Navigation

Was wissen Sie über Palliativmedizin?

Eingansbereich Palliativstation des Uni-Klinikums Erlangen
Wie nehmen Bürgerinnen und Bürger die Palliativmedizin wahr? (Bild: FAU/David Hartfiel)

Online-Umfrage zum Verständnis von Palliativmedizin – Teilnahme bis 30.11.2019 möglich

Kennt die Bevölkerung die Palliativmedizin und was versteht sie darunter? Wie wird Palliativmedizin von Laien und wie von medizinischem Fachpersonal wahrgenommen? Diesen Fragen gehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Palliativmedizinischen Abteilung des Universitätsklinikums Erlangen nach. Im Rahmen der Studie „Palliativmedizin als Diskurs“, die in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft an der FAU durchgeführt wird, soll nun auch die breite Öffentlichkeit zu Wort kommen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, einen Online-Fragebogen auszufüllen, dessen Beantwortung etwa fünf Minuten in Anspruch nimmt. Die Teilnahme ist bis einschließlich Samstag, 30. November 2019, möglich.

Die Studie „Palliativmedizin im Diskurs“ läuft bereits seit März 2019 und steht unter der Leitung von Dr. Dr. Maria Heckel, Leiterin des Forschungsteams der Palliativmedizin des Uni-Klinikums Erlangen, und von Joachim Peters, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft der FAU. Zunächst untersuchten die Forscherinnen und Forscher, wie sich das Selbstverständnis der Palliativmedizin als wissenschaftliche Disziplin darstellt und welche Werthaltungen und Ziele den fachlichen Diskurs und den Umgang mit den Patientinnen und Patienten bestimmen. Weiterhin betrachteten sie, wie und mit welchen Mitteln die Selbstdarstellung palliativmedizinischer Einrichtungen in öffentlichen Informationsangeboten sowie die Fremddarstellung durch professionelle Medien (z. B. Zeitungen) und die Rezeption in der Bevölkerung erfolgen. Daraus wollen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Rückschlüsse ziehen, inwiefern es Palliativmedizinerinnen und -medizinern gelingt, ihre Anliegen und Ziele der Öffentlichkeit adäquat zu vermitteln.

Wahrnehmung der Palliativmedizin in der Öffentlichkeit

Deshalb werden nun explizit Bürgerinnen und Bürger befragt. Beteiligen sollen sich sowohl Personen mit Bezug zur Palliativmedizin als auch solche, die bisher keine Anknüpfungspunkte hatten. Das Studienteam möchte ermitteln, wie die Palliativmedizin in der Bevölkerung wahrgenommen wird. Dafür werden zum einen Befragungen nach Art einer Meinungsumfrage in den Fußgängerzonen von fünf Städten (Erlangen, Nürnberg, Berlin, Freiburg im Breisgau und Köln) durchgeführt. Zum anderen besteht für alle Interessierten die Möglichkeit, einen Online-Fragenbogen auszufüllen. Dabei werden keine Daten erhoben, die Rückschlüsse auf einzelne Personen zulassen. Die Umfrage erfolgt vollständig anonymisiert.

Weitere Informationen

Dr. Dr. Maria Heckel
Tel.: 09131/85-34064
maria.heckel@uk-erlangen.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt