Die Universität in der Exzellenzinitiative

Suche


english

Die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder zur Förderung von Wissenschaft und Forschung an deutschen Hochschulen zielt darauf ab, Spitzenforschung zu fördern und damit den Hochschul- und Wissenschaftsstandort Deutschland zu stärken, seine internationale Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und Spitzen im Universitäts- und Wissenschaftsbereich sichtbar zu machen.

Aus der Exzellenzinitiative ist die Universität Erlangen-Nürnberg mit großem Erfolg hervorgegangen:
So hat die zweitgrößte Uni Bayerns den Zuschlag für die Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies (SAOT) erhalten, die für zunächst fünf Jahre jährlich 1,9 Mio. Euro Förderung erhält.
Der Forschungsschwerpunkt Engineering of Advanced Materials and Processes wurde in der zweiten Runde genehmigt. Der Cluster wird mit 40 Mio. Euro gefördert.

  1. Engineering of Advanced Materials
  2. Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies

Engineering of Advanced Materials

(Koordinator: Prof. Dr. Wolfgang Peukert, Lehrstuhl für Feststoff- und Grenzflächenverfahrenstechnik)

Neue Materialien und Prozesse beeinflussen in entscheidender Weise die Sicherung unserer industriellen Wettbewerbsfähigkeit, das wirtschaftliche Wachstum, die Verbesserung unserer Lebensqualität und die Erhaltung einer lebenswerten Umwelt. In diesem Cluster werden hierarchisch organisierte Materialien mit maßgeschneiderten elektrischen, optischen, katalytischen und mechanischen Eigenschaften entwickelt. Über neue Wege der Zusammenarbeit zwischen sieben Fachrichtungen der Universität, außeruniversitären Einrichtungen und der Industrie werden innovative Anwendungen auf den Gebieten der Nanoelektronik, Photonik, Katalyse oder dem Leichtbau erschlossen. Die Vision des Clusters ist es, die Lücke zwischen Grundlagenforschung und Anwendung moderner Funktionsmaterialien zu schließen. Im Rahmen des Clusters will die Universität Erlangen-Nürnberg ihre Entwicklung zu einem weltweit führenden Standort für Materialwissenschaften fortsetzen.

Nähere Informationen: http://www.eam.uni-erlangen.de/

Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies

(Koordinator: Prof. Dr.-Ing. Alfred Leipertz, Lehrstuhl für Technische Thermodynamik)

Die Optik gilt als eine der Schlüsseltechnologien des neuen Jahrhunderts. Von Global Positioning System und Internetüber Laser und Glasfasern bis hin zu Lithographie für die Chipherstellung und Augenchirurgie - in nahezu allen Lebensbereichen profitiert die moderne Gesellschaft von den rasanten Fortschritten auf diesem Gebiet. In der neuen Graduiertenschule werden Nachwuchswissenschaftler an den Schnittstellen von Disziplinen wie Materialwissenschaft, Messtechnik, Medizin und Be- oder Verarbeitungstechnik eng zusammenarbeiten und lernen so, das ungeheure Potential der neuen optischen Technologien voll auszuschöpfen.

Nähere Informationen: www.aot.uni-erlangen.de

Allgemeine Informationen zur Exzellenzinitiative

http://www.dfg.de/forschungsfoerderung/koordinierte_programme/exzellenzinitiative/index.html

Pressemeldungen und Veröffentlichungen

Nach oben