Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Hörsaal-Namenstaufe zum Dank für 500.000-Euro-Spende

eingang-freibergerhoersaal

Eingang des Ernst-Freiberger-sen.-Hörsaals. (Bild: Uni-Klinikum Erlangen)

Öffentlicher Festakt am Dienstag, 9. Juli 2013, 16 Uhr

Eine erfreuliche Gabe erreicht die Forschungsstiftung Medizin (Vorstandsvorsitzender: Prof. Dr. Werner G. Daniel) am Universitätsklinikum Erlangen: Die Ernst Freiberger-Stiftung, die der Unternehmer und Mäzen Ernst Freiberger gegründet hat, spendet der Forschungsstiftung Medizin 500.000 Euro. Die Gelder sollen insbesondere für Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Neurologie Verwendung finden. Für diese großzügige Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeit bedanken sich die Medizinische Fakultät und das Uni-Klinikum Erlangen erneut mit einer Hörsaalbenennung: Der große Hörsaal der Kopfkliniken wird nach dem Vater des Spenders in „Ernst-Freiberger-sen.-Hörsaal“ umbenannt. Der öffentliche Festakt zur Hörsaal-Namenstaufe findet am Dienstag, 9. Juli 2013, um 16 Uhr statt. Die Erlanger Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen.

Die vor gut fünf Jahren gegründete Forschungsstiftung Medizin fördert neben Wissenschaft und Forschung in allen medizinischen Bereichen auch die Aus- und Weiterbildung von Ärzten und Forschern, das öffentliche Gesundheitswesen (insbesondere im Bereich von Prävention und Früherkennung von Erkrankungen) sowie Belange der Mildtätigkeit bei bedürftigen Patienten. Für diese Stiftungszwecke konnten allein im vergangenen Jahr bereits über 700.000 Euro Fördergelder ausgeschüttet werden. „Ich bin davon überzeugt, dass auch in Deutschland – ähnlich wie dies in den USA an den erfolgreichen Hochschulen seit Jahrzehnten der Fall ist – die universitäre Forschung immer mehr auf zusätzliche nicht staatliche Finanzquellen und damit auf Stiftungen und private Mäzene angewiesen sein wird“, sagt Prof. Daniel. Entsprechend sei Ernst Freiberger – ähnlich wie Rudolf Wöhrl, nach dem vor vier Jahren im Zusammenhang mit einer Zustiftung ebenfalls ein Hörsaal der Medizinischen Fakultät benannt wurde – ein Glücksfall für die universitäre Medizinforschung in Erlangen mit einem nicht zu unterschätzenden Vorbildcharakter und dauerhaftem Fördereinfluss.

Einladung zur Hörsaal-Namenstaufe

Der Festakt zur Namenstaufe findet statt am Dienstag, 9. Juli 2013, um 16 Uhr im großen Hörsaal der Kopfkliniken, Schwabachanlage 6, Erlangen, im Beisein der gesamten Familie Freiberger mit der Witwe Else Freiberger und dem Sohn Ernst Freiberger. Ebenfalls zu den Gästen zählen Joachim Herrmann, bayerischer Staatsminister des Innern, Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, Präsident der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Schüttler, Dekan der Medizinischen Fakultät der FAU Erlangen-Nürnberg, Birgitt Aßmus, Bürgermeisterin der Stadt Erlangen, und weitere Persönlichkeiten. Vertreter der Medien sind zur Namenstaufe des Hörsaals ebenfalls herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten.

Weitere Informationen:

Annika Vorberg
Tel.: 09131 85-46679
annika.vorberg@uk-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen