Die FAU Open Research Challenge ist im Rennen um die Hochschulperle des Jahres 2017

Bild: FAU

„Ein schönes Projekt, das das Thema Kooperation in beispielhafter Weise mit Leben füllt. Es bringt Wissenschaftler und Praktiker aus aller Welt zusammen, um gemeinsam gesellschaftlich relevante, wissenschaftliche Fragen zu beantworten, knüpft neue Netzwerke und stärkt die globale Sichtbarkeit der Hochschule.“

So beschreibt die Jury des Stifterverbands die Open Research Challenge (ORC), den internationalen Online-Forschungswettbewerb der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), und bringt damit die wichtigsten Merkmale der ORC auf den Punkt: Internationalität, Interdisziplinarität und innovative Forschung. Die Idee zur Challenge entstand 2015 und lädt seit dem alle zwei Jahre Nachwuchsforscherinnen und -forscher aber auch etablierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt dazu ein, in interdisziplinären Teams Lösungen zu aktuellen Forschungsfragen zu erarbeiten. Das Besondere an der ORC ist, dass mindestens ein Mitglied eines teilnehmenden Teams nicht aus Deutschland kommen darf. Zudem verbringen die Gewinner eine Woche an der FAU, in Erlangen und Nürnberg und erhalten so die Möglichkeit sich mit ihren FAU-Kolleginnen und Kollegen direkt auszutauschen. 2015 wurde der Wettbewerb von der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG) als eines von drei Gewinnerkonzepten in der Kategorie „International Research Marketing“ ausgezeichnet.

Die ORC als Hochschulperle des Monats Januar 2017

Nach der Auszeichnung durch die DFG 2015 durfte sich die FAU 2017 über einen weiteren Erfolg der ORC freuen: Im Januar 2017 wählte die Jury des Stifterverbands die ORC zur Hochschulperle des Monats. Der Stifterverband ist eine Gemeinschaftsinitiative von Unternehmen und Stiftungen, die in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Innovation berät, vernetzt und fördert. Mit den Hochschulperlen zeichnet der Stifterverband jeden Monat innovative, beispielhafte Projekte aus, die an Universitäten und Hochschulen realisiert wurden. 2017 waren das vor allem Projekte, die wissenschaftliche und externe Partner auf außergewöhnliche Art zusammengebracht, einen Mehrwert durch Kooperationen geschaffen und neue Impulse für Forschung und Lehre gesetzt haben. Den krönenden Abschluss bildet die Wahl zur Hochschulperle des Jahres, an der die ORC nun teilnimmt.

Schicken Sie ab dem 24. Januar 2018, 12.00 Uhr mittags, bis einschließlich 25. Januar 2018, 12.00 Uhr mittags, eine SMS mit dem Code H01 an die Nummer 0163 77 33 626 und wählen Sie die ORC zur Hochschulperle des Jahres 2017!

Für den Versand der SMS entstehen keine zusätzlichen Gebühren, sondern lediglich der Preis für eine SMS laut dem Tarif des jeweiligen Mobilfunkproviders, den der Abstimmende an seinen Provider zu entrichten hat. Die Mobilfunknummer, der Zeitpunkt des Eingangs der SMS und der Inhalt der SMS selbst werden ausschließlich zu statistischen Zwecken im Rahmen des Votings verarbeitet und gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Mit der Teilnahme an dem Voting stimmen die Teilnehmer der Speicherung und Verarbeitung zu. Es erfolgt keine Nutzung der Mobilfunknummern für Marketing oder Werbung.

Imagefilm der FAU

Mitleid mit der Maschine

Nuremberg Moot Court