Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Vortrag: Das Hochschulsystem in Russland

Montag, 12. Januar 2015, 17 Uhr, Aula des Erlanger Schlosses

Russlands Hochschulsystem steht vor einem Umbruch: Die Zahl der Hochschulen soll gesenkt, Qualität in Forschung und Lehre erhöht und die Internationalisierung vorangetrieben werden. Ein guter Zeitpunkt, sich mit russischen Universitäten zu vernetzen. Was Forscher wissen müssen, um eine wissenschaftliche Zusammenarbeit mit russischen Partnern erfolgreich zu initiieren, erklärt Dr. Gregor Berghorn, Leiter der DAAD-Außenstelle in Moskau, in einem Vortrag am Montag, 12. Januar 2015, um 17 Uhr in der Aula des Erlanger Schlosses.

Die Reformen der russischen Regierung sind weitgreifend: Nicht nur wird die Anzahl der Hochschulen minimiert, einige Universitäten werden zu sogenannten Führenden Universitäten ernannt. Dadurch genießen sie bestimmte Privilegien: die Berechtigung, ausländische Dozenten und Wissenschaftler einzustellen, mehr Freiheit in der Gestaltung der Lehrinhalte sowie mehr finanzielle Mittel. Im Gegenzug sollen sich diese Universitäten dafür verstärkt international ausrichten. Heißt: Mehr Kooperationen mit ausländischen Universitäten sowie mehr ausländische Studierende und Dozenten.

Die FAU arbeitet bereits auf mehreren Ebenen mit russischen Hochschulen zusammen: Insgesamt bestehen mit rund 20 russischen Universitäten Kooperationen – im Studierendenaustausch und auf wissenschaftlicher Ebene.  Eine besondere Kooperation baut zurzeit der Lehrstuhl für Photonische Technologien der FAU zusammen mit der staatlichen Universität Kazan auf: ein Labor zur Additiven Fertigung. Ermöglicht hat das Projekt ein sogenannter „Mega Grant“ über rund 2 Millionen Euro vom russischen Wissenschaftsministerium. Ziel des neuen Labors wird es sein, unterschiedliche Werkstoffe für die additive Fertigung nutzbar zu machen und gleichzeitig die gewünschten Eigenschaften der Bauteile zu erzielen. Die Reformen bieten die Gelegenheit, die Kooperationen mit russischen Hochschulen auszuweiten.

In seinem Vortrag „Aktuelle Entwicklung in Hochschulen und Wissenschaft in der Russischen Föderation“ wird Berghorn einen Einblick in die verschiedenen Hochschultypen in Russland und die Reformen, die das Hochschulsystem derzeit durchläuft, geben. Darüber hinaus wird er auf die Internationalisierungsbestrebungen der russischen Hochschulen eingehen. Im Anschluss steht Dr. Gregor Berghorn für eine Diskussion und Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Die Veranstaltung wird von BAYHOST (kurz für: Bayerisches Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa) unterstützt und finanziert.

Weitere Informationen:

Dr. Lars Allolio-Näcke
Tel.: 09131/85-26506
lars.allolio-näcke@fau.de

 

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen