Seiteninterne Suche

Forschung

Energie Campus Nürnberg

Forschung entlang der Energiekette

Der Energie Campus Nürnberg (EnCN) arbeitet an der Realisierung einer nachhaltigen, auf erneuerbaren Energien basierenden Energiewirtschaft. Er ist eine Forschungsplattform zur Entwicklung und Darstellung einer geschlossenen erneuerbaren Energiekette. Dies umfasst insbesondere die Kombination von Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen, Energiespeicherung, intelligenter Einspeisung in Verbindung mit einer effizienten Verwendung und Verwertung. Begleitet werden diese Entwicklungen durch systemtechnische Betrachtungen, Akzeptanzforschung, Simulation und Design. Dazu werden die in der regionalen Industrie und Wissenschaft bestehenden Kompetenzen systematisch ausgebaut mit dem Anspruch, in Bayern und in Deutschland eine sichtbare Führungsposition auf ausgewählten Gebieten der Energieforschung einzunehmen.

Logo des Energiecampus NürnbergDie FAU ist Gründungspartner und einer der wichtigsten Akteure im EnCN. So werden beispielsweise sieben der zehn im EnCN laufenden Forschungsthemen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der FAU koordiniert. Weitere Gründungspartner des EnCN sind die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, das Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB, das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP und das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V. Mitinitiatoren sind die Stadt Nürnberg, die IHK Nürnberg für Mittelfranken und die Handwerkskammer für Mittelfranken in Nürnberg. Die Bayerische Staatsregierung fördert den Aufbau des Energie Campus Nürnberg mit 50 Millionen Euro für einen Zeitraum von 5 Jahren im Zusammenhang mit dem „Strukturprogamm Nürnberg/Fürth“.