Studierendenzahlen weiter auf hohem Niveau

Bild: FAU/David Hartfiel

FAU startet mit knapp 39.000 Studierenden ins Wintersemester

Die Studierendenzahlen an der FAU bleiben auch im Wintersemester 2017/18 auf hohem Niveau: Rund 38.750 Studentinnen und Studenten sind wenige Tage vor dem Beginn der Vorlesungszeit am 16. Oktober immatrikuliert. Im Vorjahr waren es 39.868 Studierende.

Genau 5.743 Studienanfängerinnen und -anfänger haben sich bislang für ein Studium an der FAU eingeschrieben. Die Zahl der Studierenden, die zum ersten Mal eine Uni betreten, ist damit aktuell etwas niedriger als vor einem Jahr (5.967). Die meisten neuen Studierenden haben sich an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie (1.574) und an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (1.507) immatrikuliert.

In den rund 80 Bachelorstudiengängen der FAU sind zum Wintersemester 16.440 Studierende (42,4 Prozent aller Studierenden) immatrikuliert. In den rund 90 Masterstudiengängen sind insgesamt 9.470 Studentinnen und Studenten eingeschrieben. Die übrigen Studierenden verteilen sich auf rund 90 Studiengänge, die zum Staatsexamen in Medizin, Jura, Pharmazie oder zum Lehramt führen.
Das Interesse an den Teilzeit-Studienangeboten der FAU steigt stetig: Insgesamt sind derzeit 404 Studierende (Vorjahr: 366) in rund 50 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Das entspricht einem Zuwachs von mehr als zehn Prozent. Besonders beliebt sind zum Beispiel die Teilzeit-Studiengänge Gerontologie mit 80 sowie Psychologie und Philosophie mit 50 bzw. 35 Studierenden.
Auch die Zahl der ausländischen Studierenden bleibt annähernd konstant: Zu Semesterbeginn sind an der FAU insgesamt 4.430 Studentinnen und Studenten aus anderen Ländern eingeschrieben (Vorjahr: 4.631). Die meisten ausländischen Studierenden verzeichnet die Technische Fakultät (1.842). Bei den Herkunftsländern führt wie im vergangenen Jahr China (826) vor der Türkei (454) und Indien (199). Insgesamt sind an der FAU Studentinnen und Studenten aus 124 Ländern eingeschrieben.

Die weiblichen Studierenden sind mit einem Anteil von 52,3 Prozent (3.005) unter den Neuzugängen in diesem Jahr knapp in der Mehrheit. Im Gesamtbild zeigt sich das Geschlechterverhältnis unter den Studierenden der FAU sehr ausgewogen: 19.514 Männer und 19.233 Frauen (49,6 Prozent).
Entwicklungen in den Fakultäten

An der Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie sind 9.603 Studierenden (Vorjahr: 9.915) eingeschrieben. Für das erste Hochschulsemester haben sich 1.574 Studierende immatrikuliert. Mit 70,6 Prozent weist die Philosophische Fakultät den größten Frauenanteil aller Fakultäten auf. Beliebte Fächer sind hier zum Beispiel Politikwissenschaft mit 134 Studienanfängerinnen und -anfängern, Theater- und Medienwissenschaft mit 97 sowie Buchwissenschaft mit 74 Erstimmatrikulationen.

Die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät verzeichnet im Wintersemester 2017/18 9.720 Studierende (Vorjahr 9.700). Darunter sind 1.507 Erstsemester. Der Frauenanteil an der Fakultät liegt bei 53,5 Prozent. Enorm nachgefragt ist der Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaften. Genau 504 Erstsemester haben sich hier eingeschrieben, mehr als in jedem anderen Studiengang der FAU. Zum Wintersemester 2017/18 beginnen 473 Erstsemester ein Jura-Studium mit dem Ziel Staatsexamen.

An der Medizinischen Fakultät sind im Wintersemester 2017/18 insgesamt 3.820 Studierende eingeschrieben (Vorjahr 3.773), darunter 233 Studierende im ersten Hochschulsemester. Den 2.402 Studentinnen stehen dabei 1.418 Studenten gegenüber; der Frauenanteil beträgt damit 62,9 Prozent. In den Fächern Humanmedizin und Zahnmedizin werden die Erstsemesterplätze zentral über die Stiftung für Hochschulzulassung in Dortmund vergeben.

An der Naturwissenschaftlichen Fakultät sind zum Wintersemester 5.087 Studierende eingeschrieben (Vorjahr 5.271). Darunter befinden sich 974 Studierende im ersten Hochschulsemester. Das Verhältnis von Studentinnen zu Studenten gestaltet sich an der Naturwissenschaftlichen Fakultät recht ausgewogen, der Frauenanteil liegt mit 2.432 Studentinnen bei 47,8 Prozent. Großes Interesse zeigen die neuen Studierenden an den Fächern Biologie (117), Physik (109) und Pharmazie (88). Sehr erfolgreich startet auch das neue Orientierungsangebot für Studieranfängerinnen und Studienanfänger, die sich noch nicht für ein bestimmtes Fach in den Naturwissenschaften entscheiden können oder wollen: 35 Studierende haben die Modulstudien Naturale aufgenommen.

Die Technische Fakultät ist nach wie vor die nach Studierendenzahlen größte Fakultät der FAU. Insgesamt sind in diesem Wintersemester 10.517 Studierende eingeschrieben (Vorjahr 11.209), darunter 1.454 Erstsemester. Der Frauenanteil bei den Studierenden der Fakultät liegt mit 23 Prozent auf dem Niveau der Vorjahre, insgesamt 2.418 Studentinnen sind dort eingeschrieben. Der am stärksten nachgefragte Studiengang ist Informatik mit 212 Erstsemestern. Beliebt sind daneben Wirtschaftsingenieurwesen (137), Maschinenbau (122) und Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (118).

Weitere Informationen:

Pressestelle der FAU
Tel.: 09131/85-70229
presse@fau.de

Imagefilm der FAU

Videomanipulation in Echtzeit

Nuremberg Moot Court