Navigation

Ringvorlesung: Einblicke in die digitale Transformation

Bild: Colourbox.de

Was ist mit Digitalisierung eigentlich gemeint? Das Wort ist in aller Munde, aber nichtsdestotrotz diffus. Im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „tech talk. Einblicke in die digitale Transformation“, die durch das Interdisziplinäres Zentrum für digitale Geistes- und Sozialwissenschaften der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) organisiert wird, gehen FAU-Forscher der Frage auf den Grund und liefern Informationen zu aktuellen Debatten.

Dabei treffen weitreichende Diskurse über die Zukunft der Wissenschaft und Bildung auf kurzlebige Hashtag-Debatten; technische auf ethische und (straf-)rechtliche Fragen. Wie nutze ich die neuen Medien in der Wissenschaft? Wer schützt meine Bilder oder Videos und wer sichert meine Rechte? Wem gehört meine virtuelle Identität, wenn nicht mir, und wen interessiert meine Schrittanzahl pro Tag?

In den einzelnen Vorlesungen werden aus der jeweiligen fachlichen Perspektive heraus Einblicke in die wissenschaftlichen Diskussionen gegeben, Fakten und Hintergründe aufgezeigt und es wird erklärt, wie sich die digitale Transformation auch auf Dinge des (Hochschul-)Alltags auswirkt.

Am 16. Oktober startet Prof. Dr. Svenja Hagenhoff, Professur für Buchwissenschaft, mit ihrem Vortrag „Gegen die Diskussion mit drei Unbekannten: Daten, Algorithmen und Digitalisierung“. In ihrem Vortrag spricht sie darüber, wie Menschen Begriffe wie Algorithmen und Digitalisierung geradezu inflationär verwenden, ohne diese zu erklären und wie sie damit verhindern, dass sie neue Erkenntnisse gewinnen oder eine fundierte Meinung bilden.

Wann und wo?

Ab Dienstag, 16. Oktober, 18.00 Uhr, Raum 1.011 (Senatssaal), im Kollegienhaus, Universitätsstraße 15, Erlangen

Das Programm

  • Dienstag, 16. Oktober: Gegen die Diskussion mit drei Unbekannten: Daten, Algorithmen und Digitalisierung, Prof. Dr. Svenja Hagenhoff, Professur für Buchwissenschaft, insbesondere E-Publishing und Digitale Märkte
  • Dienstag, 23. Oktober: Wissen aus dem Rechner: Von der Computersimulation zur algorithmischen Wissenschaft? Dr. Christoph Merdes, Zentralinstitut für Wissenschaftsreflexion und Schlüsselqualifikationen
  • Dienstag, 30. Oktober: Virtuelle und erweiterte Realität – Leben und Arbeiten im virtuellen Raum,Prof. Dr. Marc Stamminger, Lehrstuhl für Informatik 9 (Graphische Datenverarbeitung)
  • Dienstag, 6. November, Raum 0.011, Kollegienhaus: Die digitale Schattenwirtschaft: Wie Daten gestohlen und zu Geld gemacht werden, Prof. Dr. Felix Freiling, Lehrstuhl für Informatik 1 (IT-Sicherheitsinfrastrukturen)
  • Dienstag, 13. November: Veränderungen der Öffentlichkeit im Internetzeitalter – Konsequenzen für die ‚digitale Souveränität‘ aus einer medienethischen Perspektive, Prof. Dr. Christian Schicha, Professur für Medienethik
  • Dienstag, 20. November: Additive Fertigung – Stand der Technik und Konzepte für die Zukunft, Dr. Katrin Wudy, Lehrstuhl für Kunststofftechnik
  • Dienstag, 27. November: Digitalisierung im Gesundheitsmarkt, Prof. Dr. Björn Eskofier, Lehrstuhl für Informatik 14 (Maschinelles Lernen und Datenanalytik)
  • Dienstag, 4. Dezember: Multimediasicherheit: Schutz der Vertrauenswürdigkeit von Bildern und Videos im digitalen Zeitalter, Dr. Christian Riess, Lehrstuhl für Informatik 1 (IT-Sicherheitsinfrastrukturen)
  • Dienstag, 11. Dezember: Ich sehe was, was du nicht siehst. Anschauungsmaterial für Algorithmen, Prof. Dr. Peter Bell, Institut für Kunstgeschichte
  • Dienstag, 18. Dezember: Raumkognition in historischen Texten und Karten – Digitale Strategien zur Erschließung Kulturellen Erbes, Prof. Dr. Günther Görz, AG Digital Humanities
  • Dienstag, 15. Januar: Autokraten im digitalen Zeitalter: ängstlich aber smart? Prof. Dr. Demmelhuber, Lehrstuhl für Politik und Gesellschaft des Nahen Ostens
  • Dienstag, 5. Februar: Christliche Archäologie im inverted classroom. Ein Projekt zur videobasierten digitalen Lehre an der FAU, Prof. Dr. Ute Verstegen und Lara Mührenberg, M.A., Lehrstuhl für Christliche Archäologie

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos.

Weitere Informationen:

Jacqueline Klusik-Eckert
Interdisziplinäres Zentrum für Digitale Geistes- und Sozialwissenschaften
Tel.: 09131/85-22396
jacqueline.klusik@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt