Navigation

Professuren

Offene Professuren an der FAU

Informieren Sie sich hier über die offenen Professuren an der Friedrich-Alexander-Universität, Termine, Ansprechpartner und Adressen finden Sie in den Ausschreibungstexten.

Die Bewerbung geschieht komfortabel über unser webbasiertes Berufungsportal. Den Link dazu finden Sie auch in den jeweiligen Ausschreibungstexten.

FAU als familienfreundliche Hochschule

Logo FAU-FamilienserviceBeruf, Wissenschaft und Familie miteinander vereinbaren: Der Familienservice der FAU hilft Ihnen, passende Angebote zu finden. Auf unserem Blog finden Sie einen Beitrag, mehr Infos gibt es auf der Webseite des Familienservices.

Die Technische Fakultät besetzt im Department Elektrotechnik-Elektronik-Informationstechnik zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur für Regenerative Energietechnik (Open Topic)

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Zu den Aufgaben der Professur gehört, die Thematik innerhalb des Fachgebiets Elektrische Energietechnik in Forschung und Lehre angemessen zu vertreten sowie die Leitung des zugehörigen Lehrstuhls. Bewerberinnen und Bewerber sollen in einem oder mehreren der nachfolgend genannten Forschungsschwerpunkte wissenschaftlich hervorragend ausgewiesen sein und einschlägige Projekt- und/oder Industrieerfahrung erworben haben:

  • Regenerative Stromerzeugung: z.B. Windenergie- und Photovoltaikanlagen, thermische Solarkraftwerke
  • Elektrische Energiespeichersysteme und Energieumwandlungsanlagen: z.B. Batteriespeicher, Elektrolyse, Brennstoffzellen
  • Elektrische Antriebe und Maschinen
  • Energiewirtschaftliche Lösungen nachhaltiger Versorgungskonzepte unter der Berücksichtigung von Sektorenkopplung

Bewerbungen mit anderen thematischen Schwerpunkten sind ebenfalls willkommen.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird und darüber hinaus zusätzliche wissenschaftliche Leistungen. Letztere werden durch Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen, die auch in einer Tätigkeit außerhalb des Hochschulbereichs oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht sein können.

Die FAU besitzt das Berufungsrecht. Das 52. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet sein. Ausnahmen sind gemäß Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG nur in dringenden Fällen möglich.

Die FAU erwartet die Teilnahme an der akademischen Selbstverwaltung, das Engagement zur Einwerbung von Drittmitteln und eine hohe Präsenz an der Universität zur intensiven Betreuung der Studierenden. Die Bereitschaft zur englischsprachigen Lehre wird gewünscht.

Die FAU verfolgt eine Politik der Chancengleichheit unter Ausschluss jeder Form von Diskriminierung. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen werden ausdrücklich begrüßt. Die FAU ist Mitglied im Verein „Familie in der Hochschule e.V.“ und bietet Unterstützung für Dual-Career-Paare an.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (CV, Schriftenverzeichnis, Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbungen, Zeugnisse und Urkunden) webbasiert unter https://berufungen.fau.de bis zum 08.11.2020 erwünscht, adressiert an den Dekan der Technischen Fakultät. Für Fragen und weitere Informationen steht der Dekan unter tf-dekanat@fau.de sehr gerne zur Verfügung.

Die Technische Fakultät besetzt im Department Elektrotechnik-Elektronik-Informationstechnik zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur für Technische Elektronik

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Zu den Aufgaben der Professur gehört, eines oder mehrere der nachfolgend genannten Gebiete der Technischen Elektronik in Forschung und Lehre angemessen zu vertreten sowie die Leitung des zugehörigen Lehrstuhls. Bewerberinnen und Bewerber sollen einen ingenieurwissenschaftlichen elektrotechnischen Hintergrund aufweisen und in der Forschung in einem der folgenden Gebiete wissenschaftlich hervorragend ausgewiesen sein:

  • Elektronische Systeme
  • Schaltungstechnik
  • Integrierte RF/Millimeterwellenschaltungen
  • High Precision Analog/Mixed-Signal-Schaltungen.

Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit mit anderen Fachrichtungen der Universität, mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen und der Industrie wird erwartet. In der Lehre ist die Mitwirkung in den Studiengängen des Departments und benachbarter Fachrichtungen der Technischen Fakultät erforderlich. Insbesondere wird die Übernahme der bestehenden Pflichtvorlesungen und Praktika des Lehrstuhls für Technische Elektronik (LTE) erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird und darüber hinaus zusätzliche wissenschaftliche und berufliche Leistungen. Letztere werden durch Habilitation oder gleichwertige Leistungen nachgewiesen, die auch in einer Tätigkeit außerhalb des Hochschulbereichs z.B. durch besondere Leistungen im Industriebereich oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht sein können.

Führungserfahrung sowie einschlägige Industrieerfahrung bzw. einschlägige Erfahrung in der Durchführung von Forschungs- und Innovationsprojekten mit der Industrie werden vorausgesetzt.

Die FAU besitzt das Berufungsrecht. Das 52. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet sein. Ausnahmen sind gemäß Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG nur in dringenden Fällen möglich.

Die FAU erwartet die Teilnahme an der akademischen Selbstverwaltung, das Engagement zur Einwerbung von Drittmitteln und eine hohe Präsenz an der Universität zur intensiven Betreuung der Studierenden. Die Bereitschaft zur englischsprachigen Lehre wird gewünscht.

Die FAU verfolgt eine Politik der Chancengleichheit unter Ausschluss jeder Form von Diskriminierung. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen werden ausdrücklich begrüßt. Die FAU ist Mitglied im Verein „Familie in der Hochschule e.V.“ und bietet Unterstützung für Dual-Career-Paare an.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (CV, Schriftenverzeichnis, Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbungen, Zeugnisse und Urkunden) webbasiert unter https://berufungen.fau.de bis zum 31.10.2020 erwünscht, adressiert an den Dekan der Technischen Fakultät. Für Fragen und weitere Informationen steht das Dekanat unter tf-dekanat@fau.de sehr gerne zur Verfügung.

Die Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie besetzt im Department Anglistik, Amerikanistik und Romanistik zum 01.04.2022 eine

W3-Professur für Anglistische Literatur und Kulturwissenschaft

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber (m/w/d) soll das Fachgebiet in Forschung und Lehre in seiner ganzen Breite von der Renaissance bis in die Gegenwart vertreten. Neben Schwerpunkten in der britischen und anglophonen Literatur- und Kulturwissenschaft wird Engagement für interdisziplinäre Kooperation und für das Vorantreiben von Verbundforschung an der Fakultät erwartet. Die Stelle sieht eine maßgebliche Mitwirkung an allen Lehramtsstudiengängen (bayerisches Staatsexamen) sowie an den Studiengängen BA English and American Studies, MA English Studies und MA Literaturstudien intermedial und interkulturell vor. Es wird erwartet, dass die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber (m/w/d) in der scientific community gut vernetzt und international sichtbar ist.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird und darüber hinaus zusätzliche wissenschaftliche Leistungen. Letztere werden durch Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen, die auch in einer Tätigkeit außerhalb des Hochschulbereichs oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht sein können.

Die FAU besitzt das Berufungsrecht. Das 52. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet sein. Ausnahmen sind gemäß Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG nur in dringenden Fällen möglich.

Die FAU erwartet die Teilnahme an der akademischen Selbstverwaltung, das Engagement zur Einwerbung von Drittmitteln und eine hohe Präsenz an der Universität zur intensiven Betreuung der Studierenden. Die Bereitschaft zur englischsprachigen Lehre wird vorausgesetzt.

Die FAU verfolgt eine Politik der Chancengleichheit unter Ausschluss jeder Form von Diskriminierung. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen werden ausdrücklich begrüßt. Die FAU ist Mitglied im Verein „Familie in der Hochschule e.V.“ und bietet Unterstützung für Dual-Career-Paare an.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (CV, Schriftenverzeichnis, Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbungen, Zeugnisse und Urkunden) webbasiert unter https://berufungen.fau.de bis zum 31.10.2020 erwünscht, adressiert an den Dekan der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie. Für Fragen und weitere Informationen steht der Dekan unter phil-berufungen@fau.de sehr gerne zur Verfügung.

Die Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie besetzt im Department Sozialwissenschaften und Philosophie (Institut für Politische Wissenschaft) zum 01.10.2021 eine

W3-Professur für Vergleichende Politikwissenschaft

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber (m/w/d) des zu besetzenden Lehrstuhls vertritt die Vergleichende Politikwissenschaft inklusive des Politischen Systems in der Bundesrepublik Deutschland – eingebettet in das politische System der EU – in Forschung und Lehre in seiner vollen Breite. Eine Anschlussfähigkeit an die Forschungsbereiche des Instituts und die Forschungsschwerpunkte der FAU ist wünschenswert. Erwartet wird ein ausgewiesenes Forschungsprofil, das durch international sichtbare Publikationen und ein wissenschaftliches Netzwerk nachgewiesen wird.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird und darüber hinaus zusätzliche wissenschaftliche Leistungen. Letztere werden durch Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen, die auch in einer Tätigkeit außerhalb des Hochschulbereichs oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht sein können.

Die FAU besitzt das Berufungsrecht. Das 52. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet sein. Ausnahmen sind gemäß Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG nur in dringenden Fällen möglich.

Die FAU erwartet die Teilnahme an der akademischen Selbstverwaltung, das Engagement zur Einwerbung von Drittmitteln und eine hohe Präsenz an der Universität zur intensiven Betreuung der Studierenden. Die Bereitschaft zur englischsprachigen Lehre wird gewünscht.

Die FAU verfolgt eine Politik der Chancengleichheit unter Ausschluss jeder Form von Diskriminierung. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen werden ausdrücklich begrüßt. Die FAU ist Mitglied im Verein „Familie in der Hochschule e.V.“ und bietet Unterstützung für Dual-Career-Paare an.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (CV, Schriftenverzeichnis, Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbungen, Zeugnisse und Urkunden) webbasiert unter https://berufungen.fau.de  bis zum 16.10.2020 erwünscht, adressiert an den Dekan der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie, Herrn Prof. Dr. Rainer Trinczek.
Für Fragen und weitere Informationen steht Ihnen der Dekan unter
phil-berufungen@fau.de sehr gerne zur Verfügung.

Die Naturwissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) besetzt im Department Chemie und Pharmazie zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für Bioanorganische Chemie

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Zu den Aufgaben gehört, das Fachgebiet der Bioanorganischen Chemie in Forschung und Lehre angemessen zu vertreten. Bewerberinnen und Bewerber sollen in der Forschung auf dem Gebiet der Bioanorganischen Chemie international ausgewiesen sein. Der Kandidat bzw. die Kandidatin soll interdisziplinäre Kooperationen mit Arbeitskreisen in der Medizin und Biologie etablieren bzw. intensivieren und insgesamt die Verbindung zwischen Chemie und Lebenswissenschaften verstärken. Eine Beteiligung an laufenden und künftigen Verbundinitiativen wird angestrebt. Eine angemessene Beteiligung an den Lehraufgaben in der Anorganischen Chemie wird erwartet.

Die FAU besitzt das Berufungsrecht. Das 52.Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet sein. Ausnahmen von dieser Altersgrenze sind gemäß Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG nur in dringenden Fällen möglich.

Die FAU erwartet die Teilnahme an der akademischen Selbstverwaltung, das Engagement zur Einwerbung von Drittmitteln und eine hohe Präsenz an der Universität zur intensiven Betreuung der Studierenden. Die Bereitschaft zur englischsprachigen Lehre wird gewünscht.

Die FAU verfolgt eine Politik der Chancengleichheit unter Ausschluss jeder Form von Diskriminierung. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen werden ausdrücklich begrüßt. Die FAU ist Mitglied im Verein „Familie in der Hochschule e.V.“ und bietet Unterstützung für Dual-Career-Paare an.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (CV, Schriftenverzeichnis, Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbungen, Zeugnisse und Urkunden) webbasiert unter https://berufungen.fau.de bis zum 30.09.2020 erwünscht, adressiert an den Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät. Für Fragen und weitere Informationen steht der Dekan unter nat-dekan@fau.de sehr gerne zur Verfügung.