Navigation

Bewerbung für Medizin, Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth, Pharmazie und Zahnmedizin (nur 1. Semester)

Das bundesweite (zentrale) Verfahren von hochschulstart.de

Im bundesweiten (zentralen) Auswahlverfahren von hochschulstart.de gibt es für Studienanfängerinnen und -anfänger drei Zulassungsmöglichkeiten in den Studiengängen Medizin, Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth, Pharmazie, Zahnmedizin und Tiermedizin, wobei Pharmazie nur zum Wintersemester und Tiermedizin überhaupt nicht an der FAU angeboten wird.

Die Zulassung erfolgt mit folgender Gewichtung (Quotierung):

  • Abiturbestenquote (30 %)
  • Zusätzliche Eignungsquote (ZEQ: 10 %)
  • Auswahlverfahren der Hochschule (AdH: 60 %)

Ausländische Studieninteressierte (aus nicht-EU-Ländern) finden ausführliche Informationen zur Bewerbung im Bereich International.

Auswahl in der Quote der Abiturbesten

In der „Abiturbestenquote“ werden 30 % der Studienplätze nach der Punktzahl der Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur) vergeben; bei Punktgleichheit werden diejenigen Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt, die einen Dienst (z.B. FSJ, BFD) abgeleistet haben. Besteht dann noch Ranggleichheit, entscheidet das Los.

Auswahl in der Zusätzlichen Eignungsquote (ZEQ)

In der „Zusätzlichen Eignungsquote (ZEQ)“ werden bis einschließlich WS 2020/2021 in Medizin, Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth und Zahnmedizin 10 % der Studienplätze nach Punkten vergeben. Von den insgesamt 100 zu erreichenden Punkten erhalten Bewerberinnen und Bewerber mit Wartezeit 3 Punkte pro Wartesemester, maximal 45, für das Ergebnis des Tests für Medizinische Studiengänge (TMS) maximal 25 und für eine abgeschlossene qualifizierte Berufsausbildung 30 Punkte. In der Pharmazie werden maximal 80 Punkte auf die Note der Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur) und 20 Punkte für eine qualifizierte Berufsausbildung vergeben; bei gleicher Anzahl von Punkten erfolgt die Reihung der Bewerberinnen und Bewerber nachrangig nach einem abgeleisteten Dienst (z.B. FSJ, BFD) und Losentscheid.

Auswahl nach dem Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH)

Im „Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH)“ werden die Studienplätze ebenfalls nach Punkten vergeben. Von den maximal 100 zu erreichenden Punkte, werden in Medizin, Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth und Zahnmedizin maximal 60 Punkte für die Durchschnittsnote der Studienberechtigung (z.B. Abiturzeugnis) vergeben, maximal 35 Punkte für das Ergebnis des TMS und 5 Punkte für eine qualifizierte Berufsausbildung. In der Pharmazie erhält man für die Durchschnittsnote der Studienberechtigung (z.B. Abiturzeugnis) maximal 80 Punkte und für den Nachweis einer qualifizierten Berufsausbildung 20 Punkte; bei gleicher Anzahl von Punkten erfolgt die Reihung der Bewerberinnen und Bewerber nachrangig nach einem abgeleisteten Dienst (z.B. FSJ, BFD) und Losentscheid.

  • Qualifizierte Berufstätige ohne Meisterprüfung, gleichgestellter beruflichen Fortbildungsprüfung, Abschlussprüfung einer öffentlichen oder staatlich anerkannten Fachschule oder Fachakademie, bewerben sich an der FAU für das Probestudium im Fach Medizin, Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth, Pharmazie und Zahnmedizin direkt über die Bewerbungsplattform campo. Für diese Bewerbergruppe ist es zudem zwingend erforderlich, die Bewerbung zusätzlich postalisch einzureichen.
  • Unter den qualifizierten Berufstätigen findet ein Auswahlverfahren statt. Auswahlkriterium ist die Note des Berufsabschlusses. Im Rahmen einer Sonderquote steht nur eine bestimmte Anzahl von Studienplätzen zur Verfügung  (1 %).
  • Im Probestudium werden keine besonderen Studieninhalte oder Veranstaltungen angeboten, die qualifizierte Berufstätige zu absolvieren haben, sondern sie besuchen die gleichen regulären Lehrveranstaltungen wie alle anderen Studierenden des jeweiligen Jahrgangs auch. Nach erfolgreichem Probestudium ist das Weiterstudium garantiert. Ist das Probestudium nicht erfolgreich ist das Weiterstudium nicht möglich. Qualifizierte Berufstätige ohne sonstige Studienberechtigung erwerben in diesem Fall den fachgebundenen Hochschulzugang nicht.
  • Qualifizierte Berufstätige mit Meisterprüfung, gleichgestellter beruflichen Fortbildungsprüfung, Abschlussprüfung einer öffentlichen oder staatlich anerkannten Fachschule oder Fachakademie bewerben sich für einen Studienplatz im Fach Medizin, Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth, Pharmazie oder Zahnmedizin direkt bei der Stiftung für Hochschulzulassung (www.hochschulstart.de).

Alle qualifizierten berufstätigen Bewerberinnen und Bewerber müssen vor der Bewerbung ein Beratungsgespräch absolvieren.

Für das Probestudium im Fach Medizin, Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth, Pharmazie und Zahnmedizin erfolgt die Bewerbung für beruflich Qualifizierte ohne Meistertitel oder äquivalenter Ausbildung direkt über die Bewerbungsplattform campo. In diesen Fällen enden die Bewerbungsfristen stets am 15. Januar für die Bewerbung zum Sommersemester beziehungsweise am 15. Juli für die Bewerbung zum Wintersemester (Für das WS 2020/2021 endet die Bewerbungsfrist ausnahmsweise erst am 20. August 2020).

Für die Bewerbung über hochschulstart.de gibt es zwei Bewerbungsschlusstermine.

Sommersemester:

  • 15. Januar –  einheitlich für alle Bewerberinnen und Bewerber

Wintersemester:

  • 31. Mai des laufenden Jahres  – für diejenigen, die ihr Abitur bzw. vergleichbare Abschlüsse vor dem 16. Januar des laufenden Jahres erworben haben (sogenannte Altabiturientinnen und -abiturienten).
  • 15. Juli des laufenden Jahres – für diejenigen, die ihr Abitur bzw. vergleichbare Abschlüsse nach dem 16. Januar des laufenden Jahres erwerben (sogenannte Neuabiturientinnen und -abiturienten).

Für das WS 2020/2021 wurde die Bewerbungsfrist für Altabiturientinnen und -abiturienten auf den 25. Juli 2020 verlängert; fehlende Unterlagen können bis zum 31. Juli 2020 nachgereicht werden (Ausschlussfristen).
Für Neuabiturientinnen und -abiturienten wurde die Bewerbungsfrist für das WS 2020/2021 auf den 20. August 2020 verlängert (Ausschlussfrist).

Bewerben Sie sich bitte fristgerecht. Die Bewerbung erfolgt  ausschließlich über hochschulstart.de. Eine direkte Bewerbung für das 1. Fachsemester an der FAU ist nicht möglich (Ausnahme: Beruflich Qualifizierte ohne Meistertitel oder äquivalenter Ausbildung). Auswahlkriterium ist die Abiturnote. Darüber hinaus wird in Medizin, Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth und Zahnmedizin das Ergebnis des Tests für Medizinische Studiengänge (TMS) zur Verbesserung der Zulassungschancen bei der Bewerbung über hochschulstart.de sowohl in der Zentralen Eignungsquote (ZEQ) als auch im Auswahlverfahren der Hochschule (AdH) berücksichtigt.

Die Tabelle umfasst Informationen zu den Studienangebot der FAU in den bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengängen bzw. den Ergebnissen des entsprechenden Vergabeverfahrens für das Sommersemester 2020. Die in diesem Zusammenhang angeführten Werte entsprechen dem Stand nach dem Ende der Koordinierungsphase.

Studiengang Studienplätze Abiturbesten ZEQ AdH Zweitstudium
Medizin 174 801 (DN 1,2) 87,5 59,8 12
Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth 55 799 (DN 1,2) 87,5 59,7 10
Zahnmedizin 54 772 (DN 1,3) 81,1 54,3 5
Pharmazie kein Studienbeginn im SS

 

Sind nach Abschluss des zentralen Vergabeverfahrens noch Studienplätze an der FAU verfügbar, werden diese von der FAU im Losverfahren vergeben. Am Losverfahren werden alle Bewerberinnen und Bewerber beteiligt, die rechtzeitig über die Bewerbungsplattform campo (wird voraussichtlich ab 1. April für das Sommersemester bzw. 1. Oktober für das Wintersemester freigeschaltet) die Zulassung im Rahmen des Losverfahrens bei der FAU beantragt haben:

  • für das Sommersemester vom 1. bis spätestens 10. April (Ausschlussfrist) und
  • für das Wintersemester vom 1. bis spätestens 10. Oktober (Ausschlussfrist)

Am Losverfahren kann jeder teilnehmen. Es ist weder erforderlich, sich vorher regulär bei der Stiftung für Hochschulzulassung beworben zu haben, noch von Hochschulstart.de abgelehnt worden zu sein. Sogar zugelassene Bewerber können das Losverfahren nutzen, zum Beispiel um noch einen Platz an einem anderen Studienort zu bekommen.

Das Senden von Postkarten ist nicht vorgesehen. Die Vorlage weiterer Unterlagen, wie zum Beispiel Abiturzeugnis-Kopien etc., ist für die Teilnahme am internen Losverfahren der FAU nicht erforderlich. Eingesendete Postkarten werden vernichtet. Da es sich um ein formloses Verfahren handelt, können wir Sie über das Ergebnis nur informieren, falls Sie ausgelost werden.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei „Medizin“ und „Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth“ zulassungsrechtlich um zwei unterschiedliche Studiengänge handelt. Wenn Sie im Losverfahren für beide Studiengänge berücksichtigt werden möchten, müssen Sie sich gesonderte online für das Losverfahren Medizin und für Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth bewerben.

 

Landarztquote Bayern

Erstmals zum Wintersemester 2020/2021 können Studierende über die Landarztquote zum Studiengang Humanmedizin an bayerischen Universitäten zugelassen werden. Das Bewerbungsverfahren für die Landarztquote ging vom 01.02.2020 bis zum 28.02.2020. Ein Studienbeginn ist nur zum WS möglich. Die Bewerbung für das WS 2021/2022 beginnt am 01.02.2021 und endet am 27.02.2021.