Promotionsprogramm beantragen

Unterstützung bei der Programmentwicklung und Antragstellung

Möchten Sie als Professorin oder Professor mit Ihren Kolleginnen und Kollegen ein neues strukturiertes Promotionsprogramm entwickeln? Soll es sich dabei um ein Programm Ihres Departments oder Fachbereichs auf einer strukturierten Ebene mit einer ideellen Unterstützung handeln? Oder planen Sie den Antrag für ein extern finanziertes Graduiertenkolleg z.B. bei der DFG? Das Graduiertenzentrum (F4) unterstützt Sie gerne bei Ihren Projekten zu Themen der Nachwuchsförderung, der Betreuungsgestaltung und des Curriculums. Je frühzeitiger Sie sich mit uns in Verbindung setzen, umso individueller können wir Sie bei Ihren Projektideen unterstützen. Im Falle von externen Förderanträgen begleitet das GZ nach Wunsch auch die Vorbereitungen für die Begutachtungen. Dabei bringen wir gerne unsere Erfahrungen der letzten Jahre mit DFG-Begutachtungen von Graduiertenkollegs oder integrierten Graduiertenkollegs von SFBs/TRRs ein. Sollten Sie zu Ihrem Projekt auch Drittmittel beantragen, unterstützt Sie dabei das Referat F1 Drittmittel und Rechtsangelegenheiten

Kriterien für ein strukturiertes Promotionsprogramm

Promotionsprogramme, die an der FAU eingerichtet werden, sollten unabhängig von einer finanziellen Förderung folgende Kriterien erfüllen:

  • fachliche und thematische Ein- und Abgrenzung des Programms sowie ausreichend hohe Anzahl am Programm beteiligter Wissenschaftler/innen („kritische Masse“)
  • Berücksichtigung von Gender- und Diversitätsaspekten
  • Betreuungskonzept mit Betreuungsvereinbarung, Betreuer-Teams und regelmäßigen Statusreports/Feedbackgesprächen
  • Qualifizierungskonzept mit verpflichtenden fachlichen und überfachlichen Veranstaltungen für Nachwuchswissenschaftler/innen regelmäßiger fachlicher Austausch innerhalb des Programms und mit der nationalen und internationalen Fachöffentlichkeit
  • klar definiertes Zugangsverfahren („Mehraugenprinzip“)
  • vorgesehener Zeitraum bis zum Abschluss der Promotion mit definierten Verlängerungsoptionen
  • klar definierte Organisationsstrukturen und -prozesse (Governance)

Diese Kriterien erfüllen Sie in der Regel automatisch, wenn Sie ein Promotionsprogramm bei einem externen Fördergeber (z.B. Graduiertenkollegs der DFG) beantragen.

Nutzung des Veranstaltungsprogramms und der Veranstaltungsplanung des Graduiertenzentrums für strukturierte Promotionsprogramme

Das Veranstaltungsprogramm des Graduiertenzentrums kann in Ihr Promotionsprogramm integriert werden. In der Regel beinhaltet das Curriculum eines Promotionsprogramms einen wählbaren Anteil an Seminaren und Workshops zu überfachlichen Themen (z.B. Academic Writing, Poster-Präsentation gestalten, Projektmanagement, Wissenschaftskommunikation) und zur Weiterqualifizierung von Soft Skills (z.B. Small Talk at Conferences, Zeitmanagement, Personalführung). Diese können von Promovierenden der strukturierten Promotionsprogramme besucht und in der Regel für das Programm angerechnet werden.

Gerne sind wir Ihnen bei der Entwicklung von Veranstaltungen, die auf Ihr Programm zugeschnitten sind, behilflich. Auch hier gilt: Je frühzeitiger Sie sich mit uns in Verbindung setzen, umso individueller und passgenauer können wir Angebote für Sie zuschneiden, damit Sie diese in Ihren Antrag und Ihr Programm integrieren können.