Neu an der Uni: Prof. Dr. Alessandro Del Vecchio

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.
Prof. Dr. Alessandro Del Vecchio, Professur für Neuromuscular Physiology and Neural Interfacing. (Bild: FAU/Georg Pöhlein)

Prof. Dr. Alessandro Del Vecchio - Professur für Neuromuscular Physiology and Neural Interfacing

Was ist Ihr Forschungsschwerpunkt?

Meine Forschung konzentriert sich auf das Verständnis, wie das Gehirn Muskeln steuert, von einfachsten Aktionen wie der Steuerung schneller, eingelenkiger Gliedmaßenbewegungen bis hin zum Greifen und Manipulieren von Objekten bei gesunden Menschen und während neurologischer Beeinträchtigungen. Ziel ist es, die zugrundeliegenden physiologischen Mechanismen zu verstehen und diese Erkenntnisse in neurotechnologische Anwendungen wie Mensch-Maschine-Schnittstellen und prothetische Geräte zu übertragen.

Warum genau dieses Thema?

Das Studium des Gehirns und des motorischen Trakts ist ein äußerst interessantes Forschungsgebiet mit vielen grundlegenden physiologischen Fragen und mehreren klinischen Ergebnissen. Darüber hinaus fördert es auch die Suche danach, warum wir existieren und was die neuronalen Determinanten intelligenter Systeme sind. Intelligente biologische Systeme existieren, weil wir mit der Umwelt kommunizieren können, und dies wurde evolutionär durch Bewegung erreicht (Pflanzen und Bäume zeigen keine Anzeichen von intelligentem Verhalten, weil sie sich nicht bewegen können).

Ihre letzte Station vor der FAU?

Imperial College London, Großbritannien

Welchen Berufswunsch hatten Sie als Kind?

Topgun Jetpilot


Die Themen der neuen Ausgabe sind: ein Interview mit dem Präsidenten der FAU, Prof. Dr. Joachim Hornegger, und dem Markendesigner Claus Koch über die neue Zukunftsstrategie der FAU, eine Untersuchung über den Einfluss von Patenten auf Marktentwicklungen, die Studiengänge „Advanced Materials and Processes“ und „Clean Energy Processes“, ein Spaziergang durch unseren Aromagarten, der heuer sein 40. Jubiläum hat, und ein Interview mit dem Siemens-CEO Dr. Roland Busch.

Ausgabe 116 als PDF herunterladen