Unter den Top 2 Prozent der meistzitierten Forschenden

Im Hintergrund Bild des Erlanger Schloss, im Vordergrund blauer Kreis mit Inschrift: 209 FAU-Forschende unter den Top 2 & der meistzitierten Wissenschaftler/innen weltweit
Grafik: FAU

Neue Auswertung der Datenbank Scopus listet die meistzitierten Wissenschaftler/innen weltweit

Über 200 Forschende der FAU zählen laut einer neuen Auswertung zu den Top 2 Prozent der meistzitierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Herausgegeben wurde die Liste von Forschern der Stanford University, die die Datenbank Scopus, die größte Abstract- und Zitationsdatenbank für peer-reviewte Literatur des Verlags Elsevier, ausgewertet hatten.

Diese „Stanford List“ genannte Übersicht zählt im August 2021 rund 190.000 Forschende weltweit zu den meistzitierten zwei Prozent; in Deutschland werden insgesamt 9434 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gelistet – darunter 209 von der FAU.

Fachbereich Anzahl von FAU-Forschenden
Agriculture, Fisheries & Forestry 2
Biology 2
Biomedical Research 10
Built Environment & Design 2
Chemistry 22
Clinical Medicine 86
Communication & Textual Studies 1
Earth & Environmental Sciences 5
Economics & Business 1
Enabling & Strategic Technologies 25
Engineering 8
Information & Communication Technologies 11
Mathematics & Statistics 3
Physics & Astronomy 26
Psychology & Cognitive Sciences 4
Social Sciences 1
Gesamtergebnis 209

FAU-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler, die in ihren Gebieten zu den Top 50 gehören:

Rang in Wissenschaftsfeld Name Wissenschaftsfeld
5 Georg Schett Arthritis & Rheumatology
6 Markus F. Neurath Gastroenterology & Hepatology
18 Abbas Agaimy Pathology
19 Donat-Peter Häder Biophysics
32 Aldo R. Boccaccini Materials
39 Jürgen Teich Computer Hardware & Architecture
43 Matthias Thommes Chemical Physics
44 Yesim Erim Psychoanalysis

Alle Wissenschaflterinnen und Wissenschaftler der FAU unter den Top 2 Prozent (nach Fakultäten)

Die Links führen zur FAU-Forschungsdatenbank CRIS.

  • Holtbrügge, Dirk
    Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Internationales Management

Zur Methodik

Die für die Studie herangezogenen Publikationsdaten basieren auf einem Datenschnitt von Scopus im August 2021 und beziehen sich auf das Zitationsjahr 2020. Unter anderem anhand von Zitationen, h-Index und Zitationen von Veröffentlichungen mit verschiedenen Autorenpositionen wurde die Datenbank mit den meistzitierten 2 Prozent der Wissenschaftler in Scopus erstellt. Die Datenbank wurde erstmals 2019 von Prof. Dr. John P. A. Ioannidis der Stanford University zusammen mit Kolleginnen und Kollegen erstellt und jährlich aktualisiert. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite von Elsevier.