Navigation

Weiterqualifizierung (Seminare)

Veranstaltungen des Graduiertenzentrums für Postdocs und Habilitierende der FAU

Alle Veranstaltungen des Seminar- und Veranstaltungsprogrammes des Graduiertenzentrums stehen auch Postdocs offen. Die folgenden Seminare sind speziell für Nachwuchswissenschaftler*innen nach der Promotion gedacht.

Seminarprogramm im Sommersemester 2020

Aufgrund der Rahmenbedingungen in Zeiten von Corona können unsere Veranstaltungen im Sommersemester nur unter Vorbehalt stattfinden. Wo immer möglich, werden wir Online-Seminare anbieten. Aktuelle Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite.

Due to the coronavirus pandemic, we cannot guarantee the availability of courses in the summer semester. Wherever possible, we will offer online seminars. You will find current information on this page.

Hinweise zur Anmeldung / Notes on registration:

  • Bitte nutzen Sie zur Anmeldung pro Veranstaltung den Anmeldebutton in der jeweiligen Seminarbeschreibung, die Anmeldungen erfolgen über StudOn.
  • Seminare im Rahmen des ProFund-Programms sind gekennzeichnet.
  • Please use the registration button in the seminar description to register for each course. Registrations are made via StudOn.
  • Seminars within the ProFund programme are marked.

Contents:

  • Which data formats do exist?
    (Files, tables, comma-separated values, JSON, XML, RDF, … )
  • What purpose are they best suited to?
  • Which software is available for their
    – production,
    – storage,
    – analysis and evaluation?
  • What types of databases are out there? And which types suit which purpose?
    – How to describe data properly with metadata?
    – How should the data be „packaged“ for long-term use and dissemination?
    – How can I migrate my data from one format to another?
    – How to annotate data for others to understand?
  • Target group: doctoral researchers and postdocs
  • Date: ONLINE
  • 15 places – free of charge

Registration

Trainers:

Prof. Dr. Klaus Meyer-Wegener, Chair of Computer Science 6 (Data Management), FAU.

Prof. Dr. Richard Lenz, Professorship for Evolutionary Data Management, FAU.

Der Duden sagt: Humor ist die Fähigkeit, mit Widrigkeiten des Alltags gelassen umzugehen – die Fähigkeit, gelassener schwierige Situationen zu meistern, Konflikte entspannt und dennoch zielgerichtet anzugehen oder Mitarbeiter*innen mit einem Lächeln mitzureißen. Mit Humor geht vieles leichter. Humor hilft, neue Wege zu gehen. Gerade in verfahrenen Situationen kann Humor die einzige Haltung sein, die uns die Energie gibt, weiterzumachen.

Dieses Seminar hilft Ihnen, die Bedeutung von Humor in Ihrem Berufsleben herauszufinden, die Einsetzbarkeit von Humor zu testen und das eigene Humorpotential zu fördern. Dass dabei der Einsatz von Humor kein Kinderspiel ist, zeigt ein Blick in die Neurowissenschaften.

Inhalte:

Humor als Teil der Persönlichkeit

  • Wie Sie mit Humor gelassener werden.
  • Wie Sie mit Humor Ihren Hochstatus und Ihre Souveränität bewahren.
  • Wie Sie eine gute Balance zwischen Selbstironie und Klarheit finden.
  • Wie Sie humorvoll schlagfertiger und spontaner werden.

Der Nutzen von Humor im Arbeitsleben

  • Gehört Humor an die Universität? Was geht und was geht nicht?
  • Die Wirkung von Humor in kreativen Prozessen und Veränderungen.
  • Die Wirkung von Lächeln und Selbstironie im Konflikt.
  • Wie Sie auf humorvolle Art Rollengefängnisse durchbrechen.
  • Zielgruppe: Promovierende und Postdocs
  • Termin: 23.07.20 von 09.00 – 17.00 Uhr
  • Ort: 91054 Erlangen, Halbmondstr. 6-8, Raum 2.048 (2. Stock)
  • 15 Plätze 
  • Teilnahmegebühr (Eigenbeteiligung): 25 EUR (bei 50%-Stelle/Mindestbeitrag), 40 EUR (75%-Stelle), 50 EUR (100%-Stelle).  Die Daten der Bankverbindung erhalten Sie rechtzeitig vor Seminarbeginn.
  • Kostenfreie Teilnahme für immatrikulierte Promotionsstudierende.

Anmeldung

Referent:

Michael Hübler ist Organisations- und Personalentwickler, Diplom-Pädagoge, Coach (Focusing, Systemisch), Mediator und Autor.

Die Führungsposition in einem beruflichen Kontext umfasst ein vielschichtiges Aufgabenfeld, das weit über die fachliche Kompetenz des Individuums hinausreicht. Neben sozialen und methodischen Kompetenzen legen wirkungsvolle Führungskräfte den Fokus darauf, viele „Einzelkämpfer*innen“ zu einem „schlagkräftigen“ Team zu formen.

In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden neben den Führungsgrundsätzen noch viele Methoden kennen, die direkt im Führungsalltag mit (großen und kleinen) Teams eingesetzt werden können.

Inhalte:

  • Grundsätze der Mitarbeiterführung
  • Gruppendynamik
  • Teamentwicklung
  • Umgang mit Konflikten in Gruppen
  • Wirkungsvolle Konfliktbearbeitung
  • Zielgruppe: Promovierende und Postdocs
  • Termin: 30.07.20 von 15.00 – 18.00 Uhr und 31.07.20  von 09.00 – 16.30 Uhr
  • Ort: 91054 Erlangen, Halbmondstr. 6-8, Raum 2.048 (2. Stock)
  • 13 Plätze
  • Teilnahmegebühr (Eigenbeteiligung): 40 EUR (bei 50%-Stelle/Mindestbeitrag), 60 EUR (75%-Stelle), 80 EUR (100%-Stelle).  Die Daten der Bankverbindung erhalten Sie rechtzeitig vor Seminarbeginn.
  • Kostenfreie Teilnahme für immatrikulierte Promotionsstudierende.

Anmeldung

Referent:

Gerhard Kranz, *1971, studierte nach der Lehre zum Groß- und Außenhandelskaufmann Betriebswirtschaftslehre in Nürnberg und Sozialpädagogik in Mannheim und Windhoek (Namibia). Aufbaustudium zum Master of Organizational Development and Human Resources an der FAU. Seit 2003 ist er als freiberuflicher Seminarleiter und Berater tätig. Er unterstützt neben kleinen und mittelständischen Unternehmen auch große börsennotierte Konzerne.

Presentations can be stressful for professionals in academia. Female academics in particular are frequently confronted with issues specific to them that make presenting their work even more challenging. Women deal with intimidation in male-dominated fields, conflicting messages on how to behave and communicate, and a lack of confidence and support that prevents them from taking ownership of their expertise. Additionally, research has shown that, although both sexes suffer from imposter syndrome, women are more likely than men to be adversely affected by it.

Using unique techniques and exercises from the theatre, this workshop offers women a chance to explore, define and redefine their role in their professional life and to learn new ways to turn stress and pressure into energy and motivation.

After the workshop, participants will…

  • Utilize strategies for reframing criticism and the inner-critic
  • Have techniques to help them stay in the moment and increase presence.
  • Project confidence and competence in presentation situations.
  • Be aware of the roles they have chosen and be able to craft the role they desire.
  • Use tools to help them transform stress and pressure into energy and motivation.
  • Target group: female doctoral and postdoctoral researchers
  • Date: 3 and 4 September 2020 from 9 – 16 h
  • Venue: 91054 Erlangen, Halbmondstr. 6-8, room 2.048 (2nd floor)
  • 12 places
  • Participation fee (financial contribution): 50 EUR (half-time job/minimum amount), 75 EUR (3/4-time job), 100 EUR (full-time job). You will receive the bank details in due time.
  • Free participation if you are enrolled as a doctoral student.

Registration

Trainer:

Francesca Carlin is an American communication trainer and personal coach. Francesca is a trained actress and studied theatre at Boston and Harvard University. For over a decade she has helped professionals improve their public speaking, develop their presence, and apply the practice of mindful communication. She has worked in Russia and the U.S. and is currently working in Germany, Austria, and Switzerland.

The structure of the workshop reflects the life cycle of realistic projects. The workshop addresses the following aspects of project management:

  • Initiating projects: Defining SMART project goals − Understanding project constraints (scope, resources, schedule) − Analyzing stakeholders − Identifying critical success factors and risks − Building a project canvas
  • Planning projects: Project organization and roles in projects − Project planning in activities, products and milestones − Tools for project planning: Using work breakdown structures, GANTT charts, common project management software and MS Excel − Risk Management in project planning − Planning communicating in projects
  • Implementing projects: Lateral Leadership in implementing projects in higher education − Agile approaches to project management (SCRUM) − Success factors in starting and implementing projects
  • Concluding projects
  • Dealing with resistance in projects
  • Target group: doctoral researchers and postdocs
  • Date: 28 September 2020 from 9.30 – 17 h
  • Venue: 91054 Erlangen, Halbmondstr. 6-8, room 2.035 (2nd floor)
  • Number of participants: 12
  • Participation fee (financial contribution): 25 EUR (half-time job/minimum amount), 40 EUR (3/4-time job), 50 EUR (full-time job). You will receive the bank details in due time.
  • Free participation if you are enrolled as a doctoral student.

Registration

This seminar is eligible for the ProFund certificate.

Trainer:

Dr. Dennis Kirchberg and Peter Wehnert, Research Coordinators at the Faculty of Business, Economics, and Law, FAU.

Die Führungsposition in einem beruflichen Kontext umfasst ein vielschichtiges Aufgabenfeld, das weit über die fachliche Kompetenz des Individuums hinausreicht. Neben sozialen und methodischen Kompetenzen legen wirkungsvolle Führungskräfte den Fokus darauf, viele „Einzelkämpfer*innen“ zu einem „schlagkräftigen“ Team zu formen.

In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden neben den Führungsgrundsätzen noch viele Methoden kennen, die direkt im Führungsalltag mit (großen und kleinen) Teams eingesetzt werden können.

Inhalte:

  • Grundsätze der Mitarbeiterführung
  • Gruppendynamik
  • Teamentwicklung
  • Umgang mit Konflikten in Gruppen
  • Wirkungsvolle Konfliktbearbeitung
  • Zielgruppe: Promovierende und Postdocs
  • Termin: 28.09. von 15.00 – 18.00 Uhr und 29.09.20  von 09.00 – 16.30 Uhr
  • Ort: 91054 Erlangen, Halbmondstr. 6-8, Raum 2.048 (2. Stock)
  • 13 Plätze
  • Teilnahmegebühr (Eigenbeteiligung): 40 EUR (bei 50%-Stelle/Mindestbeitrag), 60 EUR (75%-Stelle), 80 EUR (100%-Stelle) – Die Daten der Bankverbindung erhalten rechtzeitig vor Seminarbeginn.
  • Kostenfreie Teilnahme für immatrikulierte Promotionsstudierende.

Anmeldung

Referent:

Gerhard Kranz, *1971, studierte nach der Lehre zum Groß- und Außenhandelskaufmann Betriebswirtschaftslehre in Nürnberg und Sozialpädagogik in Mannheim und Windhoek (Namibia). Aufbaustudium zum Master of Organizational Development and Human Resources an der FAU. Seit 2003 ist er als freiberuflicher Seminarleiter und Berater tätig. Er unterstützt neben kleinen und mittelständischen Unternehmen auch große börsennotierte Konzerne.

Beendete Seminare:

In Kooperation mit der Digital Tech Academy

Wenn der größte Teil der Promotionszeit hinter einem liegt, stellt sich die Frage „Wie geht es jetzt weiter?“ – die meisten streben entweder eine wissenschaftliche Karriere an oder suchen in der freien Wirtschaft nach einem Job. Was aber, wenn man sich nicht als Arbeitnehmer*in in einem Unternehmen, aber auch nicht als Wissenschaftler*in sieht? Eine Möglichkeit, an die oft nicht gedacht wird, ist eine Selbstständigkeit. Sein eigenes Ding machen. Eine Idee oder eine Leidenschaft, für die man wirklich brennt, umsetzen. Ein Unternehmen gründen und der*die eigene Chef*in sein.

Zu diesem Workshop laden wir alle ein, die sich noch nie Gedanken darüber gemacht haben, ob sie ein Unternehmen gründen wollen, aber Lust haben, die Möglichkeiten auszuloten. Auch wer sich sicher ist, dass eine Selbstständigkeit eine persönliche Option darstellt, aber keine Geschäftsidee hat, ist willkommen!

Wir werden Ideen aus diversen Branchen und Geschäftsfeldern aufzeigen, die Brandbreite von Innovation ausloten. Mit Spaß und Leichtigkeit werden wir uns dem Thema Kreativität, Ideengenerierung und Innovation nähern und auf Grundlage des individuellen Wissens und der persönlichen Interessen Ideen entwickeln, die vielleicht zu einer Unternehmensgründung werden könnten.

  • Zielgruppe: Promovierende und Postdocs
  • Termin: 01.07.20 von 14.00 – 17.00 Uhr
  • Ort: ONLINE
  • 20 Plätze – Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung

Referentin:

Heike Nowak-Schwerdtfeger ist Entrepreneurship-Coach, Programm-Manager sowie verantwortlich für Teambuilding & Teamcoaching an der Digital Tech Academy, FAU.

Insbesondere für die Sozial- und Geisteswissenschaften.
Eine internationale Orientierung in der Forschung gehört heute in den meisten Fächern zum Standard. Internationale Arbeitserfahrung wird dabei auch als Nachweis für sprachliche und interkulturelle Kompetenzen gewertet, sowie für die Fähigkeit, mit unterschiedlichen Persönlichkeiten produktiv zusammenzuarbeiten. Für die wissenschaftliche Karriere sind internationale Erfahrungen und Kontakte essentiell. Internationale Konferenzen und Publikationen, Auslandsaufenthalte an internationalen Forschungsinstitutionen – die Möglichkeiten ins Ausland zu gehen sind vielfältig.

Im Seminar werden die Recherche, allgemeinen Strukturen, Ziele und Inhalte von Optionen zur internationalen Mobilität vorgestellt. Den Schwerpunkt bilden Programme des DAAD, der Alexander von Humboldt-Stiftung, der DFG sowie die Mobilitätsprogramme der EU. Es werden ebenfalls Basisinformationen zu den Beteiligungsregeln vermittelt und verschiedene Aspekte der Antragsvorbereitung behandelt. Ziel ist die Erarbeitung einer Roadmap Forschung international im Rahmen der eigenen wissenschaftlichen Karriere.

Bitte bringen Sie zum Seminar einen Laptop mit, da teilweise via WLAN gearbeitet wird.

  • Zielgruppe: Promovierende in der Abschlussphase, Postdocs, Habilitierende, Nachwuchsgruppenleitungen, Juniorprofessor*innen (keine oder wenig Erfahrung mit Mobilitätsprogrammen von externen Förderorganisationen)
  • Termin: 30.06.20 von 09.00 – 15.00 Uhr
  • Ort: ONLINE
  • 12 Plätze – Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung

This seminar is eligible for the ProFund certificate.

Referent*in:

Dr. Ruth Maloszek, Internationales Büro der Philosophischen Fakultät und FB Theologie, FAU.

Dr. Robert Fischer, Büro für Forschung und wiss. Nachwuchs der Philosophischen Fakultät und FB Theologie, FAU.

Most people who pursue a career in science will sooner or later rise into a leadership role. As an early career academic, you often work in a team and have to deal with different leadership roles. If you are preparing for a career outside of academia, leading will probably also become part of your daily work. This workshop aims to prepare you for such roles by helping you finding the leadership style that fits you best, based on your personality, preferences, and experience.

For this, the workshop will contain the following parts:

  • Discussion of the most important leadership theories
  • Awareness of your individual experience and how it influenced you
  • Short dynamic activities to put you in leading roles
  • Assessment of your personality and leadership strengths, personality, and preferences.
  • Target group: doctoral researchers
  • Date: 9 and 18 June, each session from 9 – 12 h
  • Venue: ONLINE
  • 12 places
  • Participation fee (financial contribution): 25 EUR (half-time job/minimum amount), 40 EUR (3/4-time job), 50 EUR (full-time job). You will receive the bank details in due time.
  • Free participation if you are enrolled as a doctoral student.

Registration

Trainer:

Dr. Alexander Egeling is a certified trainer and coach for scientists. He studied and worked at universities in Germany, Australia, and Canada. He has more than 10 years of experience in higher education training and also provides individual coaching.

A successful online presence is also in science communication very important. Whether you want to network with your cooperation partners, get to know new cooperation partners or get in touch with journalists and the interested public: It has never been easier than in today`s digitalised world. But how can your own research be shown? And how can you stand out from the flood of information and research reports? In this workshop you will learn the first steps and tools to become more visible both in social channels as well as in the professional environment.

Contents:

  • Introduction to online marketing
  • Identification of relevant channels and target groups
  • Goals and contents of science communication
  • Target group: doctoral researchers and postdocs
  • Date: 16 June 2020 from 14 – 17 h
  • Venue: ONLINE
  • 30 places – free of charge

Anmeldung

Trainer:

Immanuel Reinschlüssel studied political science at the FAU (diploma) and has worked in the press and marketing department of the FAU for six years. Among other topics, he is responsible for the national and international online marketing and also advises courses and university departments at FAU.

In Kooperation mit der Digital Tech Academy

Design Thinking – eine Methode, die bei der Entwicklung von neuen Produkten und Services die Perspektive der Kund*innen in den Mittelpunkt stellt – ist eines der großen Buzzwords der letzten Jahre. Jeder redet davon, alle wollen es anwenden. Aber was steckt dahinter? Wie funktioniert das, wo kann man das anwenden, was sind die Vorteile, wo hilft es vielleicht auch nicht? Darum wird es in diesem Workshop gehen. Wir werden uns am Anfang Theorie dazu anschauen und dann vor allem aktiv werden, d.h. wir wenden die Methode praktisch an. Anschließend wird nochmal kritisch betrachtet, wie und wo Design Thinking Anwendung finden kann oder sollte, wie man die Methode ergänzen kann und das dahinter liegende Mindset für sich und die eigenen Projekte nutzen kann.

Der Workshop ist geeignet für alle, die noch nichts über Design Thinking wissen und die Methode aktiv ausprobieren wollen. Der fachliche Hintergrund ist dabei irrelevant, wichtiger sind Offenheit für Neues, kritisches Denken und der Wunsch etwas zu lernen.

  • Zielgruppe: Promovierende und Postdocs
  • Termin: 19.06.20 von 14.00 – 17.00 Uhr
  • Ort: ONLINE
  • 15 Plätze – Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung

Referentin:

Heike Nowak-Schwerdtfeger ist Entrepreneurship-Coach, Programm-Manager sowie verantwortlich für Teambuilding & Teamcoaching an der Digital Tech Academy, FAU.

FAU’s Current Research Information System (CRIS) collects and connects information about the university’s scientific output and on-going research. Its aim is to support information exchange at all levels within the university as well as outside presentation.
This course targets FAU researchers interested in CRIS. It is tailored to postdocs but open to all interested FAU members.
The course has no prerequisites.

Contents:

  • Basic concepts
  • Publication and Project entry and editing
  • Import and export options
  • Relations between the datasets
  • Usage of the data (reports, websites)
  • Additional areas like researcher activities, prizes, research infrastructure, …
  • Why should I enter data in CRIS additionally to ResearchGate and Google Scholar?

PCs are available in the seminar room.

  • Target group: doctoral researchers and postdocs
  • Date: 23 June 2020 from 9 – 12 h
  • Venue: ONLINE
  • 15 places – free of charge

Anmeldung

Trainers:

Bastian Melsheimer is part of the presidential staff and responsible for FAU’s current research information system CRIS.
Dr. Marcus Walther is the scientific coordinator of the working group “Digital research data and research information”, FAU.

Starting your career as a researcher at FAU, the German academic system can be quite confusing. Abbreviations all over the place, loads of different types of universities and a never-ending list of different doctoral degrees, positions and responsibilities even inside our university make it hard to navigate and to shape the idea of your own scientific career in Germany.

In this introductory lecture, we would like to discuss

  • Specific aspects of the Higher education system in Germany
  • Different institutions of the German scientific landscape
  • FAUs structures, services and institutions
  • Important players in research funding in Germany
  • Whatever questions you might have about German academia
  • Target group: early doctoral researchers and international postdocs
  • Date: 24 June 2020 from 16 – 17.30 h
  • Venue: ONLINE
  • 20 places – free of charge

Registration

Lecturer:

Dr. Christian Schmitt-Engel is supporting young academics at FAU’s Graduate Centre. He is a trained molecular biologist and did basic research as a doctoral researcher and postdoc at FAU and the University of Göttingen. Furthermore he was involved in teaching during these times and as a fulltime lecturer thereafter.

In Kooperation mit der Digital Tech Academy

Wer ein Unternehmen gründet, der verkauft ein Produkt oder einen Service. Wer ein Unternehmen verkauft aber immer auch sich selbst – beim Kunden, beim Investor, beim Kreditgeber.
In diesem Workshop geht es mehr als um Rhetorik oder den berühmten Elevator Pitch. Es geht um die Frage, wie man sich selbst, seine Person mit den richtigen und für sich selbst passenden Mitteln vermarktet – nicht nur bei persönlichen Treffen, sondern auch auf Social Media.
Mit welcher Geschichte kann ich mich und mein Unternehmen richtig gut präsentieren? Was ist eigentlich eine gute Geschichte? Welche Art von Geschichte passt zu mir und meinem Unternehmen? Wie erzähle ich eine gute Geschichte auf Instagram, auf Facebook, auf einem Blog oder auch persönlich? Wo finde ich die richtigen Kontakte, Veranstaltungen und Netzwerke, um meine Geschichte zu erzählen?
In diesem Workshop suchen wir gemeinsam nach Antworten – interaktiv und individuell. Zielgruppe sind alle, die bereits ein StartUp haben oder demnächst eine Gründungsidee in die Realität umsetzen wollen.

Eine konkrete Gründungs-/Unternehmensidee ist Voraussetzung für die Teilnahme am Workshop. (Sollten Sie keine Gründungsidee haben, aber trotzdem teilnehmen wollen, dann  bitte eine Anfrage senden an heike.nowak@fau.de)

  • Zielgruppe: Promovierende und Postdocs
  • Termin: 03.06.20 von 14.00 – 18.00 Uhr
  • Ort: ONLINE
  • 15 Plätze – Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung

Referentin:

Andi Honka, Unternehmerin und Kreative, Inhaberin ZUR SACHE Agentur für Marketing.

The structure of the workshop reflects the life cycle of realistic projects. The workshop addresses the following aspects of project management:

  • Initiating projects: Defining SMART project goals − Understanding project constraints (scope, resources, schedule) − Analyzing stakeholders − Identifying critical success factors and risks − Building a project canvas
  • Planning projects: Project organization and roles in projects − Project planning in activities, products and milestones − Tools for project planning: Using work breakdown structures, GANTT charts, common project management software and MS Excel − Risk Management in project planning − Planning communicating in projects
  • Implementing projects: Lateral Leadership in implementing projects in higher education − Agile approaches to project management (SCRUM) − Success factors in starting and implementing projects
  • Concluding projects
  • Dealing with resistance in projects
  • Target group: doctoral researchers and postdocs
  • Date: 14 May 2020 from 9.30 am – 5 pm
  • Venue: ONLINE
  • Number of participants: 12
  • Participation fee (financial contribution): 25 EUR (half-time job/minimum amount), 40 EUR (3/4-time job), 50 EUR (full-time job). You will receive the bank details in due time.
  • Free participation if you are enrolled as a doctoral student.

Registration

This seminar is eligible for the ProFund certificate.

Trainers:

Dr. Dennis Kirchberg and Peter Wehnert, Research Coordinators at the Faculty of Business, Economics, and Law, FAU.