Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Auszeichnungen und Funktionen Juli 2013

Arbeiten an der FAU ist „ausgezeichnet“ – eine Vielzahl von Ehrungen und Preise für unsere Forschenden, Studierenden und Mitarbeiter belegt dies regelmäßig. In diesem Monat durften sich die folgenden Angehörigen der FAU über Anerkennung freuen.

Dr. Lars Allolio-Näcke, Lehrstuhl für Altes Testament II (Theologie), ist als Vorsitzender der Gesellschaft für Kulturpsychologie wiedergewählt worden. Seine zweite Amtszeit dauert bis September 2015. Die Organisation hat sich die Förderung der wissenschaftlichen Kulturpsychologie und kulturvergleichenden Psychologie zum Ziel gemacht.

Prof. Dr. Markus Beckmann, Lehrstuhl für Corporate Sustainability Management, ist als Experte für die Deutschlandergebnisse der „2013 Cone Communications/Echo Global CSR Study“ ausgewählt worden. Für die Studie wurden in zehn Ländern mehr als 10.000 Teilnehmer online zu Themen der Unternehmensverantwortung befragt.

Prof. Dr. Walther L. Bernecker, Lehrstuhl für Auslandswissenschaft (Romanischsprachige Kulturen mit dem Schwerpunkt Wirtschafts- und Sozialordnung) ist vom spanischen König mit dem Orden Alfons X. des Weisen ausgezeichnet worden. Damit werden herausragende Bemühungen in der Forschung, Literatur und Kunst sowie im Unterrichtswesen geehrt.

Prof. Dr. Aldo R. Boccaccini, Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften (Biomaterialien), ist zum Mitherausgeber der Fachzeitschrift International Journal of Applied Glass Science (IJAGS) ernannt worden. Die Fachzeitschrift beschäftigt sich umfassend mit der Entwicklung und dem Einsatz des Werkstoffs Glas.

Prof. Dr. Alexander Brem, Juniorprofessur für Ideen- und Innovationsmanagement, ist für drei Jahre in den neu geschaffenen Beirat „Kontinuierliche Verbesserung“ der Bundesagentur für Arbeit berufen worden. Aufgabe des Beirats ist es, auf Basis von Erfahrungen und Erkenntnissen aus der wissenschaftlichen Forschung sowie der unternehmerischen Praxis die Bundesagentur zu beraten.

Prof. Dr. Martin Emmert, Juniorprofessur für Versorgungsmanagement, hat ein Forschungsstipendium  des Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrums für Wirtschaft und Gesellschaft bekommen. Das Stipendium für Nachwuchswissenschaftler ist mit 20.000 Euro dotiert.

Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, Präsident der FAU, ist zum dritten Mal in Folge zum Vorsitzenden des Beirats für Forschungsmigration des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge berufen worden. Das Gremium unterstützt das Bundesamt unter anderem dabei, Forschungseinrichtungen zum Abschluss von Aufnahmevereinbarungen mit ausländischen Wissenschaftlern anzuerkennen.

Prof. Dr. Dirk M. Guldi, Lehrstuhl für Physikalische Chemie I, ist zum Honorarprofessor der Jiaotong-Universität Xi’an – eine der neun prestigeträchtigsten Universitäten Chinas –  ernannt worden. Außerdem hat Guldi an der Huazhong Universität für Wissenschaft und Technik Zentralchina in Wuhan eine Gastprofessur bis Juni 2016 erhalten. Mit Wissenschaftlern beider Universitäten verbindet er bereits enge Forschungskooperationen.

Prof. Dr. Dirk Holtbrügge und Dr. Heidi Kreppel, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Internationales Management, sind Gewinner des Outstanding Paper Award 2013 des Emerald Literati Network. Die Auszeichnung erhalten sie für ihren Artikel „Determinants of outward foreign direct investment from BRIC countries: an explorative study” in der Zeitschrift International Journal of Emerging Markets.

Ebenfalls vom Emerald Literati Network ausgezeichnet wurde der Beitrag von Prof. Holtbrügge, Corinna Dögl und Tassilo Schuster mit dem Titel „Competitive advantage of German renewable energy firms in India and China: An empirical study based on Porter’s diamond“. Er ist in der gleichen Zeitschrift erschienen und hat das Prädikat „Highly commended“ erhalten.

