Seiteninterne Suche

Alumni

Franz Penzoldt

Franz Penzoldt (1849–1927)

Franz Penzoldt (1849–1927)

Franz Penzoldt (1849–1927)

Der aus Thüringen stammende Franz Penzoldt kam 1874 nach Erlangen, habilitierte sich 1875 und avancierte schnell zum Förderer der Kinderheilkunde.

Als Anerkennung seiner Leistung war er zum ordentlichen Professor ernannt worden. 1893 betraute man ihn mit der Direktion des Pharmakologisch-Poliklinischen Instituts. In dieser Position war er entscheidend an der Gründung des Universitäts-Kinderklinikums beteiligt. Von 1903 an war er Direktor der Medizinischen Klinik Erlangen.

Auch außerhalb der Universität war Franz Penzoldts Einsatz zum Wohle der Kinder groß. 1887 entstand auf sein Zutun eine der ersten Milchküchen im Deutschen Reich.

Zur Zeit des Ersten Weltkrieges – in den Rang eines Generalarztes erhoben – führte er die in den Universitätsgebäuden untergebrachten Lazarette.

Für seine Verdienste ernannte ihn die Stadt Erlangen zum Ehrenbürger. Eine weitere Anerkennung war ihm durch die Ehrendoktorwürde der Philosophischen Fakultät zuteil geworden.
Bildnachweis: Universitätsarchiv Erlangen-Nürnberg