Seiteninterne Suche

Alumni

Alexander von Humboldt

Alexander von Humboldt (1769–1859)

Alexander von Humboldt (1769–1859)

Alexander von Humboldt (1769–1859)

Der berühmte Naturforscher Alexander von Humboldt hörte während seiner Zeit als Bayreuther Oberbergmeister Vorlesungen in Chemie und Physik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und war später ein wegweisender Geograph seiner Zeit.

Seine zahlreichen Forschungsreisen führten ihn bis nach Amerika und Asien. Nach seiner Südamerikareise 1799 bis 1804 wurde er gar als der zweite, der wissenschaftliche Kolumbus gefeiert.

Humboldt gilt als Wegbereiter der Geographie als empirische Wissenschaft und Begründer naturwissenschaftlicher Disziplinen wie der Klimatologie, der Ökologie und der Ozeanographie.

Als Mäzen unterstützte Humboldt Künstler und Nachwuchsforscher, so u. a. Felix Mendelssohn-Bartholdy und Justus von Liebig.
Bildnachweis: Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg