Navigation

SZ: Prof. Grimm über Wirtschaft und Klimaschutz in der Corona-Krise

Foto von Prof. Dr. Veronika Grimm.
Prof. Dr. Grimm ist Inhaberin des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftstheorie, der FAU. (Bild: FAU/Giulia Iannicelli)

Die SZ hat für einen Beitrag vom 8. April mit  der neu berufenenen Wirtschaftsweisen Prof. Dr. Veronika Grimm gesprochen. Prof. Grimm, Inhaberin des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre an der FAU, äußert sich in dem Interview zu den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie und plädiert zusammen mit einer Gruppe renommierter Expertinnen und Experten für eine stufenweise Wiederöffnung von Schulen und Betrieben.

Die FAU-Wirtschaftswissenschaftlerin spricht sich darüber hinaus für eine verbindliche Frauenquote in herausgehobenen Gremien aus sowie für die Möglichkeiten des Klimaschutzes nach der Coronakrise. Die EU-Kommission stoße mit dem Green Deal eine Veränderung der Wirtschaft an, die ein großes Zukunftspotenzial für die deutsche Industrie berge. „Bei klimaneutralen Technologien und Produkten standen die Firmen vor der Coronakrise in den Startlöchern. Diese Dynamik kann man aufgreifen und nutzen, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln“, sagt Prof. Grimm.

Zum SZ-Interview vom 8. April (Der Beitrag befindet sich hinter einer Bezahlschranke)


Die FAU in den Medien

Über die FAU berichten die Medien regelmäßig – ob über Forschungsprojekte, aktuelle Entwicklungen oder weil sie FAU-Experten zu den verschiedensten Themen interviewen, ob im Fernsehen, im Radio oder in Print. Hier stellen wir unter dem Stichwort FAU in den Medien für Sie eine Auswahl der Berichterstattung zusammen.

Weitere Hinweise zum Webauftritt