Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Bunte Teams für mehr Erfolg

FAU fördert Vielfalt bei Studierenden und Personal

Geschlecht, Nationalität, Alter, Religion, sexuelle Orientierung oder Behinderung sollen an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) kein Hindernis im Studium oder bei der Arbeit sein. Deshalb unterzeichnet die FAU jetzt die „Charta der Vielfalt“ und verpflichtet sich damit, die Vielfalt ihrer Studierenden und ihres Personals durch gezieltes „Diversity Management“ zu fördern. Die Idee dahinter: Universität und Wissenschaft profitieren, wenn sich alle mit ihren individuellen Stärken einbringen können.

Empfang des Präsidenten und Ringvorlesung
Das Thema „Diversity Management“ sowie Chancen und Herausforderungen, die es mit sich bringt, stehen im Mittelpunkt der Ringvorlesung, die im Wintersemester an der FAU stattfindet. Die öffentliche Vorlesungsreihe beginnt am 30. Oktober und findet an sechs weiteren Dienstagen (6.11., 27.11. 15.1., 22.1., 29.1 und 5.2.), jeweils um 18.15 Uhr im Senatssaal des Kollegienhauses, Universitätsstraße 15, in Erlangen statt. Die Vorträge bieten Gelegenheit, Chancen und Herausforderungen im „Diversity Management“ kennenzulernen und zu diskutieren. Nähere Informationen zum Programm unter www.gender-und-diversity.uni-erlangen.de

Zum ersten Termin der Reihe spricht der deutsch-türkische Dichter Nevfel Cumart über das Thema „,Fremde Heimat‘ Almanya“. Im Vortrag am 6. November „Was heißt Diversity Management an der Hochschule?“ stellen die Referentinnen Dr. Anja Gottburgsen und Dr. Ebru Tepecik Strategien und Konzepte des Diversity Managements an der FAU vor. Anschließend lädt der Präsident der FAU, Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, zum Empfang anlässlich der Unterzeichnung der „Charta der Vielfalt“. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu diesem Termin herzlich willkommen.

Mit zahlreichen Maßnahmen will die FAU die vorhandene Vielfalt weiter fördern und noch bessere Chancen für alle schaffen: Geplant ist unter anderem eine Beratungs- und Kontaktstelle, die Studierenden mit Migrationshintergrund helfen soll, den Start ins Studium zu meistern und sprachliche und kulturelle Barrieren zu überwinden. Ein weiteres Angebot zielt auf Lehrende: In Schulungen soll deren Bewusstsein für die unterschiedlichen Bedürfnisse verschiedener Gruppen von Studierenden geschärft werden – zum Beispiel für studierende Eltern und oder körperlich beeinträchtige Studierende. Außerdem sollen die Lehrkräfte ihre didaktischen Fertigkeiten erweitern können, um besser auf Studierende mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen einzugehen. Über Zielvereinbarungen mit den Fakultäten will die Universität erreichen, dass sich die Vielfalt der Belegschaft auch in Führungspositionen in Wissenschaft und Verwaltung widerspiegelt.

Seit vielen Jahren sieht die FAU die Schaffung von Chancengleichheit als eine ihrer zentralen Aufgaben und hat dafür unter anderem als Anlaufstelle für alle Universitätsangehörigen ein Familienbüro eingerichtet. Seit 2008 trägt die Friedrich-Alexander-Universität das Siegel der „familiengerechten Hochschule“. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) stellte der FAU 2011 bei der Umsetzung „forschungsorientierter Gleichstellungsstandards“ ein hervorragendes Zeugnis aus: Hier ist die FAU bayernweit führend.

Gender-Statistiken der FAU (Grafiken: FAU)

Geschlecht, Nationalität, Alter, Religion, sexuelle Orientierung oder Behinderung sollen an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) kein Hindernis im Studium oder bei der Arbeit sein. (Grafiken: FAU)

Charta der Vielfalt
Die „Charta der Vielfalt” ist eine Initiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen. Die Initiative will die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland voranbringen.

Weitere Informationen:

Dr. Anja Gottburgsen
Tel.: 0911/5203-692 oder 09131/85-22961
anja.gottburgsen@wiso.uni-erlangen.de

Dr. Ebru Tepecik
Tel.: 09131/85-24728
Ebru.Tepecik@ze.uni-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen