Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Zwei FAU-Dozenten für Engagement in der Lehre ausgezeichnet

Prof. Dr. Andrea Abele-Brehm (li.) und Dr. Leopold Klepacki (Bilder: privat)

Prof. Dr. Andrea Abele-Brehm (li.) und Dr. Leopold Klepacki (Bilder: privat)

Am 3. Dezember verleiht Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch in München Prof. Dr. Andrea Abele-Brehm vom Lehrstuhl für Sozialpsychologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und Dr. Leopold Klepacki, Akademischer Rat am Institut für Pädagogik der FAU, den „Preis für gute Lehre“. Mit dem Preis zeichnet das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst jährlich Dozenten an bayerischen Universitäten aus, die sich in besonderem Maße für eine hochwertige Lehre einsetzen.

Prof. Dr. Andrea Abele-Brehm erhält den Preis für die Organisation eines Qualitätszirkels im Institut für Psychologie, in dem sie mit Kollegen, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Studierenden Fragen zur Optimierung der Lehre bespricht. Aus dem anfangs noch informellen Zirkel ist inzwischen eine Studiengangskommission geworden, die aus gewählten Mitgliedern der einzelnen Gruppen besteht. Die Studierenden loben außerdem besonders die abwechslungsreich und informativ aufbereiteten Lehrveranstaltungen von Abele-Brehm, in denen sie aktuelle psychologische Forschungsergebnisse in den Gesamtkanon integriert und auch auf angewandte Fragestellungen bezieht. Auf diese Weise ermögliche die Sozialpsychologin den Studierenden einen übergeordneten Blick auf die Teildisziplinen der Psychologie und ihre Anwendung. Professorin Abele-Brehm ist seit 1994 Inhaberin des Lehrstuhls für Sozialpsychologie an der FAU. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf der sozialen Informationsverarbeitung, Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie der Psychologie im Arbeitsleben.

Dr. Leopold Klepacki engagiert sich auf verschiedenen Ebenen für eine Verbesserung der Lehre: Als Studiengangskoordinator der Masterstudiengänge Pädagogik und Theaterpädagogik bemüht er sich seit mehreren Jahren im besonderen Maße um die Studienanfänger und ihre Bedürfnisse. So ist er für die Studierenden auch außerhalb der Sprechzeiten ein verlässlicher Ansprechpartner bei Problemen und Fragen rund um das Studienfach. Die Studierenden heben besonders hervor, dass Klepacki sie in seinen Einführungsveranstaltungen auf verständliche Art an komplexe Theorien heranführe und sie dazu ermutige, kritisch zu reflektieren. Des Weiteren ist er als Mitglied der Kommissionen für Lehre und Studium der FAU sowie der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie an zentraler Stelle in die Weiterentwicklung der Qualität der universitären Lehre involviert. In der Studienbeitragskommission des Instituts für Pädagogik setzt er sich besonders für die sinnvolle Verteilung der Studienbeiträge sowie für ein nachhaltiges Finanzmanagement ein. Dr. Leopold Klepacki ist seit 2003 am Institut für Pädagogik tätig.

Den mit 5.000 Euro dotierten „Preis für gute Lehre“ verleiht das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst seit 1998. Die Preisvergabe erfolgt auf Empfehlung des Präsidenten. Um nominiert werden zu können, müssen Dozenten seit mehr als zwei Studienjahren hauptberuflich an einer bayerischen Universität lehren. Die Studierenden werden an der Auswahl beteiligt.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Andrea Abele-Brehm
Tel.: 09131/85-22307
abele@phil.uni-erlangen.de

Dr. Leopold Klepacki
Tel.: 09131/85-22339
leopold.klepacki@paed.phil.uni-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen