Strukturierte Promotionsprogramme

Strukturiert zur Promotion

Leitungsgremium Leitungsgremium Graduiertenzentrum Graduiertenschulen Promotionsprogramme

Unter strukturierter Promotion versteht man ein vorausschauendes und begleitendes Vorgehen bei unterschiedlichen Aspekten des Promotionsvorhabens. Die strukturierte Promotion stärkt im Vergleich zur „Individualpromotion“ vor allem die fachliche wie soziale Integration der Doktoranden. Die geschieht durch eine transparente, vielgliedrige Betreuung, die Nutzung von Weiterbildungsangeboten und Möglichkeiten zum wissenschaftlichen Austausch sowie durch eine reflektierte Zeit- und Projektplanung. Angeboten werden diese Promotionsmodelle von den Graduiertenschulen und den strukturierten Promotionsprogramme der FAU.

Das Graduiertenzentrum begleitet extern finanzierte (z.B. durch die DFG) und interne Promotionsprogramme. Über die strukturierten Programme hinaus stellt das Zentrum als zentrale Einrichtung Individualpromovierenden aller Fakultäten Serviceleistungen zur Verfügung.

Das Graduiertenzentrum ist die zentrale, fakultäts- und fachübergreifende Einrichtung zur Nachwuchsförderung an der FAU und fungiert als Dachorganisation der Graduiertenschulen und Promotionsprogramme an der FAU, die eine strukturierte Promotion ermöglichen. Es ist die zentrale Koordinationsstelle für alle Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler und ihre Vorgesetzten, Betreuerinnen und Betreuer sowie Mentorinnen und Mentoren.

Koordination über das Leitungsgremium

Das Graduiertenzentrum koordiniert über das wissenschaftliche Leitungsgremium, das sich unter anderem aus Vertreterinnen und Vertretern der fakultären Promotionsorgane zusammensetzt, die übergeordneten Prozesse der Promotion an der FAU und die Qualitätssicherung der Rahmenpromotionsordnung der FAU.

Die Graduiertenschulen der FAU sind fakultätsweite oder fakultätsübergreifende (interdisziplinäre) Einrichtungen mit breitem wissenschaftlichem Fokus, die ein strukturiertes Promovieren bzw. ein strukturiertes Promotionsprogramm anbieten und denen thematisch passende, weitere Graduiertenkollegs bzw. Promotionsprogramme zugeordnet sein können. Die Graduiertenschulen sind Einrichtungen der FAU.

An der FAU gibt es derzeit folgende Graduiertenschulen:

Ein strukturiertes Promotionsprogramm wird auch als Graduiertenkolleg, Promotionskolleg oder Graduiertenprogramm bezeichnet.

Diese zu einem bestimmten Themen- bzw. Fachgebiet eingerichteten Programme weisen in der Regel ein eigenes, promotionsbegleitendes Curriculum auf, das außer fachspezifischen und interdisziplinären Seminaren und Kolloquien auch die Ausbildung von „Soft Skills“ und Zusatzqualifikationen beinhaltet. Zudem werden die Promovierenden in der Regel von mehreren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern systematisch und intensiv betreut, was ihnen eine zielgerichtete Promotion ermöglicht.

Strukturierte Promotionsprogramme lassen sich an der FAU in folgende Wissenschaftsgebiete sortieren:

In der Regel ist der erste Schritt für Sie als angehende Promovendin bzw. angehender Promovend auch hier (wie bei Individualpromotionen) die Suche nach einer geeigneten Betreuerin oder einem geeigneten Betreuer. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, bewerben Sie sich bitte direkt beim jeweiligen Promotionsprogramm. Informationen zu den Bewerbungsfristen und -modalitäten entnehmen Sie bitte der entsprechenden Webseite des Programms.