Forschung

Exzellenzinitiative

Sichtbare Spitzenforschung

Spitzenforschung zu fördern, den Hochschul- und Wissenschaftsstandort Deutschland zu stärken und seine internationale Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern – darauf zielt die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder zur Förderung von Wissenschaft und Forschung an deutschen Hochschulen ab. Die FAU hat sich mit großem Erfolg an der Exzellenzinitiative beteiligt und den Zuschlag sowohl für die Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies (SAOT) als auch für den Exzellenzcluster Engineering of Advanced Materials and Processes (EAM) erhalten. Die SAOT wird jährlich mit 1,9 Millionen Euro, der Exzellenzcluster EAM mit mehr als 70 Millionen Euro für 10 Jahre gefördert.

Exzellenzcluster Engineering of Advanced Materials (EAM)

Neue Materialien und Prozesse beeinflussen in entscheidender Weise die Sicherung unserer industriellen Wettbewerbsfähigkeit, das wirtschaftliche Wachstum, die Verbesserung unserer Lebensqualität und die Erhaltung einer lebenswerten Umwelt. In diesem Cluster werden hierarchisch organisierte Materialien mit maßgeschneiderten elektrischen, optischen, katalytischen und mechanischen Eigenschaften entwickelt. Über neue Wege der Zusammenarbeit zwischen sieben Fachrichtungen der Universität, außeruniversitären Einrichtungen und der Industrie werden innovative Anwendungen auf den Gebieten der Nanoelektronik, Photonik, Katalyse oder dem Leichtbau erschlossen. Die Vision des Clusters ist es, die Lücke zwischen Grundlagenforschung und Anwendung moderner Funktionsmaterialien zu schließen. Im Rahmen des Clusters will die Universität Erlangen-Nürnberg ihre Entwicklung zu einem weltweit führenden Standort für neue Materialien und Prozesse fortsetzen. Nähere Informationen: Webseite des EAM

Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies (SAOT)

Die Optik gilt als eine der Schlüsseltechnologien des neuen Jahrhunderts. Von Global Positioning System und Internet über Laser und Glasfasern bis hin zu Lithographie für die Chipherstellung und Augenchirurgie – in nahezu allen Lebensbereichen profitiert die moderne Gesellschaft von den rasanten Fortschritten auf diesem Gebiet. In der neuen Graduiertenschule werden Nachwuchswissenschaftler an den Schnittstellen von Materialwissenschaft, Messtechnik, Medizin und Be- oder Verarbeitungstechnik eng zusammenarbeiten und lernen, das ungeheure Potential der neuen optischen Technologien voll auszuschöpfen. Nähere Informationen: Webseite des SAOT