Prof. Dr. Dr. Heinrich Iro, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Erlangen, ist die Ehrendoktorwürde der Medizinischen Fakultät der Universität von Kreta verliehen worden. Damit ehrt die Universität sein Engagement für die griechische HNO-Gesellschaft und seine wissenschaftlichen Erfolge auf dem Gebiet der Kopf- und Halschirurgie sowie der minimalinvasiven Behandlung von Speicheldrüsenerkrankungen.

Prof. Dr. Drs. h.c. Joachim Robert Kalden, Medizinische Klinik 3 – Rheumatologie und Immunologie, hat die mit 2.500 Euro dotierte Carol-Nachman-Medaille der Stadt Wiesbaden bekommen. Damit ehrt die Stadt seine Verdienste in der klinischen Rheumatologie und Immunologie in Deutschland und international sowie sein Engagement für den Carol-Nachman-Preis, eine der höchsten medizinischen Auszeichnungen Deutschlands und der international höchstdotierte Preis für Rheumatologie.

Prof. Dr. André Kaup, Christian Herglotz, Dominic Springer und Andrea Eichenseer, Lehrstuhl für Multimediakommunikation und Signalverarbeitung, haben den Paul Dan Cristea Special Award für ihren Aufsatz „Modeling the Energy Consumption of HEVC Intra Decoding“ auf der International Conference on Systems, Signals and Image Processing erhalten.

PD Dr. Christian Lange, Didaktik des Katholischen Religionsunterrichts, ist von der Gesellschaft zum Studium des Christlichen Ostens (GSCO) mit dem GSCO-Preis 2012/2013 über 2.000 Euro für seine Habilitationsschrift „Mia Energeia“ ausgezeichnet worden. Die Wissenschaftler der Gesellschaft untersuchen den christlichen Osten und seine orthodoxen Kirchen.

Prof. Dr. Rolf Sauer, ehemaliger Leiter der Strahlenklinik sowie Gründungsdirektor des Comprehensive Cancer Center Erlangen-Nürnberg (CCC), ist mit der Karl-Heinrich-Bauer-Medaille der Deutschen Krebsgesellschaft ausgezeichnet worden. Die Medaille honoriert besondere Erfolge in der Krebsforschung.

Dr. Martin Schicht, Lehrstuhl für Anatomie II, ist von der Fachgesellschaft Tear Film & Ocular Surface Society (TFOS) mit einem TFOS Travel Award ausgezeichnet worden. Damit ehrt der Verband Nachwuchswissenschaftler für wichtige Erkenntnisse in der Forschung zur Augenoberfläche und des Tränenfilms. Die Auszeichnung ist mit rund 1.000 Euro dotiert.

Prof. Dr. Lorenz-Peter Schmidt, Lehrstuhl für Hochfrequenztechnik, hat den 2013 Microwave Prize der IEEE Microwave Theory and Techniques Society (MTT-S) für seinen Aufsatz „A novel fully electronic active real-time imager based on a planar multistatic sparse array“ verliehen bekommen. Dabei handelt es sich um den bedeutendsten Publikationspreis, den die MTT-S zu vergeben hat. Er zeichnet damit die beste IEEE-Veröffentlichung im Bereich der Mikrowellentechnik aus.

Manuel Schmitt, Lehrstuhl für Informatik 12 (Hardware-Software-Co-Design) und Prof. Dr. Rolf Wanka, Professur für Informatik mit dem Schwerpunkt Effiziente Algorithmen und Kombinatorische Optimierung, haben auf der Genetic and Evolutionary Computing Conference für ihren Aufsatz „Particle Swarm Optimization Almost Surely Finds Local Optima“ den Preis für den besten Aufsatz in der Kategorien „Theory / Parallel Evolutionary Systems“ erhalten.

Prof. Dr. Roland Sturm, Lehrstuhl für Politische Wissenschaft I, leitet das neue Promotionskolleg „Demokratie in Europa“. Es wird vom Bundesforschungsministerium und der Hanns-Seidel-Stiftung finanziert und ist auf zwei Jahre angelegt.

Dr. Teresa Werner, Lehrstuhl für Qualitätsmanagement und Fertigungsmesstechnik, ist auf Basis der Ergebnisse einer studentischen Evaluierung mit dem Preis für gute Lehre der Medizinischen Fakultät ausgezeichnet worden. Die Studierenden bewerteten ihre Vorlesung „Qualitätsmanagement – Managementwissen“ im Studiengang Medical Process Management.

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen