Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Da Vinci erhöht die Operationskunst

Rund zwei Millionen Euro teurer OP-Roboter erstmals in Mittelfranken im Einsatz

Sein Name lautet da Vinci und im OP-Saal assistiert er den Ärzten des Universitätsklinikums Erlangen bei chirurgischen Eingriffen: ein hochmoderner Operationsroboter. Seit vergangenem Sommer haben schon Prostatakrebspatienten der Urologischen Klinik und Krebspatienten der Hals-Nasen-Ohren-Klinik – Kopf- und Halschirurgie von robotergestützten OPs profitiert – nun kommt das schonende minimalinvasive Verfahren auch Patienten der Chirurgischen Klinik sowie der Plastisch- und Handchirurgischen Klinik zugute. Im Rahmen einer Pressekonferenz am Donnerstag, 10. Januar 2013, stellen die Ärzte ihren neuen OP-Assistenten vor und berichten über künftige neue Anwendungsgebiete. Die Pressekonferenz beginnt um 13.00 Uhr im Konferenzraum des Klinikumsvorstands im 3. Stock des Internistischen Zentrums, Ulmenweg 18, in Erlangen. Bereits vormittags besteht die Möglichkeit, da Vinci live im OP-Saal im Einsatz zu erleben, zu filmen und zu fotografieren. Um Anmeldung wird gebeten.

Da Vinci operiert den Patienten selbstverständlich nicht selbst: Das System wird immer von einem Chirurgen gesteuert, der an einer Konsole sitzend die vier Arme lenkt und auf einem hochauflösenden Bildschirm eine detaillierte Sicht ins Behandlungsfeld hat. Das minimalinvasive Verfahren ist in den meisten Fällen viel schonender als klassische Eingriffe: Mit da Vinci operierte Patienten haben postoperativ weniger Schmerzen, sind schneller wieder mobil und somit kürzer im Krankenhaus, tragen ein geringeres Risiko für Wundheilungsstörungen und freuen sich über ein gutes kosmetisches Ergebnis dank kleinerer Narben. Die neue Operationsmethode wird am Uni-Klinikum Erlangen für alle Patienten im Rahmen der Regelversorgung ohne Zuzahlung angeboten.

Weitere Informationen:

Barbara Mestel
Tel.: 09131 85-46678
presse@uk-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen