehmen kann. Ausgebaut wurde diese Sonde final mit einem Detektor für kosmische, ionisierende Strahlung.

Die Camps finden in den Ferien in den Praktikumsräumen des Departments Physik statt. Beim Forschen und Tüfteln stehen studentische Tutorinnen und Tutoren, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Professoreninnen und Professoren mit Rat und Tat zur Seite.

Anmeldung für Camp im September ab sofort möglich

Pro Jahr finden vier Camps statt, jeweils in den Faschingsferien, der zweiten Woche der Osterferien, der letzten Woche der Sommerferien und in den Herbstferien. Die Teilnahme ist ab 14 Jahren möglich. Bis zum 16. Juli können sich Interessierte noch für das Camp vom 2. bis 6. September anmelden. Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit gibt es unter www.esfz.nat.uni-erlangen.de.

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung legt einen speziellen Fokus auf die Förderung des Interesses und der Neugier an Naturwissenschaften und Technik von Kindern und Jugendlichen aller Altersgruppen ab dem Kindergarten.

Weitere Informationen:

Dr. Angela Fösel
Erlanger SchülerForschungsZentrum
Tel.: 09131/85-28363
angela.foesel@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt