Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Schweigeminute zum Gedenken der Terror-Opfer in Kenia

Bild: Panthermedia

Bei einem terroristischen Überfall am 2. April auf das Garissa University College in Kenia wurden 147 Studierende getötet und mindestens 79 verletzt. Im Gedenken an die Opfer dieses Anschlags rufen die  European University Association (EUA) und die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) zu einer Schweigeminute am 27. April, um 12 Uhr, auf.

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg beteiligt sich an der Schweigeminute und bittet alle Angehörigen, den getöteten und verletzten Studierenden des Garissa University Colleges in Kenia, aber auch den Opfern aller anderen weltweiten Anschläge auf Universitäten zu gedenken.

Jeder Angriff auf Bildungseinrichtungen ist ein Angriff auf das fundamentale Recht jedes Menschen auf Bildung. Anschläge auf Universitäten und ihre Angehörigen bedrohen die akademische Freiheit und haben Auswirkungen auf Forschung, Lehre und den Zugang zu Bildung und damit auch auf die Entwicklung einer Gesellschaft. Die Wahrung des Friedens und der Sicherheit an Universitäten ist deshalb zwingend nötig, um die Entwicklung und Förderung von Wissen und Wissenserwerb zu sichern.

Mehr zur gemeinsamen Schweigeminute aller europäischen Universitäten finden Sie auf der Webseite der European University Association.

Über den Terroranschlag berichteten verschiedene Medien, darunter Spiegel Online, Süddeutsche Zeitung, FAZ und Zeit Online.

 

 

 

 

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen