Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Neuer Studierendenrekord zum Wintersemester

Bild: FAU/Georg Pöhlein

Mehr als 39.000 Studierende an der FAU eingeschrieben

Einen historischen Höchststand hat die Studierendenzahl der FAU im Wintersemester 2014/15 erreicht: Etwa 39.085 Studentinnen und Studenten sind zu Beginn der Vorlesungszeit immatrikuliert. „Die Attraktivität der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg als Studienort ist ungebrochen, das zeigen diese Zahlen ganz deutlich“, betont Prof. Dr. Antje Kley, Vizepräsidentin für Lehre an der FAU. „Dabei werden nicht nur unsere grundständigen Studiengänge stark nachgefragt. Auch die Zahl der Studierenden, die sich für einen Masterstudiengang an der FAU entscheiden, wächst beständig – ein Beleg dafür, dass wir mit unserer Forschungsstärke bei den jungen Leuten punkten können.“

Genau 5.954 Studienanfängerinnen und -anfänger haben sich für ein Studium an der FAU eingeschrieben. Die Zahl der Studierenden, die zum ersten Mal eine Uni betreten, pendelt sich also auf einem ähnlichen Niveau ein wie vor einem Jahr (6.184). Die meisten neuen Studierenden haben sich an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie (1.623) und an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (1.561) immatrikuliert.

In den 68 Bachelorstudiengängen der FAU sind zum Wintersemester 19.107 Studierende (49 Prozent aller Studierenden) immatrikuliert. In den 79 Masterstudiengängen sind insgesamt 6.951 Studentinnen und Studenten (17,7 Prozent) eingeschrieben, deutlich mehr als im Vorjahr (5.988); von ihnen kommen 42 Prozent von anderen deutschen Universitäten oder aus dem Ausland an die FAU. Die übrigen Studierenden verteilen sich auf 92 Studiengänge, die zum Staatsexamen in Medizin, Jura, Pharmazie oder zum Lehramt führen. Für das Wintersemester erreichten die FAU rund 8.000 Bewerbungen um eine Zulassung zum Masterstudium. Mehr als drei Viertel von ihnen konnten nach einer Qualifikationsfeststellung tatsächlich zugelassen werden.

Das Interesse an den Teilzeit-Studienangeboten der FAU wächst beständig: Insgesamt sind derzeit 247 Studierende (Vorjahr: 205) in 40 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Das ist ein Anstieg von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Besonders beliebt sind zum Beispiel die Teilzeit-Studiengänge Gerontologie und Psychologie mit 80 bzw. 36 Studierenden.

Gestiegen ist auch die Zahl der ausländischen Studierenden. Zu Semesterbeginn sind an der FAU insgesamt 3.556 Studentinnen und Studenten aus anderen Ländern eingeschrieben (Vorjahr: 3.295). Die meisten ausländischen Studierenden verzeichnet die Technische Fakultät (1.338). Bei den Herkunftsländern führt China (499) vor der Türkei (403) und der Ukraine (174). Insgesamt sind an der FAU Studentinnen und Studenten aus 112 Ländern eingeschrieben.

Die Studentinnen sind unter den Neuzugängen in diesem Jahr knapp in der Mehrheit, mit einem Anteil von 53 Prozent (3.157). Im Gesamtbild zeigt sich das Geschlechterverhältnis unter den Studierenden der FAU sehr ausgewogen: 19.593 Männer (50,1 Prozent) und 19.492 Frauen. Infolge der Umstellung auf das achtjährige Gymnasium in Bayern studieren im Wintersemester 2014/15 an der FAU 37 Minderjährige, im vergangenen Studienjahr waren es 33.

Entwicklungen in den Fakultäten

Mit 10.230 Studierenden ist die Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie die zweitgrößte Fakultät der FAU. Für das erste Hochschulsemester haben sich 1.623 Studierende immatrikuliert. Mit 71,6 Prozent weist die Philosophische Fakultät den weitaus größten Frauenanteil aller Fakultäten auf. Beliebte Fächer sind hier zum Beispiel die Grundschuldidaktik mit 228 Studienanfängerinnen und -anfängern, die Pädagogik (Bachelor) mit 196 Erstimmatrikulationen, die Soziologie (176 im Bachelor) sowie die Theater- und Medienwissenschaft (161 im Bachelor).

Die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät verzeichnet im Wintersemester 2014/15 einen leichten Anstieg der Studierendenzahlen von 8.486 im WS 2013/14 auf 8.994 im WS 2014/15. Davon sind 1.561 Erstsemester – ein Plus von mehr als 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr (1.342). Der Frauenanteil an der Fakultät liegt bei 54,4 Prozent (4.894 Studentinnen). Enorm nachgefragt ist der Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaften. 605 Erstsemester haben sich hier eingeschrieben, mehr als in jedem anderen Studiengang der FAU. Zum Wintersemester 2014/15 beginnen 426 Erstsemester ein Jura-Studium mit dem Ziel Staatsexamen. Hier haben sich deutlich mehr Studienanfänger eingeschrieben als im Vorjahr (214), weil der Numerus clausus aufgehoben wurde.

An der Medizinischen Fakultät sind im Wintersemester 2014/15 insgesamt 3.669 Studierende eingeschrieben, darunter 266 Studierende im ersten Hochschulsemester. Den 2.271 Studentinnen stehen dabei lediglich 1.398 Studenten gegenüber; der Frauenanteil beträgt damit 62 Prozent. In den Fächern Humanmedizin und Zahnmedizin werden die Erstsemesterplätze zentral über die Stiftung für Hochschulzulassung in Dortmund (vormals ZVS) vergeben. Hier ist die Nachfrage nach den angebotenen 172 bzw. 56 Studienplätzen an der FAU erneut gestiegen, ein Beweis für die Attraktivität der Fakultät sowie der beiden medizinischen Berufsfelder.

An der Naturwissenschaftlichen Fakultät sind zum Wintersemester 5.737 Studierende eingeschrieben. Darunter befinden sich 1.020 Studierende im ersten Hochschulsemester. Das Verhältnis von Studentinnen zu Studenten gestaltet sich an der Naturwissenschaftlichen Fakultät recht ausgewogen, der Frauenanteil liegt mit 2.736 Studentinnen bei 47,7 Prozent. Großes Interesse zeigen die neuen Studierenden an den Fächern Biologie (165), Pharmazie (108) und Physik (99). Starken Zuwachs verzeichneten auch die Studiengänge Wirtschaftsmathematik (von 47 Erstsemestern im WS 2013/14 auf 75) und Molecular Sciences (38 auf 63).

Die Technische Fakultät ist im zweiten Jahr in Folge die nach Studierendenzahlen größte Fakultät der FAU. Insgesamt sind in diesem Wintersemester 10.455 Studierende eingeschrieben, darunter 1.484 Erstsemester. Der Frauenanteil bei den Studierenden der Fakultät beträgt wie in den Vorjahren rund 21,7 Prozent; 2.271 Studentinnen sind dort eingeschrieben. Der am stärksten nachgefragte Studiengang ist Informatik mit 200 Erstsemestern. Besonders beliebt sind daneben Wirtschaftsingenieurwesen (139), Mechatronik (110), Maschinenbau (102), Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik sowie Medizintechnik (jeweils 96 ).

Eine Übersicht über alle eingeschriebene Studierenden inklusive Grafiken finden Sie im PDF „Studierendenzahlen der FAU im Wintersemester 2014/15“.

Weitere Informationen:

Pressestelle der FAU
Blandina Mangelkramer
Tel.: 09131/85-70210
presse@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen