Ringvorlesung: Literatur im (post-)digitalen Zeitalter

Bild: Veer

Was ist Literatur? Mit der Digitalisierung haben sich viele zeitgenössische Sprachkunstwerke weit von dem entfernt, was allgemein als Literatur gilt. Gerade der literarische Schaffensprozess besteht heutzutage nicht mehr nur darin, eigene Texte zu verfassen und über einen Verleger zu publizieren. Zur Verfügung steht die gesamte Palette digitaler Techniken, wie transkribieren, hacken, posten, programmieren, kopieren und kompilieren. Ähnlich vielfältig sind die Medien, in denen die Werke veröffentlicht werden.

Die Ringvorlesung „Literatur im (post-)digitalen Zeitalter“, die das Interdisziplinäre Zentrum für Literatur und Kultur der Gegenwart (IZG) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) organisiert, möchte eine vorläufige Bestandsaufnahme postdigitaler Erscheinungsformen bieten. Die Ringvorlesung findet mittwochs im Kollegienhaus, KH 1.020, Universitätsstraße 15, Erlangen, statt. Der Beginn ist 18.15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Programm:

18.10.2017 – Stephan Porombka (Berlin): Liebe schreiben

25.10.2017 – Mara Genschel: Cute Gedanken

08.11.2017 – Maren Conrad (FAU): The Next Level. Computerspiele als ,digitale Literatur‘ und neue Form des Erzählens

15.11.2017 – Vera Cuntz-Leng (Marburg): Nichts als poaching & porn? Fanfiction als Phänomen und literarische Gattung

22.11.2017 – Simon Roloff (Hildesheim): Autorschaft als Piraterie – Vom Ende des Copyrights und dem Aufstieg der Parasiten in der Gegenwartsliteratur

29.11.2017 – Hannes Bajohr (Berlin): Algorithmische Einfühlung

06.12.2017 – Andreas Bülhoff (Frankfurt/M.): If you can’t fix what’s broken, you’ll go insane (or end up doing literature). Literarische Subversion und Gegenöffentlichkeit

13.12.2017 – Silvio Lorusso (Rotterdam) & Sebastian Schmieg (Berlin): Reading as Data-Mining

10.01.2018 – Cornelia Ortlieb (FAU): Das Buch als (post-)digitale Wundertüte. J.J. Abrams’ The Ship of Theseus

17.01.2018 – Axel Kuhn (FAU): Der medialen Wirklichkeit eine Form geben – Zur Gestaltung und Nutzung digitaler Lesemedien

24.01.2018 – Thomas Ernst (Amsterdam): Jenseits von Buch, Verlag und Buchhandel (1): Literarische Produktivität in Sozialen Medien

31.01.2018 – Svenja Hagenhoff (FAU): Jenseits von Buch, Verlag und Buchhandel (2): Literarische Wertschöpfung in Sozialen Medien

07.02.2018 – Guido Graf (Hildesheim): Tolle, lege! Über soziales Lesen und Schreiben

Informationen:

PD Annette Gilbert
Tel.: 09131/85-22429
annette.gilbert@fau.de

Imagefilm der FAU

Mitleid mit der Maschine

Nuremberg Moot Court