Seiteninterne Suche

FAU aktuell

FAU und Siemens starten MBA-Studiengang

Vertragsunterzeichnung zwischen der FAU und Siemens für einen MBA-Studiengang (Berufsbegleitender Master of Business Administration) "International Leadership and Finance" im Erlanger Schloss. (Bild: Harald Sippel)

Berufsbegleitender Master of Business Administration „International Leadership and Finance“

Am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FAU startet in diesem Wintersemester ein berufsbegleitender Master of Business Administration. Der auf 18 Monate angelegte Studiengang „International Leadership and Finance“ bereitet junge Talente und leitende Angestellte von Siemens auf höhere Managementpositionen vor.

Die Anforderungen, die Siemens an ein MBA-Programm stellt, sind hoch: ein international ausgerichtetes Curriculum mit drei Auslandsmodulen in USA, Asien und Europa, alle Veranstaltungen werden von international ausgewiesenen Experten gelehrt und finden vollständig in englischer Sprache statt. Der FAU ist es gelungen, die Voraussetzungen zu erfüllen. Am 22. Oktober startet der MBA „International Leadership and Finance“. Die Studierenden, ein kleiner Kreis von maximal 30 Teilnehmern, haben alle eine mehrjährige Berufserfahrung und erste Führungsverantwortung. In den nächsten 18 Monaten werden die jungen Talente neben ihrem Job in Seminaren im In- und Ausland ihr Wissen in allen relevanten Managementbereichen vertiefen – und das immer nah dran an der Praxis sowie auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft.

In den ersten 14 Monaten des Programms absolvieren die Studierenden Seminare in drei Themen-Blöcken. Im ersten Block „Leading“ setzen sich die Teilnehmer mit Strategie, Führung und Wettbewerb auseinander. Im Mittelpunkt stehen dabei Erfolgsinstrumente für eine nachhaltig erfolgreiche Positionierung, Führen im multikulturellen Umfeld sowie Verständnis für das Wettbewerbsumfeld. Effektive Marktbearbeitung sowie Vertrieb in Industriegütermärkten, weltweite Wertschöpfungsnetzwerke und die Etablierung von neuen, innovativen Geschäftsmodellen stehen im Bereich „Acting“ auf dem Lehrplan. Der dritte Block „Analyzing“ beschäftigt sich mit Finanzmanagement, Konzernrechnungslegung, Kommunikation für internationale Stakeholder sowie Instrumente für ein erfolgreiches Value Management.

In den anschließenden vier Monaten fertigen die Studierenden ihre Masterarbeit an. In dieser Zeit finden außerdem zwei Zusatzmodule statt: „International Accounting, Controlling & Taxation“ gibt einen Überblick über wichtige Problemstellungen und Lösungen unter Berücksichtigung steuerlicher Aspekte, die in den Geschäftsprozessen international tätiger Konzerne stetig komplexer werden. Das Zusatzmodul „Risk Management and Corporate Governance“ behandelt den Trend zur Verschärfung des unternehmerischen Risikoumfeldes und entwickelt adäquate Lösungen.

Internationale Erfahrung sammeln

Einen weiteren wichtigen Baustein des MBAs stellen die Auslandsmodule dar. Ausgewählte Inhalte werden den Teilnehmern an internationalen Partneruniversitäten in Italien, den USA und China vermittelt. Für das Modul „Marketing“ geht es an die renommierte Universität Ca‘ Foscari in Venedig. Am Babson College im amerikanischen Boston dreht sich alles um Finanzen. Zuletzt  reisen die Studierenden an die Tongji University in Shanghai. Dort setzen sich die Studierenden im Modul „Global Leadership“ mit multinationalen Leitungsaufgaben auseinander – mit dem Schwerpunkt auf Geschäftsführung in China. Neben den theoretischen Inhalten erhalten die Teilnehmer in den drei Städten zudem Einblicke in ausgewählte deutsche und internationale Unternehmen. Für die Pilotstudiengruppe wurden von der Siemens AG neunzehn internationale Teilnehmer aus sechs Ländern nominiert.

Der neue „Siemens-MBA“ der FAU ist eine firmenspezifische Variante der Management-Weiterbildung, die der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FAU bereits seit über zehn Jahren erfolgreich in Nürnberg anbietet. Initiator und Mentor des Siemens-Programms ist Dr. Ralf P. Thomas, Mitglied des Vorstands der Siemens AG, der den Kooperationsvertrag gemeinsam mit dem Präsidenten der FAU, Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, unterzeichnet hat. Die gesamte Projektverantwortung liegt bei dem Director of Executive Education der FAU, Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt. „Der Siemens-MBA ist ein Premium-Programm, das höchsten internationalen Qualitätsanforderungen zu entsprechen hat. Wir freuen uns, zukünftig den Top-Managementnachwuchs der Siemens AG ausbilden zu dürfen“, erklärt Voigt.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt
Tel.: 0911/5302-244
kai-ingo.voigt@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen