Navigation

FAU feiert 277. Jubiläum

Durch die Feierstunde führten Moderation Tanja Neumann und FAU-Präsident Prof. Dr. Joachim Hornegger. (Bild: Giulia Iannicelli)

Künstliche Intelligenz in der Medizin in diesem Jahr Schwerpunktthema der Veranstaltung

Vordenker, Wegbereiter, kluge Köpfe, die mit ihren Ideen und Erfindungen dazu beitragen, die Welt voranzubringen und die Zukunft mitzugestalten. Davon gibt es sehr viele an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) – ganz gleich ob Studentin, Nachwuchswissenschaftler, Professorin oder Alumnus. All jene Menschen standen im Mittelpunkt der Feier zum 277. Jubiläum der FAU am 4. November.

Um rund hundert neue kreative Denker werde die FAU schon in den nächsten Wochen und Monaten wachsen, berichtete der FAU-Präsident Prof. Dr.-Ing. Joachim Hornegger in seiner Rede zum Dies academicus – dank neu eingerichteter Professuren. „Gelingen konnte dies mit der großartigen Unterstützung des Freistaats Bayern und seinem Professorenprogramm der Hightech Agenda, mit Bundesprogrammen und beeindruckenden Initiativen von Industrie- und Forschungspartnern wie adidas, Siemens Healthineers oder Fraunhofer“, betonte Professor Hornegger. Einige der neuen Professorinnen und Professoren sind sogar schon berufen, andere werden in den kommenden Monaten anfangen, an der FAU zu lehren und zu forschen.

„Mit diesen Professuren gründen wir neue Departments, verzahnen Fächer, digitalisieren Geschichte und Geisteswissenschaften, stärken die Data Sciences, gewinnen internationale Top-Stars, begnadete Lehrende und faszinierende Forschende, wir machen die Medizintechnik nicht nur künstlich intelligent, sondern haben ihr in diesem Jahr sogar ein neues Department gewidmet, das sich ganz konkret mit der künstlichen Intelligenz in der Medizintechnik und Gesundheit befasst.“

Letzteres ist auch eines der zukunftsträchtigen Forschungsfelder, auf denen die FAU auf große Erfolge verweisen kann – dank einer großen Medizinischen Fakultät, jahrzehntelanger Erfahrung in der Erforschung von künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und Mustererkennung sowie starken Kooperationspartnern in der Wirtschaft wie den Siemens Healthineers. Und dieses Engagement lohne sich, sagte der FAU-Präsident: „Der Freistaat Bayern hat uns als ,KI Gesundheitsknoten Erlangen‘ ausgezeichnet. Und wir liefern.“

Im Corona-Jahr rückt die FAU-Familie zusammen

Doch: „Es sind die Menschen, die eine Universität ausmachen“, erklärte Professor Hornegger in seiner Rede. Das wurde besonders deutlich im Corona-Jahr. Der FAU-Präsident hob die großen Anstrengungen hervor, die Angehörige der FAU – das Wissenschaftspersonal, Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sowie Studierende – gemeinsam vollbracht haben, um das Corona-Jahr an der FAU erträglicher zu machen. Zum Beispiel mit der Initiative #FAU4FAU.

Diese Initiative haben FAU-Angehörige ins Leben gerufen, als mitten in der Corona-Pandemie viele der Studierenden ihre Jobs verloren. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren aufgerufen, für die Studierenden zu spenden. Mehr als 90 Studierenden konnte so einfach und unbürokratisch geholfen werden.

Auch die Digitalisierung der Lehre, schon in den vergangenen Jahren ein wichtiges Thema, entwickelte sich im Corona-Jahr zu einem gewaltigen Gemeinschaftsprojekt an der FAU: Viel Engagement und viele Stunden Arbeit flossen in die Aufbereitung von Lehrinhalten für das Internet, so dass im Sommersemester 1250 Vorlesungen und Seminare online angeboten werden konnten. „Dieser Kraftakt konnte nur mit vereinten Kräften und mit allergrößter Motivation und Durchhaltevermögen der Lehrenden, Studierenden, der Studiendekane und aller Kolleginnen und Kollegen gelingen. Ihnen gelten  mein größter Respekt und meine Anerkennung für die gemeinsame Arbeit durch diese Krise“, sagte der FAU-Präsident in seiner Rede.

Auch die Feier zum Dies academicus selbst blieb von der Pandemie nicht unberührt und fand aus Corona-Schutz-Gründen ohne Publikum statt. Angehörige, Freunde und Freundinnen sowie Förderer der Universität konnten sich den Festakt bequem von zuhause als Stream im Internet oder im regulären Programm von Franken Fernsehen anschauen. Dort wird die Sendung am Samstag, 7. November, 21 bis 23 Uhr, wiederholt. Im Internet ist die Sendung in Kürze auf fau.tv abrufbar.

Grußworte der Bayerischen Staatsminister

Geburtstagsgrüße von der Bayerischen Staatsregierung überbrachten in diesem Jahr Wissenschaftsminister Bernd Sibler und Innenminister Joachim Herrmann.

Der Bayerische Wissenschaftsminister Bernd Sibler lobte in seinem Grußwort die FAU insbesondere für die Auszeichnung als „KI-Gesundheitsknoten Erlangen“ und die Erfolge in der High-Tech-Agenda, beides Förderprojekte, die die Bayerische Staatsregierung ins Leben gerufen habe. Auch im baulichen Bereich habe man in den vergangenen Wochen und Monaten viel für die FAU auf den Weg gebracht, betonte der Minister. „Sanierungs- und Baumaßnahmen, die unterstreichen, dass wir auf diesen Standort setzen und wissen, dass wir hier eine hohe Verantwortung haben und gerade auch bei der baulichen Infrastruktur die Voraussetzungen für Exzellenz schaffen müssen.“ Man habe eine faire Partnerschaft aufgebaut und nehme viel Geld in die Hand, um mit neuen Professorenstellen neue Möglichkeiten zu schaffen und letztendlich an der FAU beste Forschung und Lehre für die Studierenden anbieten zu können, erklärte der Minister.

Innenminister Joachim Herrmann verwies auf die großartige und lange Erfolgsgeschichte der nun 277-jährigen Friedrich-Alexander-Universität und versicherte, dass die Staatsregierung der FAU stets als verlässlicher Partner zur Seite stehe. „So haben wir beispielsweise für umfassende bauliche Modernisierungen Investitionen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro zugesagt“, betonte Herrmann. Damit sollen unter anderem die Erziehungswissenschaften einen Neubau im Nürnberger Norden erhalten und auch der Startschuss für die Um- und Neugestaltung der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie sei bereits gefallen. Die Planungen für den zweiten Bauabschnitt des Chemikums und für den Neubau für die Technische Chemie laufen auf Hochtouren. Und: Auch in der Corona-Krise werde der Freistaat an seinen Förderzusagen festhalten, erklärte Minister Herrmann.

Rede der Studierendenvertretung

Glückwünsche zum Jubiläum überbrachten im Namen der Studierendenvertretung die Studentinnen Lisa Heger und Lasvini Suganthan. „Die FAU bewirbt sich am liebsten mit dem Wort innovativ. Das bedeutet neu, gewagt, bahnbrechend – und es bedeutet mutig“, sagten sie. Sie erhofften sich von der FAU mutige Entscheidungen und den Mut, sich ihrer gesellschaftlichen Rolle bewusst zu Sein und mahnten: „Treffen Sie Entscheidungen, denken Sie weiter, setzen Sie Prioritäten, seien Sie sich der gesellschaftlichen Verantwortung der FAU und Ihrer zukünftigen Absolventinnen und Absolventen bewusst und nicht nur der Verantwortung gegenüber der Wirtschaft oder bestimmten politischen Agendas.“

Künstliche Intelligenz in der Medizin im Mittelpunkt

Als Träger des neuen Titels „KI Gesundheitsknoten Erlangen“ fiel der FAU die Wahl des Schwerpunktthemas der Jubiläumsveranstaltung leicht: Über „Künstliche Intelligenz in der Medizin“ sprach Prof. Dr. Peter Dabrock, Ethiker und Theologe an der FAU sowie früherer Vorsitzender des Deutschen Ethikrats, über Chancen und Herausforderungen von künstlicher Intelligenz in der Medizin.

Anschließend diskutierten die FAU-Wissenschaftlerinnen bzw. -Wissenschaftler Prof. Katharina Breininger, Juniorprofessorin für Digital Health, Prof. Dr. Peter Dabrock, Prof. Dr. Markus Neurath, Dekan der Medizinischen Fakultät, und Prof. Dr. Sabine Pfeiffer, Lehrstuhl für Soziologie mit dem Schwerpunkt Technik – Arbeit – Gesellschaft, sowie Dr. Bernd Montag, Geschäftsführer von Siemens Healthineers, mit FAU-Präsident Prof. Dr. Joachim Hornegger über „KI in der Medizin: Die FAU als Innovationstreiber“.

Mehr Informationen zu Vortrag und Diskussion gibt es hier:

Ehrungen und Geehrte

Erstmals lenkte die Universität bei ihrem Dies academicus den Blick auf ihre besonders kreativen Köpfe und ehrte die „FAU Innovatorinnen und –Innovatoren“ des Jahres.

Kategorie Forschung: Elisabeth Hoppe

Elisabeth Hoppe ist Informatikerin und Doktorandin am Lehrstuhl für Mustererkennung an der FAU. Im Wettbewerb der Gesellschaft für Informatik wurde die Expertin für MR-Bildgebung und Deep Learning zur KI-Newcomerin des Jahres 2019 gewählt.

Kategorie Alumni: Dr. Isabel Schellinger

Die Ärztin und FAU-Alumna Dr. Isabel Schellinger entwickelte in der von ihr begründeten Firma Angiolutions das erste minimal-invasive Gerät, das verhindert, dass kleine Bauchaortenaneurysmen wachsen und eine potenziell lebensbedrohliche Größe erreichen. Das brachte sie auf die Forbes-Liste der 30 wichtigsten Menschen unter 30 in Europa im Jahr 2018 im Bereich „Science & Healthcare“. Außerdem ist Isabel Schellinger zu einer der fünf Präsidien der Jungen Akademie ernannt worden.

Kategorie Studierende: Sagithjan Surendra

Sagithjan Surendra studiert Molekulare Medizin an der FAU und ist vom Deutschen Hochschulverband und Deutschen Studentenwerk für die Gründung des Aelius Förderwerks als „Student des Jahres 2020“ ausgezeichnet worden. Das Förderwerkt unterstützt Kinder und Jugendliche bei ihrer Ausbildung.

Wie bereits in den vergangenen Jahren hatte FAU-Präsident Hornegger im Vorfeld des Dies academicus zu einer kleinen Feier geladen, um wichtige FAU-Preise zu vergeben.

Würde eines Ehrensenators

Die Ehrensenatorenwürde, die höchste Auszeichnung der Universität, erhielt in diesem Jahr Dr. Wilhelm Polster. Mit dieser Ehrung bedankt sich die FAU für die außerordentlichen Verdienste Dr. Polsters um die Förderung der Wissenschaft an der FAU, unter anderem als Vorstand der Manfred-Roth-Stiftung. Hier ist insbesondere die Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Bereich der Medizin als wichtiger Beitrag zur heutigen Innovationsstärke der FAU zu nennen.

Würde eines FAU-Botschafters

Zum FAU-Botschafter hat die FAU in diesem Jahr Prof. Dr. Ken-ichi Kakimoto ernannt, in Würdigung seines besonderen Verdienstes um den Ausbau der internationalen Reputation und Sichtbarkeit der FAU in Forschung und Lehre. Professor Kakimoto ist Materialforscher und Vizepräsident des Nagoya Institute of Technology. Er pflegt seit mehr als zehn Jahren enge Kontakte zu den Materialwissenschaften an der FAU in Forschung und Lehre. Ein Botschafter bzw. eine Botschafterin soll die Interessen der FAU im jeweiligen Heimatland vertreten und im eigenen wissenschaftlichen Umfeld von den Erfahrungen an der FAU berichten.

Renate-Wittern-Sterzel-Preis

Den Renate-Wittern-Sterzel-Preis, mit dem die FAU innovative Projekte zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern ehrt, erhielt das Team von „Mach MINT! Science Made by Women“ der Naturwissenschaftlichen und Technischen Fakultät. Geehrt wurden jeweils die Dekane der Technischen und der Naturwissenschaftlichen Fakultät sowie die Frauenbeauftragten der beiden Fakultäten.

  • Prof. Dr. Andreas Paul Fröba, Dekan der Technischen Fakultät
  • Prof. Dr. Jürgen Schatz, Dekan der Naturwissenschaftliches Fakultät
  • Prof. Dr. Barbara Kappes, Frauenbeauftragte der Technischen Fakultät
  • Prof. Dr. Friedlinde Götz-Neunhoeffer, Frauenbeauftragte der Naturwissenschaftlichen Fakultät

Preis der Hans-Wilhelm und Helga Schüßler-Stiftung und DAAD-Preis

Mit dem Hans-Wilhelm und Helga Schüßler-Preis und dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD-Preis) werden internationale Studierende der FAU ausgezeichnet, die sich während ihres Studiums in Deutschland durch herausragende akademische Leistungen und bemerkenswertes interkulturelles oder gesellschaftliches Engagement hervorgetan haben.

Den Hans Wilhelm und Helga Schüßler-Preis erhielt Danijela Dimitrijević, die aus Serbien stammt und Geowissenschaften im Master studiert. Geehrt wurde sie für ihre herausragenden Leistungen trotz erschwerter Studienbedingungen und ihr außergewöhnliches soziales und ehrenamtliches Engagement, zum Beispiel als Beraterin für ihre internationalen Kommilitoninnen und Kommilitonen oder in der Studierenden-Initiative „Climate Change Action Team“.
Mit dem DAAD-Preis wurde Hoda Mahmoud, ägyptische Studentin im Masterstudiengang Development Economics and International Studies, geehrt. Neben ihren exzellenten Studienleistungen zeigt Hoda Mahmoud herausragendes gesellschaftliches Engagement: Mit drei weiteren Studierenden gründete sie das soziale Projekt „integra“, das sich zum Ziel gesetzt hat, internationalen Studierenden sowie Berufsanfängerinnen und Berufsanfängern der Metropolregion Nürnberg einen reibungslosen Übergang in Deutschland zu ermöglichen, sie besser in die Gesellschaft zu integrieren und die kulturelle Vielfalt unter jungen Menschen in der Region zu fördern.


Habilitationspreise

Die vom Universitätsbund Erlangen-Nürnberg gestifteten Habilitationspreise wurden in diesem Jahr an folgende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler für ihre Habilitationsschriften verliehen:

Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie

PD Dr. Tanja Gojny
Dr. Sven Grampp

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

PD Dr. Dr. Albrecht Fritzsche

Medizinische Fakultät – Thiersch-Preis

PD Dr. Regina Jitschin, PhD

Naturwissenschaftliche Fakultät – Emmy-Noether-Preis

Dr. Florian Frank

Technische Fakultät – Wolfgang-Finkelnburg-Preis

PD Dr. Benoit Merle


Lehrpreis der FAU

Seit 2016 verleiht die FAU den universitätsweiten Lehrpreis, mit dem die Universität jährlich für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler würdigt.

Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie

Dr. Susanne Gruß

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Eva Altenhöfer

Medizinische Fakultät

Dr. Christian Ehli

Naturwissenschaftliche Fakultät

Silvia Viola Kusminskiy, PhD

Technische Fakultät

Dr. Stephan E. Wolf


ALEX-Lehrpreis 2020 (neu in diesem Jahr)

Das Sommersemester 2020, das Corona-Semester, hat die Lehrenden der FAU stark gefordert: Schnell musste die Online-Lehre geplant und umgesetzt werden. Viele haben trotz der kurzen Zeit sehr durchdachte Formate und Unterstützungsangebote für ihre Studierenden entwickelt. Mit dem ALEX Lehrpreis 2020 möchte die FAU das Engagement ihrer Lehrenden belohnen und die besten Ansätze prämieren.

Mehr Informationen zu den Preiskategorien: https://www.fau.de/2020/07/news/studium/alex-der-fau-schnell-digital-lehrpreis/

Best of schnell-digital Award

Laura Kirste, Fakultät Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Newcomer Award

Lisa Bauereisen, Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie

Team-Spirit Award

Andrea Rau, Medizinische Fakultät

ILI Innovation Award

Benedict Herzog, Technische Fakultät

Student’s Choice Award

Prof. Dr. Andreas Maier, Technische Fakultät

Support & Interaction Award

Birte Oetjen, Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie


Detaillierte Informationen zu der Veranstaltung haben wir auf www.dies.fau.de zusammengestellt.

Weitere Hinweise zum Webauftritt