Seiteninterne Suche

Alumni

Ludwig Tieck

Ludwig Tieck (1773–1853)

Ludwig Tieck (1773–1853)

Ludwig Tieck (1773–1853)

Der in Berlin als Sohn eines Seilers geborene Ludwig Tieck zeigte schon in seiner Schulzeit seine Begabung für das Schreiben. Seit dieser Zeit verband ihn eine tiefe Freundschaft mit Heinrich Wackenroder.

Tieck besuchte Vorlesungen zu Literatur, Philosophie und Altertumswissenschaften in Erlangen, brach jedoch sein Studium ab, um sich ganz der Schriftstellerei zu widmen. Er entwickelte sich zu einem der bekanntesten deutschen Schriftsteller und machte sich sogar in Amerika einen Namen. Sein prominentester Förderer war König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen.
Bildnachweis: Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg