Navigation

Europäisches Innovations-Ranking: FAU auf Platz zwei

Bild: FAU/David Hartfiel

Universität steigt im europäischen Reuters-Ranking drei Plätze nach oben

Ein großer Erfolg für die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU): Im gerade veröffentlichten Reuters-Ranking der innovativsten europäischen Universitäten belegt sie den 2. Platz, und verbessert sich damit um drei Plätze im Vergleich zum Vorjahr. Angeführt wird die Liste von der belgischen Universität Leuven.

„Die Platzierung zeigt wieder einmal unsere Innovationsstärke“, freut sich FAU-Präsident Prof. Dr. Joachim Hornegger. „Sie bedeutet, dass wir den Brückenschlag zwischen Grundlagenforschung zum Wissenstransfer erfolgreich schaffen, ein Merkmal, das die gesamte Metropolregion Nürnberg auszeichnet.“ Erst im vergangenen Jahr setzte sich die Universität zum ersten Mal an die Spitze der Liste im bundesweiten Vergleich. „Wir sind stolz darauf, dass wir diese Entwicklung fortsetzen und uns weiter steigern können.“

Die FAU ist mit der TU München eine von zwei deutschen Universitäten unter den TOP 10 im Reuters-Ranking der innovativsten europäischen Universitäten. Ebenfalls dort vertreten sind die University of Cambridge, das Imperial College London und die École Polytechnique Fédérale de Lausanne.

Bedeutung der praktischen Anwendung bereits im Studium

Dass der Erfolg in dem Ranking den Forscherinnen und Forschern an der FAU zu verdanken ist, dessen ist sich Prof. Hornegger bewusst: „Ich bin sehr stolz darauf, dass an unserer FAU nicht nur das Bewusstsein für wissenschaftliche Publikationen bei unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern präsent ist, sondern auch für Patentanmeldungen und den Transfer in die Wirtschaft.“ Eine Eigenschaft, die sich auch auf die Studierenden an der FAU auswirkt: „Praktische Anwendungen im Studium sind ein wichtiges Merkmal für einen attraktiven Studienort. An der FAU können Studierende bereits während des Studiums enge Kontakte in die Industrie knüpfen und von dem Wissen und Knowhow in Industrieunternehmen profitieren. Das wird ihnen später im Beruf sehr hilfreich sein.“

Wie wird Innovation gemessen?

Neue Ideen oder Produkte auf den Markt bringen oder eine ungewöhnliche Strategie entwickeln – es gibt verschiedene Arten innovativ zu sein. Aber wie misst man das Schlagwort „Innovation“? Um diese Fragen für den Hochschulbereich zu beantworten hat Clarivate Analytics mehr als 600 Universitäten auf zehn verschiedene Parameter hin untersucht, darunter Patentanmeldungen, Zitate aus Forschungsarbeiten, Patente, die andere Patente zitieren, wissenschaftliche Publikationen sowie gemeinsame Entwicklungen mit der Industrie und daraus das Ranking der innovativsten europäischen Universitäten erstellt.

Reuters Top 10: Europas innovativste Universitäten

  1. KU Leuven
  2. University of Erlangen Nuremberg
  3. Imperial College London
  4. University of Cambridge
  5. EPFL – Swiss Federal lnstitute of Technology Lausanne
  6. University College London
  7. Technical University of Munich
  8. University of Manchester
  9.  University of Zurich
  10. Swiss Federal Institute of Technology Zurich

Zum Reuters-Ranking

Weitere Informationen:

Pressestelle der FAU
Tel.: 09131/85-70229
presse@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt